Die Fußballer des TSV St. Wolfgang konnten mit ihrer virtuellen Lauf-Challenge Geld für den guten Zweck sammeln.
+
Die Fußballer des TSV St. Wolfgang konnten mit ihrer virtuellen Lauf-Challenge Geld für den guten Zweck sammeln.

Virtuelle Lauf-Challenge der Fußballer 

Der TSV St. Wolfgang läuft für den guten Zweck - 3000 Kilometer in 4 Wochen 

  • Dieter Priglmeir
    VonDieter Priglmeir
    schließen

Der TSV St. Wolfgang übertrifft sowohl sich als auch das vorgegebene Ziel des Trainers. Geplant waren 1848 Kilometer für den guten Zweck, erreicht wurden fast 3000. 

St. Wolfgang – 1848Kilometer hatten sie sich vorgenommen, es wurden fast 3000. Wenn sie schon nicht kicken dürfen, so dachten sich die Fußballer des TSV St. Wolfgang, ziehen sie zumindest ihre Laufschuhe an. Vom Sportheim bis auf den Petersplatz in Rom und wieder zurück sollte es gehen – natürlich nur virtuell und als Mannschaft. Rund 35 Spieler beteiligten sich an der vierwöchigen Lauf-Challenge, darunter Kilometerfresser wie Michael Gillhuber, Bernhard Deuschl und Markus Nonn. 

Zusätzlicher Ansporn war das Fersengeld der Sponsoren 

„Jeder von ihnen hat über 200Kilometer abgespult“, erzählt Trainer Alexander Auhagen und freut sich, dass seine Vorgabe so deutlich übertroffen wurde. „Ich finde, das Ziel wurde nicht zu gering angesetzt. Aber die Spieler waren stets hoch motiviert.“ Für einen zusätzlichen Ansporn sorgten die Sponsoren des TSV: Die Brauerei Taufkirchen, Gerüstverleih Schellhase, IT Beratung Klaus Brandlhuber sowie Werner Klein Elektrotechnik gaben ein bisschen Fersengeld hinzu. Die Erlöse der Challenge gehen zum Beispiel mit 1000 Euro an die Nachbarschaftshilfe St. Wolfgang. Außerdem erfolgen Spenden an die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke – in Gedenken an den ehemaligen Abteilungsleiter Karl-Heinz Fietz – und an die Fußball-Jugend des TSV. 

(DIETER PRIGLMEIR) 

Auch interessant

Kommentare