Die alte und neue Walpertskirchener Tennis-Abteilungsleitung (v.l.): Rainer Gabriel (Schriftführer), Veronika Sigmund (2. Jugendwartin), Christian Baumann (2. Abteilungsleiter), Bernhard Suchy (Abteilungsleiter), Verena Suchy (Sportwartin), Anna Kellner (Jugendwartin) und Otto Schmalzl (Kassier).
+
Die alte und neue Walpertskirchener Tennis-Abteilungsleitung (v.l.): Rainer Gabriel (Schriftführer), Veronika Sigmund (2. Jugendwartin), Christian Baumann (2. Abteilungsleiter), Bernhard Suchy (Abteilungsleiter), Verena Suchy (Sportwartin), Anna Kellner (Jugendwartin) und Otto Schmalzl (Kassier).

TENNIS

SV Walpertskirchen: Zwei Plätze müssen saniert werden

Neue Wahlen und altbekannte Gesichter gibt es in der Walpertskirchener Tennisabteilung.


Walpertskirchen – Nach eineinhalb spannenden und etwas ungewöhnlichen Jahren konnte nun endlich die Mitgliederversammlung der Abteilung Tennis der SV Walpertskirchen stattfinden. Lange mussten sowohl der Vorstand, als auch die Mitglieder des SVW auf die Zusammenkunft warten. Nach der coronabedingten Absage vergangenes Jahr war es nun so weit.

Am Sportheim lauschten 26 gespannte Mitglieder den Ausführungen des Vorstands und diskutierten fleißig mit. Zu Besuch war mit Markus Sedlmeier auch der Vorsitzende des Hauptvereins. „In den letzten eineinhalb Jahren war mit den ständig wechselnden Vorgaben und der fehlenden Planungssicherheit vieles anders“, stellte Abteilungsleiter Bernhard Suchy fest. In dem Zuge bedankte er sich bei allen Unterstützern, die auch in der schwierigen Phase den Verein am Laufen gehalten haben. Zudem ging der Dank auch an Sedlmeier für die angenehme Zusammenarbeit.

Im Laufe des Abends bekamen die Mitglieder viele positive Nachrichten zu hören. Kassier Otto Schmalzl konnte trotz einiger unerwarteter Ausgaben wie der Reparatur der Wasserpumpe und dem Kauf einer neuen Spülmaschine einen kleinen Gewinn vermelden. Dazu beigetragen hatte einmal mehr der Getränkeautomat.

Sportwartin Verena Suchy und Jugendwartin Anna Kellner berichteten, dass die Mitgliederzahl seit dem Jahr 2019 konstant gehalten werden konnte. Erfreulich sei die steigende Anzahl an jugendlichen Mitgliedern. Im Jahr 2021 hätten insgesamt zehn Mannschaften am Spielbetrieb teilgenommen, davon sechs Jugendteams. Als Höhepunkte waren der Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Bezirksliga und die Meisterschaft der U 10 im Midcourt zu nennen, die jeweils ungeschlagen bleiben konnten.

Unter dem Eindruck dieser positiven Nachrichten waren sich die Mitglieder bei den Wahlen sehr schnell einig: Der bisherige Vorstand geht in eine weitere Amtszeit. Abteilungsleiter bleibt Bernhard Suchy, sein Stellvertreter Christian Baumann. Verena Suchy als Sportwartin bleibt dem Vorstand ebenso erhalten wie Anna Kellner und Veronika Sigmund als Jugendwartinnen. Kassier Otto Schmalzl und Schriftführer Rainer Gabriel komplettieren das Team.

Zum Abschluss hatte Bernhard Suchy mit der notwendigen Sanierung der vorderen beiden Tennisplätze noch ein wichtiges Thema im Gepäck, das es mit den Mitgliedern zu diskutieren gab. Da die Plätze seit dem Jahr 1977 nicht grundsaniert worden sind und der Aufwand für die Instandhaltung jährlich höher wird, ist in naher Zukunft eine Sanierung der Plätze notwendig. Als Favorit gilt eine pflegeleichtere Variante mit Granulat. Von den Mitgliedern kam der Wunsch auf, den Belag vorab auf einer anderen Anlage zu testen, was die Abteilungsleitung ermöglichen möchte.

VON MARTIN REICHENEDER

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare