+
Im Sommer durften die Damen der SpVgg Attenkirchen den Aufstieg in die Bezirksliga bejubeln.

Nach Trainingslager im Voralpenland gut gerüstet

Attenkirchener Frauen starten mit Rückenwind in erste Bezirksliga-Saison

  • schließen

Am Sonntag beginnt für die Attenkirchener Fußball-Frauenmannschaft eine neue Zeitrechnung. Nach der Meisterschaft in der Kreisliga bestreiten die Mädels erstmals in der Clubgeschichte eine Spielzeit in der Bezirksliga.

Verstärkt durch sieben Neuzugänge aus der eigenen Jugend, können die Trainer auf auf einen derart großen Kader zurückgreifen, dass man sich dazu entschieden hat, auch eine zweite Mannschaft zu melden.

In der vergangenen Vorbereitung lag das Hauptaugenmerk des Trainerteams darauf, die Ausdauer der Spielerinnen und das Gefühl am Ball zu verbessern. Um auch die jungen Spielerinnen bestmöglich zu integrieren und noch einmal die Teamfähigkeit zu verbessern, entschloss man sich, ein Trainingslager in Rosenheim zu absolvieren. Dabei standen tägliche Einheiten sowohl mit als auch ohne Ball auf dem Plan. Damit der Spaß nicht zu kurz kam, wurden neben Klettern und Kegeln auch ein Biergartenbesuch sowie der Besuch eines Eishockey-Spiels mit eingeplant. „Die Mädels haben super mitgezogen und die jungen integriert“, so Trainer Franz Linseisen.

Auch bestritten die Attenkirchnerinnen zwei Vorbereitungsspiele. Beide Spiele gegen das Bezirksoberliga-Team vom FC Moosburg (0:2) sowie gegen die neu gegründete Spielgemeinschaft Eichenfeld und Moos (1:3) gingen verloren. „Die Mannschaft hat lange gekämpft und versucht mitzuhalten. Allerdings hat es trotz vieler schöner Spielzüge nicht für einen Sieg gereicht“, betonte Linseisen.

Die Siege wurden dann beim ersten Pflichtspiel der Saison im Bezirkspokal eingefahren. Sowohl das Team des SV Hörgertshausen (0:4) als auch die Damen vom TSV Rohrbach (0:5) wurden aus dem Wettbewerb gekickt. „Wir haben beide Partien klar dominiert und sind als verdienter Sieger vom Platz gegangen.“, so Trainer Sepp Kiermeier.

Am Sonntag (16.30 Uhr in Vierkirchen) wartet mit dem SC Vierkirchen dann der erste Gegner in der Punkterunde. „Wir wollen natürlich alles geben und sind hoch motiviert. Vielleicht ist ja auch gleich ein Sieg zum Auftakt drin.“

Der Kader der SpVgg:

Tor:Schreiner Anna-Maria, Albrecht Rebecca.

Abwehr: Betzenbichler Lena, Stock Hannah, Linseisen Ines, Bachner Lea, Spreti Katharina, Heckmaier Veronika, Bauer Katharina, Lobmeier Theresa, Urban Yvonne, Ziegltrum Clara, Lackermeier Johanna und Rieger Mirjam.

Mittelfeld: Victoria Humplmaier, Yesim Lebert, Böhlmann Lena, Nieder Andrea, Linseisen Anna, Förg Anna, Schwarz Isabell, Kiermeier Alexandra, Heckmaier Simone, Simnacher Verena, Simnacher Sabrina, Weißenborn Nicole, Rauscher Elisabeth, Julia Hüther.

Angriff:Kiermeier Verena, Festner Lisa-Marie, Lackermeier Julia, Laffert Anna.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Attenkirchens Frauen verpassen die Zuschussfrist
Weil der Antrag auf einen Zuschuss für das Trainingslager der Frauen der SpVgg Attenkirchen während der Sommerpause des Gemeinderates gestellt wurde, konnte der Bitte …
Attenkirchens Frauen verpassen die Zuschussfrist
Willberger trifft bei Ex-Verein Traunstein - dann geht‘s bergab
Die Blitze im Voralpenland haben die Fußballer des VfB Hallbergmoos am Dienstagabend vor einem bösen Rückschlag bewahrt: Der SB Chiemgau Traunstein führte im …
Willberger trifft bei Ex-Verein Traunstein - dann geht‘s bergab
Spielabbruch! Hallbergmoos muss erneut nach Traunstein
Wegen eines starken Gewitters musste das Gastspiel des VfB Hallbergmoos-Goldach gegen SB Chiemgau Traunstein abgebrochen werden. Für die Elf von Michael Schütz ist es …
Spielabbruch! Hallbergmoos muss erneut nach Traunstein
Zebra-Mädels lassen’svier Mal krachen
Ganz unterschiedlich sind die Landkreis-Teams in der Kreisliga aus den Startlöchern gekommen. Während die Echinger Frauen gleich an die Tabellenspitze stürmten, gab’s …
Zebra-Mädels lassen’svier Mal krachen

Kommentare