+
Enge Angelegenheit: Der Wartenberger Maxi Härtl (l.) und der Wörther Nessim Mahsas schenken sich keinen Zentimeter. Die beiden Teams trennten sich leistungsgerecht 2:2. 

Kreisliga kompakt

SC Kirchasch fühlt sich verschaukelt – Remis im Kreisderby

  • schließen

Nur zu einem Remis reichte es für die Elf von Sebastian Held – und dennoch gehen die Taufkirchener „mit einem positiven Gefühl“ in die Auszeit, wie der Trainer resümierte.

Kreisliga

TSV Allershausen 2
BSG Taufkirchen 2

Allershausen trat als unangenehmer Gegner auf, der sich das Remis redlich verdient hatte. Ein rassiges und temporeiches Match lieferten sich beide Teams. Nach einem katastrophalen Schnitzer der Taufkirchener Hintermannschaft netzte Yusuf Tiryaki zum 1:0 ein (45.). Dann gelang den Hausherren die Wende. Erst glich Andre Huber vom Punkt aus, Maciej Machi hatte im Strafraum bei Christian Daimer zu arg am Trikot gezupft (66.). „Das war ein Andi-Möller-Gedächtnis-Elfer“, moserte Allershausens Spartenchef Philipp Jordan hinterher jedoch. Dann dezimierten sich die Gäste nach einer Gelb-Roten für Lukas Winhart zwar selbst (70.). Dennoch gelang sogar das 2:1 (72.). Einen ersten Schuss von Matthias Loher konnte TSV-Kepper Michael Puchinger noch abwehren, im Nachsetzen war das 2:1 aber drin. Allershausen erzwang schlussendlich noch das 2:2 durch Maciej Machi, der nach einer Freistoßflanke von einem dicken Patzer von BSG-Keeper Lukas Loher profitierte (83.).

SC Kirchasch 1
SV Kranzberg 2

„Wir fühlen uns verschoben“, sagte KSC-Sprecher Walter Pelzl nach dem Schlusspfiff. Was war geschehen? 2:1 lagen die Hausherren bis kurz vor dem Abpfiff zurück, dann aber gelang Sebastian Maier der Ausgleich. Der Kirchascher Anhang jubelte bereits – bis Schiedsrichter Stefan Gomm den Treffer zurücknahm. Mehrere Kranzberger hatten sich beim Schiri-Gespann massiv beschwert. Und so entschieden die Unparteiischen doch noch auf Abseits. Das Pikante: Gomm ist Obmann der Gruppe Freising. Pelzl: „Das ist eine Unverschämtheit, dass hier Schiedsrichter aus dem Landkreis des Gegners angesetzt werden.“

Dabei war dem Sportclub sogar die Führung gelungen. Richard Hehenberger hatte per Handlelfmeter getroffen (11.). Sieben Minuten später profitierten die Kranzberger von einer schlampigen SC-Verteidigung, das Leder landete bei Thomas Kopp, der direkt abschloss (18.). In der Folge blieb die Partie offen, bis ein Freistoß von Michael Kopp von Andi Zeiser ins eigene Tor abgefälscht wurde.

BC Attaching 4
FC Erding 1

Nicht nur verloren die Semptstädter am Ende deutlich beim Tabellendritter, überdies rutschten sie durch die Schlappe und die Erfolge der Konkurrenz auf einen Relegationsrang ab. „Das ist natürlich bitter“, resümierte Sprecher Ralf Sander. „Aber wir greifen im Frühjahr wieder an.“

In Attachinger lief’s zunächst gar nicht so schlecht für den FCE. Insbesondere in der ersten Halbzeit hielten die Erdinger gut mit, hatten dann aber nicht das nötige Quäntchen Glück. Zudem zeigten sich die Attachinger vor dem Tor relativ effektiv. Zunächst legte Imouroine Ouro-Agouda für David Beljan die Führung auf (4.), ehe Manuel Thalhammer nach einem Foul an Ouro-Agouda vom Punkt erhöhen konnte (24.). Ebenfalls per Foulelfmeter konnte Yasin Cay wenig später für Erding zwar verkürzen (30.). Nun war Erding dran am Ausgleich, Kapitän Liam Fitzpatrick traf aber nur die Querlatte. Zudem vergab Cay freistehend vor BCA-Keeper Hans Gamperl. Attaching investierte in das letzte Spiel vor der Winterpause dagegen noch einmal viel. Erst stellte Daniel Prokisch nach einem Pass in die Gasse von Beljan auf 3:1, ehe sich Erdings Bucher mit Gelb-Rot verabschiedete und Ouro-Agouda zum 4:1-Endstand traf (90.+3).

SV Wörth 2
TSV Wartenberg 2

Mit einer Punkteteilung mussten sich beide Teams im letzten Match vor der Auszeit begnügen. „In der Summe war das ein verdientes Unentschieden“, berichtete Wörths Spartenchef Heinrich Hundsnurscher. „Das Spiel hätte jedes Team aber auch für sich entscheidend können.“ So gab’s ein stetes Auf und Ab mit Chancen auf beiden Seiten.

Zunächst brachte Flo Rupprecht die Hausherren schon in der 1. Minute nach einem feinen Zuspiel und einer Drehung im Strafraum in Führung. Doch Wartenberg war bald zurück, kombinierte sich über drei Stationen nach vorne, und Maxi Härtl schloss aus kurzer Distanz ab (6.). Doch nur zwei Minuten danach gelang dem SVW die erneute Führung. Nach einem weiten Ball hatte Rupprecht die Kugel über Wartenbergs herauseilenden Keeper Bernhard Ostermeier geköpft, lief um den Keeper herum und schloss souverän ab (8.). Die Gäste blieben dran, unter anderem traf Jakob Taffertshofer nur den Pfosten. Auf der anderen Seite setzte Emanuel Michler den Ball an den Pfosten. Schlussendlich belohnten sich die Aufsteiger doch noch für den Aufwand und egalisierten spät, Sebastian Wenninger traf per Freistoß, jedoch wurde der Ball an der Mauer noch abgefälscht (74.).

FC Lengdorf 2
TSV Moosburg 0

Nicht aus der Ruhe zu bringen war am letzten Spieltag vor der Winterpause der desiginierte Herbstmeister Lengdorf, der gegen die Neustädter einen am Ende ungefährdeten Sieg einfuhr. Zumindest im ersten Durchgang konnten die Moosburger noch gut mithalten, hatten durch Peter Ries sogar zwei Mal die Chance zur Führung, FC-Keeper Johannes Preis war aber auf der Hut. Effektiver agierten die Lengdorfer, die nach einem Foul an Berni Heilmaier im Strafraum durch Martin Lechner das 1:0 markierten (35.). Nach dem Wechsel war bei den Moosburgern dann der Dampf etwas draußen, zudem war Lengdorf Nutznießer eines Eigentores von Michael Westermeier, der eine Freistoßflanke von Lechner in den eigenen Kasten nickte (67.). MATTHIAS SPANRAD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Ziel liegt in Altötting
Am Samstag heißt es für die U19-Junioren der SpVgg Altenerding und der JFG Speichersee früh aufstehen.
Das Ziel liegt in Altötting
Buchbachs Aleksandro Petrovic baut seine eigenen Regionalliga-Rekorde aus 
Aleks Petrovic müsste sich schon ins Tor stellen, um einen neuen Rekord in der Regionalliga Bayern aufstellen zu können.
Buchbachs Aleksandro Petrovic baut seine eigenen Regionalliga-Rekorde aus 
U19 der SpVgg Altenerding entscheidet Sparkassencup für sich
Die SpVgg Altenerding ist Hallenkreismeister bei den U 19-Junioren. Im Finale gab es ein knappes 2:1 gegen die JFG Speichersee. Beide Mannschaften vertreten den …
U19 der SpVgg Altenerding entscheidet Sparkassencup für sich
TSV Dorfen gewinnt mit dem gewissen Quäntchen Glück
Die Nachwuchskicker aus dem Landkreis zeigten tolle und faire Spiele. Am Ende konnte der TSV Dorfen den Pokal mit nach Hause nehmen.
TSV Dorfen gewinnt mit dem gewissen Quäntchen Glück

Kommentare