+
Thomas Schmittner (19) wechselt von Hörgersdorf nach Altenerding.  

Thomas Schmittner: Vom Aufsteiger Hörgersdorf zum Absteiger Altenerding

  • schließen

Er ist Gewinner und Verlierer zugleich. Thomas Schmittner gewann mit dem FC Hörgersdorf das Relegationsspiel gegen die SpVgg Altenerding. Er selbst wird aber nicht in der Kreisklasse spielen, denn der 19-Jährige hatte schon vor Wochen seinen Wechsel nach Altenerding bekanntgegeben.  

Er ist Gewinner und Verlierer zugleich. Thomas Schmittner gewann mit dem FC Hörgersdorf das Relegationsspiel gegen die SpVgg Altenerding. Er selbst wird aber nicht in der Kreisklasse spielen, denn der 19-Jährige hatte schon vor Wochen seinen Wechsel nach Altenerding bekanntgegeben. Nochmal A-Klasse? Er sieht das ganz entspannt.

Ein Aufstiegsspiel gegen Ihren künftigen Verein – wie war das für Sie während des Spiels?

Ich habe gehofft, dass es nicht zu diesem Aufeinandertreffen kommt. Der FCH ist mein Heimatverein. Es war für mich immer absolut klar, dass ich alles dafür geben werde, damit der FCH in die Kreisklasse aufsteigt. Dies habe ich bereits vor Monaten gegenüber der SpVgg so geäußert. Trotzdem war es für mich auch während des Spiels eine sehr große Drucksituation.

Konnten Sie nach dem Spiel überhaupt richtig feiern? Sie sind jetzt weiterhin in der A-Klasse.

Die Stimmung beim FCH war gigantisch. Natürlich habe ich mich über den Aufstieg riesig gefreut und mit meinen Mitspielern ausgiebig gefeiert. Dass die SpVgg absteigen muss, ist sehr bedauerlich, aber dafür kann ich nichts. Mein Ziel ist der sofortige Wiederaufstieg. Ich habe kein Problem, ein weiteres Jahr in der A-Klasse zu spielen, schließlich war ich heuer noch A-Jugend- Spieler.

Hand aufs Herz, haben Sie sich nochmal überlegt, doch in Hörgersdorf zu bleiben?

Der Abschied fällt mir durch den Aufstieg sehr schwer, aber die Zusage für Altenerding gilt.

Was erwartet Sie in Altenerding? Worauf freuen Sie sich?

Altenerding baut eine sehr junge Mannschaft auf. Ich bin von dem Konzept von Trainer Pedro Locke, den ich bereits als Jugendtrainer vier Jahre hatte, überzeugt und freue mich auf das Zusammenspiel mit vielen ehemaligen Mitspielern bei der SpVgg Altenerding und der SpVgg Landshut.

Was könnte schwierig werden?

Vermutlich, dass sich die total veränderte Mannschaft erst zusammenfinden muss. Außerdem ist davon auszugehen, dass die Gegner gegen uns besonders motiviert zu Werke gehen werden.

Wo wird der FC Hörgersdorf in der Kreisklasse landen?

Ich bin überzeugt, dass der FCH die Euphorie mitnimmt und einen gesicherten Mittelfeldplatz erreicht.

Das Gespräch führte Dieter Priglmeir.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum Auftakt gleich das Lokalderby zwischen FC Finsing und FC Moosinning
Das hat der Terminplaner hingekriegt, besser geht’s gar nicht: Zum Start in die Bezirksligasaison 2019/20 empfängt der FC Finsing an diesem Samstag um 16 Uhr den …
Zum Auftakt gleich das Lokalderby zwischen FC Finsing und FC Moosinning
FC SF Schwaig fährt mit 21 Spielern zum Türkischen SV 1972 Ingolstadt
Der FC Sportfreunde Schwaig, 1913 gegründet und damit der älteste Verein im Landkreis Erding, schlägt mit dem Start in die Bezirksliga Nord ein neues Kapitel in der …
FC SF Schwaig fährt mit 21 Spielern zum Türkischen SV 1972 Ingolstadt
Schwaig-Torjäger Vincent Sommer: „Könnte höher spielen“
Vincent Sommer konnte direkt in seiner ersten Saison im Herrenbereich überzeugen. Jetzt wird aber in einer Liga höher gekickt, ob es dort gleich aussieht?
Schwaig-Torjäger Vincent Sommer: „Könnte höher spielen“
SV Eichenried fiebert dem großen Merkur-Cup-Finale entgegen
„Das ist der größte Erfolg der Jugend-Vereinsgeschichte“, schwärmt Wolfgang Föhringer. „Es ist eine gigantische Leistung, von 375 Mannschaften unter den besten Acht zu …
SV Eichenried fiebert dem großen Merkur-Cup-Finale entgegen

Kommentare