+
Wörth-Coach Ewald Rupprecht hatte nach dem Spiel gute Laune.

Forster mit Premierentor 

Wörth-Trainer Rupprecht witzelt nach 2:2 Unentschieden gegen Kirchdorf: „Haben uns auf Unentschieden geeinigt“

  • schließen

Der SV Wörth und der SC Kirchdorf trennen sich mit einem gerechten Unentschieden.

Wörths Trainer Ewald Rupprecht und Kirchdorfs Coach Andi Apold sind über die Frau des SV-Coaches verwandt, „und deswegen haben wir uns auf ein Unentschieden geeinigt“, meinte Rupprecht nach dem „Familientreffen“ schmunzelnd über das leistungsgereichte Remis. „Es ging hin und her“, kommentierte Apold. Mit dem besseren Beginn für die Hausherren: Bei einer Hereingabe von Florian Rupprecht, der sich am Flügel stark durchgesetzt hatte, brauchte Markus Ianes zunächst nur noch den Fuß hinhalten (20.).

Doch Kirchdorf schüttelte sich nur kurz, und nach einem feinen Pass in die Schnittstelle war Neuzugang Markus Forster durch und erzielte sein Premierentor (24.). Und das wirkte beim SC, denn nur fünf Minuten später führten die Gäste. Nach einem Patzer in der Wörther Verteidigung stand Dario Turkmann blank (29.). In der Folge hatten beide Teams gute Chancen. Mit einem satten Schlenzer von der Strafraumgrenze sicherte Michael Fitzpartick seinen Farben zumindest noch einen Zähler.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So hält TuS Oberding seine Kicker bei Laune
Oberding – Der Merkur CUP muss heuer leider ausfallen. Wir wollen dennoch die U 11-Teams aus dem Kreis Erding vorstellen, zum Beispiel den TuS Oberding.
So hält TuS Oberding seine Kicker bei Laune
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
Europameister Felix Karpfinger wollte schon aufhören. Jetzt macht er weiter - bei einem neuen Verein. Im Interview nimmt er Stellung.
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
Markus Zollner: Seine Stärke ist seine Schnelligkeit
Bei Fifa zockt er mit Real Madrid
Markus Zollner: Seine Stärke ist seine Schnelligkeit
Georg Neumayr: Lange Auswärtsfahrt von Klettham nach Kiel - und zurück
Georg Neumayr hat in Corona-Zeiten seine Frau Sarah Hardt geheiratet. Am Tag nach der Hochzeit fuhr er zu den Schwiegereltern ins 900 Kilometer entfernte Jevenstedt.
Georg Neumayr: Lange Auswärtsfahrt von Klettham nach Kiel - und zurück

Kommentare