1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Erding

Mehr Tradition geht kaum: Buchbach und Illertissen messen sich zum 18. Mal

Erstellt:

Kommentare

Will wieder gegen den FV Illertissen jubeln: Der TSV Buchbach.
Will wieder gegen den FV Illertissen jubeln: Der TSV Buchbach. © Buchholz

Dieses Duell hat Tradition: 17 Mal standen sich der TSV Buchbach und der FV Illertissen in der Regionalliga bereits gegenüber.

Buchbach – Die 18. Auflage steigt an diesem Samstag um 14 Uhr in der SMR-Arena und ist zugleich das Gipfeltreffen der beiden aktuell besten Amateurmannschaften Bayerns. Die Gäste liegen mit 38 Punkten auf Rang vier, die Rot-Weißen stehen einen Punkt und einen Platz dahinter.

Zusammen mit dem FC Memmingen sind Buchbach und Illertissen die beiden einzigen Amateur-Clubs, die seit der Gründung der Fußball-Regionalliga ununterbrochen dabei sind, es ist also das Duell zweier langjähriger Weggefährten.

„Die gegenseitige Wertschätzung ist hoch, wir stehen im regelmäßigen Austausch miteinander“, sagt Buchbachs Abteilungsleiter Georg Hanslmaier, der hofft, dass die 0:3-Niederlage am Mittwoch in Schweinfurt keine Spuren bei den Rot-Weißen hinterlassen hat: „Wir können mit der Niederlage umgehen. Mund abwischen und weitermachen. Die Duelle mit Illertissen waren schon immer interessant und meistens sehr knapp. Wir können mit einem Punkt sehr gut leben. Andererseits: Wir haben ein Heimspiel – und nach einer Niederlage gewinnt man gerne, eh klar. Wir haben höchsten Respekt vor Illertissen, das sich nach Pokal-Erfolg gegen Bayreuth im Flow-Zustand befindet.“ Acht Siege, sechs Unentschieden und drei Niederlagen lautet die positive Bilanz der Buchbacher gegen Illertissen, die letzte Niederlage gab es im Oktober 2018, als Illertissen mit einem 1:0 die drei Punkte aus der SMR-Arena entführen konnte. Im Hinspiel konnte sich die Mannschaft von Andreas Bichlmaier und Marcel Thallinger nach einem Treffer von Thomas Winklbauer knapp 1:0 durchsetzen und auch diesmal kann man ein Duell auf Augenhöhe erwarten. Tipp: 1:1

Auch interessant

Kommentare