+
Bruder der Drittligaprofis Emanuel und Ulrich Jakob Taffertshofer traf gleich doppelt für den TSV Wartenberg. 

5:0-Sieg des TSVW in Forstern

Taffertshofer-Bruder trifft doppelt für Wartenberg

  • schließen

Der TSV Wartenberg bewies beim Auswärtsspiel in Forstern, dass er das Zeug für die Kreisliga hat. Mit 5:0 gewann der Tabellendritte gegen die Gastgeber.

Einen unglücklichen Start ins Spiel hatten die Forsterner. Nach einer Freistoßflanke verlängerte Markus Estermann den Ball ins eigene Tor (5.). „Damit war unsere Defensivtaktik über den Haufen geworfen“, sagte Forsterns Pressewart Albert Bowinzki. Wartenberg nutzte in der Folge die Unordnung beim FCF gnadenlos aus. Zwei Mal spielten sie schöne Kombinationen über außen, die Jakob Taffertshofer (16.) und Maximilian Kronseder (36.) vollendeten. Auch in der zweiten Hälfte zeigte sich der TSV stark und kombinierte sich durch die Forsterner Hintermannschaft. Wie in der ersten Hälfte trafen Taffertshofer (51.) und Kronseder (85.).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Obermaiers Blitztor reicht Steinkirchen im Derby nicht
Gleich nach dem Anstoß ging der FSV Steinkirchen im Holzland-Derby in Führung. Doch dann schlug der FC Hohenpolding zurück und gewann noch 5:2.
Obermaiers Blitztor reicht Steinkirchen im Derby nicht
Moosinning II kämpft sich zum Remis - Traumfreistoß von Jovanovic gegen Erding
Bei Walpertskirchen platzt der Knoten bei einem deutlichen Erfolg gegen Erding, als Stärkung diente Kaffee und Kuchen von der Ehefrau des Trainers. Moosinnings Reserve …
Moosinning II kämpft sich zum Remis - Traumfreistoß von Jovanovic gegen Erding
Wartenberg: Schmuckermeier sorgt für die endgültige Entscheidung
Wartenberg machte schon in der ersten Hälfte alles klar. SGR-Torwart Marco Krüger klärte einen TSV-Kopfball in letzter Minute. Nach einer Flanke über die Abwehr musste …
Wartenberg: Schmuckermeier sorgt für die endgültige Entscheidung
Trotz starkem Torwart Waltl: Niederlage für St. Wolfgang
Die St. Wolfganger Erfolgsserie ist gerissen. TSV-Keeper Thomas Waltl entschärfte jedoch so manch brenzlige Situation.
Trotz starkem Torwart Waltl: Niederlage für St. Wolfgang

Kommentare