Freistoß nach Torwartrückpass entschied Schiri Martin Bauer (r.): Schwaigs Marie Jell (Nr. 5) vergibt die Chance zur Entscheidung kurz vor Schluss. Lisanne Kärtner (10) wirft sich in den Schuss; Nadine Kutscher (8) beobachtet die Szene.
+
Freistoß nach Torwartrückpass entschied Schiri Martin Bauer (r.): Schwaigs Marie Jell (Nr. 5) vergibt die Chance zur Entscheidung kurz vor Schluss. Lisanne Kärtner (10) wirft sich in den Schuss; Nadine Kutscher (8) beobachtet die Szene.

Künftig Spielgemeinschaft mit Lengdorf und Hörgersdorf

St. Wolfgang: Spiel gegen Schwaig verloren - Zwei Partnervereine gewonnen

  • VonRedaktion Erding
    schließen

St. Wolfgang – Hart umkämpft war das Kreisliga-Derby zwischen dem TSV St. Wolfgang und dem FC Schwaig. Der favorisierte Gast gewann letztlich 3:1.

Nach kurzem Herantasten entwickelt sich schnell ein Kampf um jeden Ball. In den ersten zehn Minuten hatten die Schwaigerinnen zwei gute Torchancen, scheiterten aber an Wolfgangs Torhüterin Johanna Obermeier. In der 20. Minute verhinderte die Keeperin erneut einen Rückstand. Die Wolfgangerinnen hielten dagegen. Eine Flanke von links von Nina Grundner auf Evi Brandlhuber fing Schwaigs Torfrau Anna Leitmann ab. Auf der Gegenseite brachte Nana Opoku die Gäste nach einem Konter in Führung (30.). Dann war wieder der TSV dran, doch Anna Breitinger konnte ihr Solo durch Schwaigs Abwehrreihen nicht erfolgreich abschließen.

Mit Anpfiff der zweiten Spielhälfte zeigte sich St. Wolfgang energischer, erspielte einige Angriffe und wurde dafür auch belohnt. In der 58. Minute verwertete Brandlhuber eine Flanke von Linksaußen Grundner unhaltbar ins lange Eck. Das Spiel wurde hitziger. Die Schwaigerin Nora Alisch sah von Schiedsrichter Martin Bauer die Gelbe Karte. Wenig später konnten die Wolfgangerinnen einen indirekten Freistoß vereiteln.

FC Schwaig: Neun Minuten vor dem Ende erzielte Emily Grimes die Führung

Der TSV versuchte, weiter Druck nach vorne aufzubauen. Zahlreiche Fehlpässe erschwerten dies aber. Stattdessen konnte sich in der 81. Minute Emily Grimes bei einem Gestochere vor dem Wolfganger Tor durchsetzen und das 2:1 für Schwaig erzielen.

Wolfgang kämpfte um den Ausgleich. In der 89. Minute machte Schwaig aber den Sack zu. Opoku sorgte mit einer unhaltbaren Direktabnahme für den Endstand.

Nach einer langen Spielzeit gehen die Mannschaften nun in die wohlverdiente Winterpause. Für das neue Jahr steht eine überraschende Veränderung an. Der TSV St. Wolfgang wird mit Spielerinnen aus der SG Lengdorf/Hörgersdorf verstärkt, die ihre Mannschaft abmelden mussten (Bericht folgt). In der Rückrunde werden die Nachbarvereine aus St. Wolfgang, Lengdorf und Hörgersdorf als Spielgemeinschaft in der Kreisliga antreten. Die Federführung hat der TSV St. Wolfgang inne, auch die Termine für Heimspiele und Training werden vom Verein übernommen.  (hze)

Auch interessant

Kommentare