Erfolgreich gewehrt: Für die Dorfener Angreifer (blau-rot) gab es gegen die Taufkirchener Abwehr um den überragenden Torwart Lukas Loher kaum ein Durchkommen.
+
Erfolgreich gewehrt: Für die Dorfener Angreifer (blau-rot) gab es gegen die Taufkirchener Abwehr um den überragenden Torwart Lukas Loher kaum ein Durchkommen.

„Siege im Derby immer schön“

BSG Taufkirchen schlägt TSV Dorfen dank Keeper Lukas Loher

  • vonRedaktion Erding
    schließen

Kreisligist BSG Taufkirchen schlägt im Test den Bezirksligisten TSV Dorfen knapp. Die Dorfener verzweifelten am Torwart der BSG, Lukas Loher.

Taufkirchen – Dank einer tollen kämpferischen Leistung hat Kreisligist BSG Taufkirchen am Mittwoch gegen den Bezirksligisten TSV Dorfen mit 2:1 (0:0) Toren die Oberhand behalten.

TSV Dorfen: Schwache Chancenverwertung - BSG-Keeper Loher stark

Bei flottem Tempo war der Gast aus Dorfen die bessere Mannschaft, die den Ball gut in den eigenen Reihen laufen ließ und damit auch den Gegner vor große Probleme stellte. Einzig die Chancenauswertung war mangelhaft, was aber nicht zuletzt an BSG-Keeper Lukas Loher lag. Gerhard Thalmeier hatte zwei große Möglichkeiten, verfehlte aber erst das Tor knapp und jagte wenig später den Ball drüber. Einen Alleingang von Michael Friemer bremste Loher mit riskantem Einsatz, und bei einer Vielzahl von TSV-Eckbällen war Taufkirchens Abwehr aufmerksam.

BSG Taufkirchen: „Der Sieg war glücklich, doch Siege im Derby sind immer schön“

Auch nach der Pause hielt Dorfens Überlegenheit an. So kam Thalmeier frei zum Schuss, doch Loher klärte im Nachfassen. Da waren die Platzherren viel effektiver, die fünf Minuten nach der Pause durch Andre Huber in Führung gingen. Dorfen agierte weiter druckvoll, und nur wenige Minuten später stocherte Fabio Zöller den Ball zum 1:1 über die Linie. Dorfen lief weiter an, doch das 2:1 erzielten die Gastgeber – Christian Daimer war der Torschütze.

Dorfens Betreuer Robert Haban resümierte: „Wir haben eine gute Leistung gezeigt, doch die Chancenverwertung war schlecht.“ Taufkirchens Präsident Franz Schlossnikl freute sich über das 2:1: „Wir haben läuferisch und einsatzmäßig eine gute Leistung gezeigt und oft mit letztem Einsatz viele Chancen der Dorfener zunichte gemacht. Der Sieg war glücklich, doch Siege im Derby sind immer schön.“  (fcf)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Langengeisling reduziert auf 200 Zuschauer: „Mehr ist nicht zu verantworten“
FC Langengeisling reduziert auf 200 Zuschauer: „Mehr ist nicht zu verantworten“

Kommentare