+
Weiter auf Erfolgskurs: Die TSV-Leichtathleten mit (hinten, v. l.) Trainer Hermann Rogner, Jana Schüler, Vincent Bachmayr, Lena Hell inger, Svea Schütte, Trainerin Angela Kurz; (vorne, v. l.) Benno Spindler, Simon Spindler, Emilia Kurz und Maria Stummer. 

TSV-Nachwuchs holt beim Stadtlauf und den Münchner Meisterschaften insgesamt 23 Medaillen

Edelmetallregen für Dorfener Leichtathleten

Zehn Gold-, sechs Silber- und sieben Bronze-Medaillen hat sich der Leichtathletik-Nachwuchs vom TSV Dorfen bei den jüngsten Wettkämpfen geholt.

Dorfen/München –  Vincent Bachmayr sicherte sich zudem mit einer neuen Bestzeit über 80 Meter Hürden sein Ticket für die bayerischen Meisterschaften.

Bei den offenen Münchner Meisterschaften im traditionsreichen Dantestadion sicherte sich Emilia Kurz im Dreikampf die erste Goldmedaille. Unter 44 Teilnehmerinnen bei der W 11 zeigte sie Nervenstärke: Sowohl im 50-Meter-Sprint (7,75 Sekunden) als auch im Weitsprung (4,02 Meter) erreichte die Dorfener Schülerin jeweils den vierten Platz. Deutlich von der Konkurrenz abheben konnte sie sich jedoch im Ballwurf: Mit einer neuen Bestweite von 39,50 Metern setzte sich die Zehnjährige klar durch und holte sich schließlich mit 26 Punkten Vorsprung den Gesamtsieg.

Ebenfalls Gold gab es für Jana Schüler im Hochsprung. Die Favoritin bei der W 15 übersprang 1,57 Meter im dritten Versuch und verwies damit Dauer-Konkurrentin Linda Sickinger von der LG Stadtwerke auf Platz zwei. Eine weitere Goldmedaille gab es für Lena Hellinger. Sie ging bei den 14-Jährigen auf der 80-Meter-Hürden-Strecke an den Start und kam auf eine Zeit von 12,59 Sekunden.

In starker Verfassung zeigte sich auch Vincent Bachmayr auf der 80-Meter-Hürden-Strecke der M 14. Er kämpfte sich mit beachtlichen 12,71 Sekunden als Zweiter ins Ziel. Mit seiner persönlichen Bestleistung sicherte sich der Läufer nicht nur Silber, sondern qualifizierte sich wenige Tage vor Meldeschluss auch noch für die bayerischen Meisterschaften in Regensburg Ende Juli.

Ebenfalls mit einer beeindruckenden Leistungssteigerung präsentierte sich Svea Schütte: Beim 75-Meter-Lauf sprintete sie in 10,35 Sekunden über die Ziellinie – so schnell wie noch nie. Unter den insgesamt 31 Teilnehmerinnen der Gruppe W 13 ergatterte die Dorfener Leichtathletin damit die Bronze-Medaille.

Erfolgreich weiter ging es für die jungen Athleten beim Stadtlauf in Dorfen. Da hatte die Leichtathletik-Abteilung des TSV Dorfen mit 44 Buben und Mädchen nicht nur zahlenmäßig eine starke Mannschaft an den Start geschickt. Der Läufer-Nachwuchs zeigte vom Bambini- bis zum Jugendlauf auf allen Strecken, wie schnell er ist und vereinnahmte von 30 möglichen Podestplätzen 17 für sich.

Dabei machten die jungen Athleten gleich mehrmals die besten Platzierungen untereinander aus. So zum Beispiel im 590-Meter-Lauf der U 8, den Xaver Zwirglmaier (2:25,9 min.) mit großem Abstand vor seinen Trainingskollegen Dominik Kaatz (2:44,9) und Bastian Schindler (2:46,5) gewann. Schnell waren auch die TSV-Mädchen auf dieser Strecke: Julie Groh holte Gold (2:32,3), Anna Bogdanski Bronze (2:41,8).

Auf der 790-Meter-Runde in der Gruppe der Acht- und Neunjährigen (U 10) liefen die Dorfener Leichtathletinnen ebenfalls der auswärtigen Konkurrenz davon: Sara Kurz (3:15,6) kam als Erste ins Ziel, gefolgt von Evi Unterreitmeier (3:19,0) und Emilia Berger (3:29,9). Auch bei der U 12 machten die Athletinnen vom TSV die Top-Platzierungen unter sich aus. Mit überragenden 2:50,2 Minuten schaffte Emilia Kurz die 790 Meter in einer Zeit, die nicht mal die Buben dieser Altersgruppe toppen konnten. Silber holte sich Sophia Eicher (3:00,1), Bronze ging an Mia Groh (3:01,0).

Ebenso erfolgreich zeigten sich die Mädchen auf der 1580-Meter-Strecke der U 14. Charlotte Ertle kämpfte sich in nur 6:24,7 Minuten ins Ziel, 20 Sekunden später lief Maria Stummer (6:47,6) als Zweite ein. Auf Platz drei schaffte es Svea Schütte (7:00,1). Bei den Buben verbuchte auf dieser Strecke der elfjährige Johannes Breiner die drittschnellste Zeit (6:44,5).

Über eine weitere Goldmedaille freute sich Amelie Pilkenroth, die in der U 16 an den Start ging. Sie gewann die 1580 Meter unangefochten in 6:23,9 Minuten. Silber ging in dieser Gruppe an ihre Trainingspartnerin Magdalena Brenninger (7:34,4). Verena Bachmayer, die auf der altersgemischten Fünf--Kilometer-Strecke startete, kämpfte sich mit 23:17,6 Minuten als insgesamt zweitschnellste Frau ins Ziel und schaffte es damit in der Altersgruppe U 20 auf den ersten Platz.

VON BEATE SPINDLER

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Von Bayer 04 Leverkusen zum Trainerposten beim A-Klassisten FC Forstern 2
Rainhard Schulz trainierte viele Jahre in der Jugend von Bayer 04 Leverkusen. Jetzt übernimmt er die zweite Mannschaft des FC Forstern als Trainer.
Von Bayer 04 Leverkusen zum Trainerposten beim A-Klassisten FC Forstern 2
TSV Dorfen: Darum trat Trainer Wiggerl Donbeck zurück
Der Coach wertet die angekündigte Etatkürzung als Vertrauensbruch. Fußballvize Schöberl beteuert: Wir wussten nicht früher Bescheid
TSV Dorfen: Darum trat Trainer Wiggerl Donbeck zurück
Schock beim TSV Dorfen: Wiggerl Donbeck tritt als Trainer zurück
Der Trainer reagiert auf eine für ihn überraschende Mitteilung der Abteilungsleitung.
Schock beim TSV Dorfen: Wiggerl Donbeck tritt als Trainer zurück
Die Löwen scheitern im Finale des Langengeislinger Hallenturniers
Das war ein tolles Fußballfest, das der FC Langengeisling in der Semptsporthalle gefeiert hat.
Die Löwen scheitern im Finale des Langengeislinger Hallenturniers

Kommentare