Der TSV Buchbach bereitet sich auf den Re-Start vor - in Österreich gab es den ersten Testspielsieg.
+
Der TSV Buchbach bereitet sich auf den Re-Start vor - in Österreich gab es den ersten Testspielsieg.

3:2 Sieg in Österreich

TSV Buchbach gewinnt ersten Test in Grödig - Zuschauer verfolgen Spiel aus den Autos

  • vonRedaktion Fussball Vorort
    schließen

TSV Buchbach hat ihr erstes Testspiel gewonnen. Im Nachbarland Österreich gab es einen 3:2 Erfolg beim SV Grödig. Zuschauer gab es auf eine besondere Art.

Buchbach - Der TSV Buchbach hat den ersten Test nach der Corona-Pause bestritten und beim SV Grödig mit 3:2 Toren gewonnen. Im strömenden Regen erzielten Karl-Heinz Lappe (6.), Christian Brucia (25.) und Thomas Winklbauer (37.) die Treffer für den Fußball-Regionalligisten.

Markus Raupach:  „Da war von Anfang an Tempo drin“

„Jeder hat sich gefreut, den ersten Wettkampf nach der langen Pause bestreiten zu können“, sagte Trainer Markus Raupach, der von Beginn an eine „hohe Intensität“ registrierte: „Da war von Anfang an Tempo drin.“

Schon nach sechs Minuten klingelte es zum ersten Mal im Kasten des West-Regionalligisten, als sich Lappe gegen den Grödiger Torhüter durchsetzte und aus 14 Metern den Führungstreffer markierte. „Das sind seine Situationen, da hat man schon beim vorletzten Kontakt gesehen, dass der Ball drin ist“, freute sich Raupach, der sich wenig später ärgern musste, weil die Abwehr erst ein Flanke nicht verhindern konnte und dann am zweiten Pfosten die Zuordnung fehlte.

Doch bereits in der 25. Minute traf Brucia aus halblinker Position mit einem tückischen 20-Meter-Aufsetzer, und in der 37. Minute erhöhte Thommy Winklbauer mit einem unhaltbaren Kopfball aus sechs Metern nach präziser Flanke von Lappe.

Systemumstellung von 3-4-3  auf  ein 4-2-3-1

Nach dem Seitenwechsel tauschten Raupach und Andi Bichlmaier nicht nur vier Mann, sondern stellten das System   von   3-4-3   auf   ein 4-2-3-1 um. Mit dem Ergebnis, dass die Buchbacher außer dem Gegentreffer (59.) nichts mehr zuließen und selbst gute Möglichkeiten ausließen.

Raupach: „Insgesamt war es schon recht gefällig. Der Sieg hätte etwas höher ausfallen können.“ Die Grödiger, die am Samstag bei Austria Salzburg in die Saison starten, agierten mit einer jungen Truppe. Wie hoch die Qualität des Gegners wirklich war, konnte Raupach noch nicht einschätzen: „Wir werden es besser beurteilen können, wenn wir beim SV Gurten aus der Regionalliga Mitte, die einen sehr guten Ruf hat, gespielt haben.“

Aufgrund des Dauerregens musste die Partie auf den Trainingsplatz verlegt werden, sodass einige Zuschauer das Spiel aus ihren Autos verfolgen konnten. Im Stadion wäre auch eine begrenzte Anzahl an Zuschauern erlaubt gewesen, das ist der einzige Unterschied zu Spielen in Bayern. Ansonsten gelten die gleichen Hygiene-Regeln.

(Michael Buchholz)

Auch interessant

Kommentare