+
Wollen wieder spielen: die E1-Junioren des BC Attaching.

Jugendfußball

BCA-Kinder freuen sich auf Merkur CUP-Chance

  • Michael Leitner
    vonMichael Leitner
    schließen

Die Corona-Zwangspause und die Absage der Merkur CUP-Saison im März haben die E 1 des BC Attaching hart getroffen. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Attaching – Die Corona-Zwangspause und vor allem die Absage der Merkur CUP-Spielzeit im März haben die E 1 des BC Attaching hart getroffen: „Meine Mannschaft hat sich seit Beginn dieser Saison sehr gut entwickelt, und wir haben auch eine starke Hallensaison gespielt. Wir waren auf einem guten Weg – bis das Corona-Virus kam“, blickt Trainer Tobias Plötz zurück. 

Mittlerweile können er und seine Kicker aber wieder nach vorne schauen: Schon seit Anfang Juni haben die Kinder unter Auflagen wie der Abstandsregel geübt – und seit kurzem „können wir wieder im Rahmen des Erlaubten normal trainieren“, freut sich Plötz. Und immerhin gibt es noch eine weitere gute Nachricht: Der Merkur CUP 2020 könnte – sofern es die Politik und letztlich die Pandemie-Lage zulassen – ab Herbst für diese Altersklasse nachgeholt werden. „Darüber würden sich die Jungs natürlich sehr freuen.“

Der Merkur CUP . . .

. . . ist das weltweit größte E-Junioren-Fußballturnier. Es wird vom Münchner Merkur mit dem BFV veranstaltet und von den Premiumsponsoren ESB Energie Südbayern, CEWE sowie dem Ausrüster macron mit macronstore München gefördert. Außerdem unterstützen der FC Bayern München, die SpVgg Unterhaching und der TSV 1860 München das Turnier. Weitere Förderer: FC Bayern Erlebniswelt, FC Bayern Frauen, Allianz Arena, Howe, AHD Sitzberger und Busreisen Geldhauser. Premiumsponsor ESB ist außerdem Fairplay-Partner des Merkur CUP.

Lesen Sie auch: Tennistalent Maxi Homberg: Mit Power-Aufschlägen aus der Corona-Pause

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare