1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Erding

Schwaig will weiterhin die Großen ärgern

Erstellt:

Kommentare

Grund zum Jubeln gab es für den FC Schwaig in der Vorrunde reichlich.
Grund zum Jubeln gab es für den FC Schwaig in der Vorrunde reichlich. © Rainer Hellinger

Beim FC Schwaig neigt sich die fußballfreie Zeit langsam ihrem Ende zu.

Schwaig – Am Montag beginnt für die Jungs um Spielertrainer Ben Held wieder der Ernst des Kicker-Lebens, denn der Landesligist startet in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Saison 2021/22.

Derzeit steht der Aufsteiger auf einem nicht für möglich gehaltenen 3. Tabellenplatz, hat mit 46 gesammelten Punkten bereits den Klassenerhalt gesichert und somit das große Saisonziel erreicht. Trotzdem wird das Trainerteam um Ben Held und Florian Fink die Sache auch weiterhin äußert konzentriert und fokussiert angehen und versuchen, so lange es geht, die großen Teams wie Unterföhring, Karlsfeld und Erlbach zu ärgern. „Die Jungs sind alle heiß und wollen auch weiterhin die Liga rocken. Dafür müssen sie aber in der Vorbereitung den Grundstein legen, denn ohne die körperliche Fitness und die nötige Ausdauer gewinnt man in der Landesliga keinen Blumentopf“, weiß Schwaigs Fußballchef Wolfgang Lang, der noch einen Wunsch hat: „Hoffentlich lässt die Pandemie eine vernünftige Vorbereitung und eine reibungslose Rückrunde zu, denn jeder freut sich nun wieder aufs gemeinsame Kicken.“

Veränderungen gab es im Kader des FC Schwaig kaum. Für den zum Ligakonkurrenten SE Freising gewechselten Ersatztorwart Patrik Heilmair wird zukünftig der vom TSV Eching gekommene Robin Schmid (20) mit Franz Hornof das Torhüterduo beim FCS bilden. Kevin Holzner (31), der Spielertrainer in seinem jetzigen Wohnort Vilsheim wird, und Michael Kurzeder (30), der aus Zeitgründen kürzertreten und bei der Zweiten Mannschaft aushelfen wird, sollen von den Brüdern Lucas (20) und Mateus (19) Hones ersetzt werden. Beide kamen bereits am Ende der Vorrunde zu ersten Einsätzen im Schwaiger Trikot. Damit ist der Kader wieder komplett und sicherlich auch schlagkräftig für die noch ausstehenden 13 Landesligapartien.

Bleibt also nur noch die Frage nach einem möglicherweise korrigierten Saisonziel. „Ja mei. Wir machen weiter wie bisher und schauen dann mal, was dabei rauskommt. Hoffentlich gelingt es uns auch weiterhin, die vielen Zuschauer, die zu uns nach Schwaig kommen, mit guten Spielen zu unterhalten. Freitagabendspiele in Schwaig haben nämlich inzwischen schon Eventcharakter“, sagt Tobi Jell grinsend. Wer will Schwaigs Kapitän und Dauerbrenner, der bisher als einziger Spieler in allen 21 Partien dabei war, da widersprechen?

VON RAINER HELLINGER

Vorbereitungsprogramm

Samstag, 29. Januar, 15 Uhr: FC Langengeisling – FC Schwaig; Dienstag, 1. Februar, 19 Uhr: FC Schwaig – SpVgg Kammerberg (auf Kunstrasen in Marzling); Samstag, 12. Februar, 13.30 Uhr: FC Schwaig – FC Eitting (auf Kunstrasen in Marzling); Donnerstag, 17. Februar, 19.30 Uhr: SV Dornach – FC Schwaig; Samstag, 19. Februar, 13 Uhr: TSV Karlsfeld – FC Schwaig; Mittwoch, 23. Februar, 19 Uhr: FC Schwaig – SV Walpertskirchen (auf Kunstrasen in Marzling); Sonntag, 27. Februar, 14.30 Uhr: FC Schwabing – FC Schwaig.

Saisonstart: Freitag, 4. März, 19.30 Uhr: TSV Ampfing – FC Schwaig.

Auch interessant

Kommentare