+
Der TSV Isen bleibt durch einen 2:1 Erfolg erster Verfolger der Spitzengruppe.

A-Klasse 8 kompakt

St. Wolfgang bleibt an Spitzengruppe dran, BSG Taufkirchen mit bitterer Niederlage

  • VonIlies Mebarki
    schließen

Der TSV St. Wolfgang und der TSV Isen bleiben mit ihren Siegen an der Spitzengruppe dran. Die BSG Taufkirchen II verliert im Kellerduell und verliert den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Hier die A-Klasse 8 im Überblick:

TSV Dorfen II 0

SC Moosen II 2

„Moosen war die bessere Mannschaft“, gab Dorfens Trainer Ludwig Attenhauser nach dem Spiel zu. Die Gäste gingen verdient nach 39 Minuten in Front: Nach einem Pass in die Schnittstelle stand Thomas Forsthuber alleine vor dem TSV-Tor und schob ein. Nach dem Seitenwechsel war Dorfen sichtlich bemüht um den Ausgleich. Die größte Chance vergab Marc Obermaier nach Pass von Luca Lamprecht. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem der SCM mit dem Schlusspfiff Dorfen auskonterte und durch Markus Lex den 2:0-Endstand markierte.

TSV Isen 2

TSV Grüntegernbach 1

Isen nutzte ohne seinen Topstürmer und Spielertrainer Daniel Stangl die sich bietenden Chancen konsequent. Das 1:0 erzielte Julius Schweiger nach einer Ecke von Andreas Oberprieler (20.). Bernd Eiglsperger legte dann nach 42 Minuten per Kopf das 2:0 nach. Mit dem Pausenpfiff erzielte Grüntegernbach den Anschluss. Rupert Fink überlief die Abwehr und legte zurück auf Patrick Hagl, der nur noch einschieben musste. In der zweiten Hälfte waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware, einziger Aufreger war eine Gelb-Rote Karte für Grüntegernbachs Fink nach einem Foulspiel (83.).

BSG Taufkirchen II 1

SpVgg Altenerding II 2

Eine völlig unnötige Niederlage musste die BSG-Reserve hinnehmen, denn der Gast machte aus zwei Chancen zwei Tore. Dabei kontrollierte Taufkirchen die gesamte Partie, musste aber bis kurz nach der Halbzeit auf die Führung warten. Thomas Heilmeier setzte sich rechts durch, zog nach innen und zirkelte den Ball ins lange Kreuzeck (48.). Doch im Gegenzug nutzte Altenerding einen Ausrutscher in der Taufkirchener Hintermannschaft. Pascal Sonntag war allein auf weiter Flur und schob zum Ausgleich ein. In der Folge scheiterte Taufkirchen gleich vier Mal an der Latte und einmal am überragenden Günther Zollner. So kam es, wie es kommen musste: Vitali Michel schoss einen Freistoß direkt ins Tor zum schmeichelhaften Sieg (83.).


FC Lengdorf II 1
TSV Aspis Taufkirchen II 0

In der ersten Hälfte vergaben die Hausherren vier gute Möglichkeiten, sodass erst nach der Halbzeit der entscheidende Treffer fiel. Nach einer Ecke stand Alexander Stark am langen Pfosten goldrichtig und schob ein (50.). In der Folge war das Spiel sehr umkämpft und wurde zum Schluss raus unfair. Zunächst flog TSV-Spieler Ismail Kefcioglu wegen Fouls und anschließenden Meckerns mit Gelb-Rot vom Platz (84.). Dann sah Stark nach einem Ellbogenschlag die Rote Karte (87.). Aspis’ Florian Stamborski folgte wenig später ebenfalls mit einer Roten Karte nach einer Tätlichkeit.


FC Inning 0
TSV St. Wolfgang 1

Die Inninger verpennten die ersten zehn Minuten, was ausschlaggebend für die Niederlage war. In der 9. Minute erzielte Johannes Klein bereits das Tor des Tages. Im Anschluss entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Niklas Unterreitmeier und Markus Wetzel hatten die besten Inninger Chancen, auf der anderen Seite scheiterte St. Wolfgang zwei Mal am stark reagierenden Johannes Weigert, sodass es letztlich bei dem knappen Ergebnis blieb.

Auch interessant

Kommentare