Vertragsverlängerungen bei Aspis – Griechische Verstärkung für die Defensive

Treue Torjäger und Trainer des TSV Aspis Taufkichen

  • schließen

Ein Erfolgsjahr liegt hinter dem TSV Aspis Taufkirchen. Damit es auch 2019 weiter so rund läuft, hat der Verein zwei wichtige Personalien geregelt, wie in der Jahreshauptversammlung bekannt gegeben wurde.

Taufkirchen – Ein Erfolgsjahr liegt hinter dem TSV Aspis Taufkirchen. Damit es auch 2019 weiter so rund läuft, hat der Verein zwei wichtige Personalien geregelt, wie in der Jahreshauptversammlung bekannt gegeben wurde. Trainer Christopher Zobel hat seinen Vertrag bis zum Ende der Saison 2019/2020 verlängert.

Der 34-Jährige, der im Oktober 2017 als Spiel

er das Traineramt übernahm, schwärmt vom Umfeld des Vereins. „Hier kann man was aufbauen, wir waren uns schnell einig, dass wir gemeinsam weitermachen. Warum soll man was auseinanderschrauben, wenn es so gut passt?“ In seinen Augen hat die Mannschaft das Potenzial, künftig im vorderen Drittel der Kreisklasse mitzuspielen. „Heuer zählt aber erst einmal der Klassenerhalt für die Erste in der Kreisklasse und für die Zweite in der A-Klasse.“

Hilfreich dürfte für ihn auch sein, dass der von höherklassigen Vereinen umworbene Torjäger Julian Schaumaier ebenfalls in der nächsten Saison bei Aspis bleiben will. „Das zeigt doch auch nochmal, dass wir hier gute Arbeit machen. Und dass sich Julian nicht von anderen Vereinen blenden lässt“, so Christopher Zobel.

Personell hat sich einiges in der Winterpause getan. Sascha Penzkofer (Haarbach) und Matthias Zach (Bodenkirchen) kehren nach Taufkirchen zurück. Mit Firat Sabri (Wörth/Isar) hat Zobel einst in Landshut in der Bezirksliga gespielt. Benjamin Hausmann ist laut Zobel ein Talent aus Poing, der seinem Hörlkofener Spezl Schaumaier gefolgt sei. Die Defensive soll der Grieche Angelos Adamidis verstärken.

Dagegen kehrt Andrej Ivanovski zurück nach Mazedonien. Und Torwart Christian Max wechselt zum TSV Moosburg/Neustadt, was speziell die Zweite treffen dürfte.

Mit sechs Punkten Vorsprung war Aspis in der vergangenen Saison in die Kreisklasse aufgestiegen, wo sie zurzeit auf Platz sieben liegt. Die Grundlagen für den Klassenerhalt will das Team mit einem einwöchigen Trainingslager in Barcelona schaffen. Ein bisschen Theorie bekommen sie dabei auch geboten: beim Besuch des Champions-League-Partie Barcelona gegen Lyon.

In der Vorbereitung auf die Rückrunde haben die Taufkrichener bereits zwei Freundschaftsspiele absolviert. Gegen den TSV Baierbach unterlag der Kreisklassist 2:3 (Tore durch Savvas Georgiadis, Luigi Grande). Beim 4:4 gegen den VfR Haag war Schaumaier gleich viermal erfolgreich. Weitere Vorbereitungsspiele finden gegen den SVE Berglern (3. März) und gegen den TSV Allershausen (9. März) statt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach 30 Jahren: Poldings Jugendleiter hört auf
Max Wagner bekleidete seit 30 Jahren das Amt des Jugendleiters beim FC Hohenpolding. Nun hört er auf.
Nach 30 Jahren: Poldings Jugendleiter hört auf
Lisa Maier mit Last Minute Treffer in verrücktem Spiel für den FC Schwaig
Eine tempogeladene, torreiche Partie lieferten sich die SG Kirchasch/Walpertskirchen und der FC Schwaig in der Fußball-Kreisliga.
Lisa Maier mit Last Minute Treffer in verrücktem Spiel für den FC Schwaig
Ein Tor zum Geburtstag - Steffie Kothieringer führt den FC Forstern zum Sieg
Mit einem verdienten 2:0-Sieg kehrten Forsterns Fußballerinnen vom Hegauer FV zurück.
Ein Tor zum Geburtstag - Steffie Kothieringer führt den FC Forstern zum Sieg
FC Langengeisling gewinnt Kreisderby gegen die SG Lengdorf 
Auch die SG Lengdorf/Hörgersdorf konnte den FC Langengeisling nicht stoppen. Mit 3:1 (1:0) Toren gewann der Bezirksliga-Aufsteiger das Derby nach einem packenden Spiel.
FC Langengeisling gewinnt Kreisderby gegen die SG Lengdorf