+
RW Klettham trifft mit dem SC Kirchdorf auf einen der stärksten Aufsteiger der Liga.

Matthias Foltins Elf muss muss auf Markus Lehmer verzichten

RW Klettham muss gegen Kirchdorf auf anderen Platz ausweichen

  • schließen

Am Freitagabend um 20 Uhr trifft Rot-Weiß Klettham auf den Kirchheimer SC. Dabei steht die Elf von Matthias Foltin vor einer schweren Aufgabe, müssen sie doch ohne Markus Lehmer ran, der wegen eines Kreuzbandrisses lange ausfällt.

KletthamAusweichen muss Rot-Weiß Klettham heute mit seinem Heimspiel in der Kreisliga gegen den SC Kirchdorf, da sich der eigene Platz in einem sehr schlechten Zustand befindet. Die Partie findet am Freitag um 20 Uhr auf dem mit Flutlicht ausgestatteten Trainingsplatz der SpVgg Altenerding statt. RW-Abteilungsleiter Patrick Tischer ist seinem Altenerdinger Kollegen Andreas Heilmaier sehr dankbar, dass dies so kurzfristig geklappt hat, weil der Verband einer Verlegung nicht zustimmen wollte.

Und Klettham hat ohne den verletzten Markus Lehmer (Kreuzbandriss, monatelange Pause) eine Hammer-Aufgabe vor sich. Die Schützlinge von Trainer Matthias Foltin haben als Aufsteiger einige Zeit gebraucht, bis sie in der Liga angekommen sind. Der 3:0-Sieg in Mauern vom Sonntag und vor allem das 2:0 vom Mittwoch beim bis dato Tabellendritten Moosburg/Neustadt belegen, dass Greckl & Co. in der Liga angekommen sind. Der heutige Gegner ist der bisher stärkste Aufsteiger seit Langem. Nicht nur wegen der letzten beiden Siege mit 5:1 gegen Uttenhofen und Scheyern. Mit der zweitbesten Trefferausbeute steht das Team von Trainer Hans Apold, einst Bayern- und Landesligaspieler in Landshut und Freising, auf Rang drei – punktgleich mit dem Tabellenzweiten FC Schwaig. 

fi 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Forsterns Frauen missglückt der Auftakt
Zum Auftakt der Regionalliga-Saison mussten die Fußball-Frauen des FC Forstern gegen den SC Freiburg 2 eine 1:2-Niederlage einstecken.
Forsterns Frauen missglückt der Auftakt
TSV Dorfen: Ein Sieg zur besten Zeit
Endlich ein Sieg: Gegen den VfL Waldkraiburg gewann der TSV Dorfen   3:1 (1:0).
TSV Dorfen: Ein Sieg zur besten Zeit
Altenerdings Willi Gereke: Fußballpause in der Segelschule
Der Altenerdinger Willi Gereke lernt drei Monate auf Rhodos. Später geht‘s auf die Sporthochschule in Köln. Dazwischen will er mit der SpVgg aufsteigen.
Altenerdings Willi Gereke: Fußballpause in der Segelschule
Eine große Geste in Schwaig und viele Erdinger Fußballurlauber
In Schwaig wurde der Fußball für einen Moment zur Nebensache, keine Frage. Aber wie ist es mit den vielen Urlaubern während der Saison?
Eine große Geste in Schwaig und viele Erdinger Fußballurlauber

Kommentare