1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Freising

Zum 50-jährigen Geburtstag - Jubiläumsspiel zwischen Attenkirchen und Unterhaching abgesagt

Erstellt:

Kommentare

Das war erst der Anfang: Gegründet wurde die SpVgg Attenkirchen 1972 noch als reiner Fußballverein – mittlerweile zählt der Club sieben Abteilungen. Das Bild zeigt die erste Fußballmannschaft aus dem Jahr 1973.
Das war erst der Anfang: Gegründet wurde die SpVgg Attenkirchen 1972 noch als reiner Fußballverein – mittlerweile zählt der Club sieben Abteilungen. Das Bild zeigt die erste Fußballmannschaft aus dem Jahr 1973. © SpVgg Attenkirchen

Die SpVgg Attenkirchen wird 50 Jahre alt. Zum Jubiläum war ein Spiel gegen die Traditions-Mannschaft der SpVgg Unterhaching geplant. Dies wurde nun abgesagt.

Attenkirchen – Seit Monaten wird am Sportplatz in Attenkirchen gewischt, gesaugt, gesägt und gehämmert. Grund: Die SpVgg feiert ihren 50. Geburtstag, für die Festivitäten von Freitag, 23., bis Sonntag, 25. September, muss alles blitzen und blinken. Einen Wermutstropfen gibt es aber.

Ein Blick zurück in die Geschichte des Vereins: 13 Männer waren es, die sich 1972 im Gasthaus Ostermeier im benachbarten Gütlsdorf trafen, um die SpVgg aus der Taufe zu heben – damals noch als reinen Fußballverein. Nach langer und schwieriger Suche im hügeligen Umland fand man nördlich von Attenkirchen an der B 301 eine Talwiese, die mit knapp 90 mal 43 Metern gerade noch einen einigermaßen geordneten Spielbetrieb zuließ. Abgenommen wurde der Platz dann am 8. Juli 1973 von Spielgruppenleiter Stefan Hany. Das war zugleich die Geburtsstunde des legendären „Fuchsbaus“, der den Alteingesessenen noch heute ein Begriff ist.

Von dort war es ein langer und manchmal nicht einfacher Weg bis hin zur heutigen Anlage im Herzen Attenkirchens. Und es blieb natürlich nicht beim Fußball: Inzwischen gehören viele Abteilungen wie beispielsweise Volleyball, Gymnastik, Tennis, Klettern oder Stockschießen zur SpVgg. Groß und Klein haben bei der Spielvereinigung ihre sportliche Heimat gefunden. Aus dem Dorfleben ist der Verein durch sein großes ehrenamtliches Engagement, etwa beim Bierfestival, nicht mehr wegzudenken. Nachzulesen ist all das in der umfangreichen Festschrift, die zum Jubiläum erstellt wurde.

Gefeiert wird dieses sowohl sportlich als auch kulturell. Los gehen sollte es am Freitag, 23. September, 18 Uhr, mit einem Fußballspiel der Herren gegen die SpVgg Unterhaching mit ehemaligen Bundesliga-Kickern. Daraus wird jedoch nichts, das Traditionsteam der Hachinger musste wegen Verletzungen und Corona absagen. Nun ist der Verein noch auf der Suche nach einem Ersatzgegner. Um 21 Uhr lässt man es mit der Band „Volle Power“ in der Soccerhalle so richtig krachen.

Am Samstag, 24. September, sind dann wieder alle auf den Beinen. Denn ab 14 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen sowie ein Kinderprogramm. Ab 17 Uhr stehen Ehrungen von internen Meisterschaften sowie Auszeichnungen im Rahmen des Stockschützenturniers an. Damit nicht genug: Ab 19 Uhr ehrt Vorsitzender Sebastian Kleespies langjährige Mitglieder – und ab 20 Uhr legt DJ Nick auf.

Am Sonntag werden dann um 8.30 Uhr befreundete Vereine erwartet. Pfarrer Stefan Rauscher begeht mit allen Gästen um 10 Uhr einen Festgottesdienst. Unter musikalischer Begleitung der Musikkapelle Zolling gibt es ab 12 Uhr Mittagessen, ab 13 Uhr Festreden sowie die Ehrungen der Gründungsmitglieder – und schließlich klingt das Festwochenende der SpVgg ab 14.30 Uhr mit Kaffee und Kuchen aus. (Yvonne Gastpar)

Auch interessant

Kommentare