1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Erding

Buchbach kassiert „Flipper-Tor“ - Bichlmaier: „Wir sind natürlich enttäuscht“

Erstellt:

Kommentare

Aleksandro Petrovic (Buchbach) verliert das Duell in der Luft.
Aleksandro Petrovic (Buchbach) verliert das Duell in der Luft. © Michael Buchholz

Der TSV Buchbach muss die zweite Niederlage in Folge einstecken. Gegen den FV Illertissen gab es ein unglückliches 0:1.

Buchbach – Der TSV Buchbach hat am Samstag die zweite Niederlage in Folge einstecken müssen: Nach dem 0:3 in Schweinfurt unterlagen die Rot-Weißen dem FV Illertissen unglücklich 0:1 (0:0) und stehen weiter auf Rang fünf, während Illertissen auf den dritten Platz klettern konnte.

Bezeichnend war, dass das Tor des Tages, in einem Spiel ohne viele Chancen, erst in der Schlussphase fiel (81.) und eher zufällig entstand: Ein Schuss von Daniel Dewein prallte von den Füßen von Marcel Spitzer aus kurzer Distanz zu Torjäger Semir Telalovic, der die Kugel irgendwie an Keeper Daniel Maus vorbeiwurstelte. „Ein echtes ,Flipper-Tor’“, meinte Illertissens Trainer Marco Konrad.

485 Zuschauer sahen insgesamt ein sehr intensives, aber auch ein sehr zerfahrenes Spiel, in dem sich Gäste im ersten Abschnitt leichte Vorteile erarbeiten konnten, während Buchbach nach der Pause am Drücker war. „Wir haben das Tor dann mitten in der Buchbacher Drangphase gemacht, wie das halt so oft im Fußball ist“, meinte Konrad. Buchbachs Trainer Andreas Bichlmaier erklärte: „Wir sind natürlich enttäuscht, weil das Spiel eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte. Das ist bitter, aber die Welt geht davon nicht unter. Wenn wir unsere Serien beibehalten, nach zuvor acht ungeschlagenen Spielen zwei Niederlagen kassieren und nächste Woche in Rain wieder etwas holen, dann ist alles okay.“

FV Illertissen: Einer der besten Stürmer der Regionalliga netzt

Auch wenn die Platzverhältnisse keine spielerischen Glanzlichter zugelassen haben, war es doch über weite Strecken ein echtes Spitzenspiel. Unterm Strich hatte Illertissen ein leichtes Plus an Ballbesitz und mit Telalovic einen der aktuell besten Regionalliga-Stürmer in seinen Reihen, der schon im ersten Abschnitt zwei gute Möglichkeiten hatte. Auf der anderen Seite traf Christian Brucia in der 50. Minute nur das Außennetz, und Moritz Sassmann kam bei einer scharfen Hereingabe von Jonas Wieselsberger um eine Schuhspitze zu spät (56.).

Nach dem 1:0 der Gäste warfen die Hausherren alles nach vorne und hatten durch Thomas Winklbauer in der 87. Minute noch die große Chance zum Ausgleich, doch der Joker zielte nach Zuspiel von Wieselsberger aus 14 Metern knapp über den Kasten. Und so holte sich Illertissen den sechsten Sieg aus den letzten sieben Ligaspielen, für Buchbach war es die fünfte Niederlage. Bichlmaier resümierte: „Natürlich sind wir etwas traurig, weil wir gerne nach diesem Spiel die beste Amateurmannschaft Bayerns gewesen wären.“  (buc)

Auch interessant

Kommentare