+
Wolf kann den Elfmeter vom Stepanek nicht halten.

Zu viele Chancen den SCB vergeben

TSV Dorfen belohnt sich nicht gegen SC Baldham-Vaterstetten

  • schließen

Der SC Baldham-Vaterstetten besiegte am Mittwochabend in der Fußball-Bezirksliga Ost den TSV Dorfen 2:1 (2:0). Die etwa 220 Zuschauer sahen ein abwechslungsreiches Spiel, in dem es auch zwei Platzverweise gab.

Den besseren Start erwischten allerdings die Gastgeber. Nach einem feinen Pass in die Schnittstelle kam Roman Krumpholz zum Schuss, scheiterte jedoch am Außenpfosten (7.). Auch die Dorfener hatten ihre Möglichkeit. Nach einem schönen Spielzug über Benedikt Hönninger zielte Fabio Zöller jedoch über das Gehäuse von Maximilian Salamon (12.).

Effektiver war der SC. Nach einem unnötigen Ballverlust der Dorfener im Mittelfeld ging alles recht schnell. Milorad Stanojevic kam im Strafraum an den Ball, fackelte nicht lange, und es stand 1:0 (17.). Alexander Wolf konnte nur machtlos zusehen. Aber er zeichnete sich kurz darauf aus, als er einen Alleingang von Florian Holzapfel bravourös abwehrte. Den Nachschuss kratzte Alexander Heilmeier von der Linie (35.).

Einen Schuss aus 20 Metern von Kapitän Andreas Halltl konnte auf der Gegenseite Schlussmann Salamon mit Mühe zur Ecke abwehren (38.). Im Gegenzug dann die kalte Dusche. Nach einer unscheinbaren Attacke von Heilmeier an Krumpholz im Strafraum entschied Schiedsrichter Benedikt Öllinger auf Strafstoß für Baldham – einezweifelhafte Entscheidung. Niklas Stepanek ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und verwandelte zum 2:0 (39.). Nach einem Schuss von Krumpholz aus 18 Metern vereitelte Wolf mit einer Glanzparade eine höhere Führung der Gastgeber (43.).

Erst eine Viertelstunde vor dem Ende wurde es wieder richtig interessant. Zöller sprintete einem schlechten Rückpass der Baldhamer Abwehr hinterher. Um einen Gegentreffer zu verhindern, blieb Keeper Salamon nichts anderes übrig, als das Leder außerhalb des Strafraums mit der Hand zu spielen. Logische Folge: Platzverweis (74.).

Die Isenstädter kamen nun besser ins Spiel. Nach einem Pass von Hönninger kam Gerhard Thalmaier aus der Drehung zum Schuss und erzielte den Anschlusstreffer (80.). Eine Riesenmöglichkeit zum Ausgleich hatte noch Markus Mittermaier. Er verfehlte aber freistehend aus zehn Metern das Gehäuse (85.).

In der Schlussminute dann ein Freistoß für die Gastgeber. Im Strafraum zupfte Sebastian Bauer seinen Gegenspieler leicht am Trikot. Für den Schiri Grund genug, ihn als letzten Mann, obwohl genügend um ihn herum standen, des Feldes zu verweisen. 

SC Baldham-Vaterstetten 2 TSV Dorfen 1 

SC Baldham-Vaterstetten: Salamon, Jakob, Holzapfel (46. Lechner), Sieger, Stepanek, Özcan, Stanojevic (63. Lämmermeier), Kreißl, Krumpholz, Gerguri (56. Izci), Lechner 

TSV Dorfen: Wolf, Bauer, Hellfeuer, Hönninger, Hartl, Heilmeier, Haberl, Zöller, Mittermaier, Zöller, Thalmaier 

Schiedsrichter: Öllinger (Riedlhütte) 

Zuschauer: 220 

Tore: 1:0 Stanojevic (17.), 2:0 Stepanek (39. Foulelfmeter), 2:1 Thalmaier (80.) – Rot: Salamon (74./Baldham/Handspiel außerhalb des Strafraums)

Rot: Bauer (90./TSV Dorfen/Notbremse).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fußball-Bezirksligist TSV Dorfen steht ohne Trainer und Sportlichen Leiter da
Eine Woche, nachdem Trainer Christian „Wiggerl“ Donbeck hingeworfen hat, hat sich der Fußball-Bezirksligist jetzt auch von seinem Sportlichen Leiter Markus Listl …
Fußball-Bezirksligist TSV Dorfen steht ohne Trainer und Sportlichen Leiter da
Grünbach landet hauchdünn vor zwei punktgleichen Gegnern
Zu seinen 16. Juniorenfußball-Hallentagen hat der SC Moosen eingeladen. Insgesamt nahmen 63 Mannschaften teil, so viele wie nie zuvor.
Grünbach landet hauchdünn vor zwei punktgleichen Gegnern
Geislinger Fußballerinnen verlieren alle Spiele im Oberbayern-Finale
Die Sensation blieb aus. Die Fußballerinnen des FC Langengeisling sind im Oberbayern-Finale der Hallenmeisterschaften mit drei Niederlagen ausgeschieden.
Geislinger Fußballerinnen verlieren alle Spiele im Oberbayern-Finale
Moosinninger U 13 und U 15 gehen bei oberbayerischer Hallenmeisterschaft komplett leer aus
Lehrgeld bezahlen musste der Moosinninger Mädchenfußball bei der oberbayerischen Hallenmeisterschaft in Huglfing (Kreis Weilheim-Schongau).
Moosinninger U 13 und U 15 gehen bei oberbayerischer Hallenmeisterschaft komplett leer aus

Kommentare