Vater gegen Sohn: Christoph Deißenböck (li.) traf mit dem TSV Dorfen auf Albert Deißenböck und den SV Aschau/Inn.

Vater-Sohn-Duell auf der Trainerbank

TSV Dorfen: Deißenböck-Team unterliegt bei Familientreffen dem SV Aschau/Inn

  • vonCIF.H. Weingartner
    schließen

Familientreffen in Aschau/Inn. Der TSV Dorfen um Trainer Christoph Deißenböck gastierte beim SV Aschau/Inn, der von Vater Albert gecoacht wird.

Dorfen/Aschau - Erste Niederlage im Testprogramm für die Bezirksliga-Fußballer des TSV Dorfen. Am Mittwochabend unterlag das Team von Trainer Christoph Deißenböck beim Vater-Sohn-Trainerduell auswärts gegen den SV Aschau/Inn mit 0:2 (0:1) Toren. Mit Albert Deißenböck an der Linie des Gastgebers coachte der Vater des TSV-Trainers. Für Aschau traf zunächst Jan Vetter (7.). Dann gelang auch noch dem Bruder des Isenstädter Trainers, Thomas Deißenböck, das zweite Tor (48.) beim Familientreffen. Dorfens Coach hatte erneut alle 20 mitgereisten Spieler eingesetzt und dabei in der ersten Halbzeit die Führungskräfte gegen den Kreisklassisten (3., Kreis Inn/Salzach) mal draußen gelassen. „Ich wollte sehen, wie das Team dann funktioniert.“ Das Ergebnis sei „nicht so wichtig“, sagte Christoph Deißenböck. „Wichtiger waren die sehr guten Erkenntnisse die ich gewonnen habe.“ Noch werde getestet und probiert, sagte der neue TSV-Trainer, damit er sich ein komplettes Bild des gesamtenKaders machen könne. (prä)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare