+
VfB Hallbergmoos 2 konnte nicht gewinnen.

Kreisklasse 4 kompakt

SV Walpertskirchen mit Kantersieg - RW Klettham mit bitterer Niederlage

  • schließen

Und auch Klettham ärgert sich über den Schiedsrichter

VfB Hallbergmoos 2 1 FC Moosinning 2 3

Im ersten Durchgang wurden die Moosinninger ihrer Favoritenrolle nicht gerecht, sondern liefen erst einmal dem frühen Gegentor von Christopher Pippard hinterher. Nach der Pause bauten die Gäste allerdings immer mehr Druck auf und belohnten sich mit dem Ausgleich durch Alexander Hofmeister. Vorlagengeber Maxi Henneberger setzte sich zehn Minuten später erneut auf dem rechten Flügel durch und erzwang mit seinem Abschluss ein Eigentor von Thomas Kätzlmeier. In der 80. Minute musste Georg Humplmair nach einer Notbremse gegen den Ex-Moosinninger Tobi Krause vom Feld. Völlig unbeeindruckt erhöhten die Gäste jedoch nur drei Minuten später durch Christoph Kollmannsberger, nach Vorarbeit von Marco Esposito, zum 3:1-Endstand

SV Walpertskirchen 8 FC Türk Gücü Erding 0

Walpertskirchens Trainer Josef Heilmeier zeigte sich hochzufrieden nach dem Kantersieg gegen Türk Gücü: „Meine Spieler haben die ganze Woche gut trainiert und das heute super umgesetzt.“ Etwa eine halbe Stunde hielt der Widerstand des Tabellenletzten, dann traf Michael Gartner per Strafstoß zur Führung für die Gastgeber. Gartners zweites Tor per Kopf, vorbereitet von Stefan Hannebauer, und das 3:0 durch Sebastian Schöneberger, aufgelegt von Andreas Stangl, waren die sehenswertesten Treffer des Nachmittags. Stangl legte selbst noch einen Doppelpack drauf, und auch Gartner erzielte zwei weitere Tore. Als Türk Gücü nach einer RotenKarte gegen Emre Yavuz nur noch zu zehnt spielte, stellte Franz Maier zehn Minuten vor Schluss den 8:0-Endstand her.

FC Forstern 2 FC Hohenpolding 2

Nach dem 3:9-Debakel im Hinspiel gingen die Forsterner hochmotiviert ins Spiel, und ärgerten sich am Ende über das Remis. Die Partie begann denkbar unglücklich für die Gastgeber, schon nach zwei Minuten köpfte Maximilian Nitzl per Bogenlampe im Strafraum zur Führung für die Gäste ein. Quasi in einer Kopie dieser Szene glich Andreas Freiwald in der 26. Minute aus. Kurz vor der Pause gingen die Forsterner verdient in Führung, als Sebastian Ittlinger einen von der Grundlinie flach zurückgelegten Freistoß aus 20 Metern ins Tor drosch. Den zweiten Durchgang dominierten die Hausherren, zum Ende wurden die Hohenpoldinger aber stärker. Während Forsterns Schlussmann Georg Els Franz Neumaiers Vorstoß noch entschärfen konnte, war er bei Thomas Bachmaiers Distanzschuss ins Kreuzeck in der 75. Minute machtlos.

FC Hörgersdorf 1 FC Finsing 2 5

Die Gastgeber kamen nie wirklich ins Spiel. Laut Trainer Martin Grasser ließen sie vor allem „Lauf- und Kampfbereitschaft“ vermissen. Dennoch wären sie fast in Führung gegangen, Martin Stöckl schoss allerdings freistehend links neben das Finsinger Tor. Stattdessen trafen in der 9. Minute die Gäste. Torschütze Benedikt Schiwietz nutzte dabei einen Kommunikationsfehler der Hörgersdorfer Defensive. Lukasz Wojciechowski (2) und Alexander Huber bestraften weitere Schlampereien der Hausherren, sodass die Partie zur Pause schon entschieden war. Zwar verkürzte Georg Strohmeier auf Vorarbeit von Patrick Haunolder auf 1:4, doch Markus Hermansdorfer stellte per Freistoß bald darauf den alten Abstand wieder her.

RW Klettham 0 SV Buch 1

Die Kletthamer bekommen weiter ihre Füße nicht auf den Boden. Dieses Mal haderten sie mit einer fragwürdigen Elfmeterentscheidung und wieder einmal mit ihrer Chancenverwertung. Für Trainer Andreas Eckardt war Florian Neuberts Pfiff gegen Keeper Bence Tamicza unberechtigt: „Er hat nur den Ball erwischt.“ Dominic Fumelli war das naturgemäß egal, er verwandelte in der 40. Minute zum 1:0. Vorne will es für die Gastgeber derzeit einfach nicht klappen. Besonders bitter scheiterte etwa Leon Ziegler, als er aus ganz kurzer Distanz nicht mehr genügend Wucht in seinen Kopfball brachte. Bei dieser Ineffizienz helfen auch starke Verteidigerleistungen, wie die von Alexander Marschmann, am Ende nicht weiter. 

SV Eichenried 2 TuS Oberding 0

 Bereits in der 14. Minute brachte Eichenrieds Kapitän Wolfgang Föhringer sein Team in Front. Auf Zuspiel von Sezer Güler blieb er vor Oberdings Torwart Alexander Strobl ganz cool und schloss ins kurze Eck ab. „Wir waren von der ersten Minute an die bessere Mannschaft,“ sagte Trainer Klaus Stichlmayer hinterher. Dennoch dauerte es bis zur 76. Minute, ehe die Gastgeber ihre Führung festigten. Der schnelle Justin Bauer nahm es mit der ganzen Defensive der Gäste auf und belohnte sich mit dem 2:0. Der Fokus richtet sich jetzt auf das Derby gegen Moosinning nächste Woche. „Wir haben da noch was gutzumachen“, meint Stichlmayer mit Blick auf die 1:5-Pleite vom Hinspiel.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Dorfen gewinnt mit dem gewissen Quäntchen Glück
Die Nachwuchskicker aus dem Landkreis zeigten tolle und faire Spiele. Am Ende konnte der TSV Dorfen den Pokal mit nach Hause nehmen.
TSV Dorfen gewinnt mit dem gewissen Quäntchen Glück
TSV Walpertskirchen und SpVgg Altenerding jubeln beim Sparkassen-Cup
„Das Turnier war von der SpVgg Altenerding einmal mehr perfekt organisiert“, war Spielgruppenleiter Willi Brambring vom ersten Turniertag des Sparkassen-Cups begeistert.
TSV Walpertskirchen und SpVgg Altenerding jubeln beim Sparkassen-Cup
Die Erdinger Nachwuchsfußballer wechseln das Terrain
Passend zu den Temperaturen beginnt am Samstag der Budenzauber wieder. Am Wochenende stehen die Sporthallle in Altenerding und die Mehrzweckhalle in Oberding im …
Die Erdinger Nachwuchsfußballer wechseln das Terrain
Andreas Galler vom SC Moosen/Vils: „Hirn aus und drauf!“
Andreas Galler vom Fußball-Kreisklassisten SC Moosen ist für den Bayern-Treffer des Monats November nominiert. 
Andreas Galler vom SC Moosen/Vils: „Hirn aus und drauf!“

Kommentare