+
Oh, wie ist das schön! Die Zollinger Fußballer feierten ausgelassen den direkten Wiederaufstieg in die Kreisklasse.

Relegation zur Kreisklasse

Aufstiegsjubel in Rot und Weiß: Zolling schlägt Haag mit 1:0

  • schließen

Aufstiegstraum gegen Abstiegskampf – und das alles im Derbymodus. Das Relegationsspiel am Dienstagabend zwischen dem VfR Haag und der SpVgg Zolling war großes Kino für den neutralen Zuschauer. Am Ende war Zolling der große Sieger: Die Mannschaft gewann mit 1:0 (1:0) und feierte ausgelassen den Sprung in die Kreisklasse.

Moosburg – Die Fans beider Lager bekamen von Beginn an eine packende und mit offenem Visier geführte Partie zu sehen – was so allerdings auch zu erwarten war. Die beiden Teams sind defensiv nicht stabil genug, um den Catenaccio nach italienischem Vorbild auszupacken. In der Anfangsviertelstunde hatten erst die Abstiegskämpfer aus Haag die Nase vorne. Doch mit zunehmender Spieldauer bekamen die Zollinger, die den direkten Wiederaufstieg in die Kreisklasse perfekt machen wollten, Oberwasser.

Besonders im Blickpunkt standen dabei die Torhüter, die beide zwischen Genie und Wahnsinn schwankten: Der Haager Schlussmann Florian Haubner rettete erst mit zwei brillanten Paraden das 0:0 für sein Team, um dann an einer harmlosen Flanke vorbeizuspringen – da hätte er dem Gegner fast einen Treffer geschenkt. Auf der anderen Seite hatte auch Elias Benker seine Unsicherheiten: In einer Szene lag ein von ihm abgeprallter Ball gefühlte drei Sekunden vor dem leeren Tor, bis die Roten klären konnten.

Lufthoheit: Die Haager Fußballer (blaue Dressen) hatten jeweils zu Beginn der beiden Halbzeiten einige gefährliche Torszenen.

Kurz vor der Halbzeitpause klingelte es dann doch noch – und dieses 1:0 für die Spielvereinigung Zolling war nicht unverdient. Vom Flügel zog Andreas Kreitmeier ab – das sah zwar ein bisschen wie eine Flanke aus, war aber doch Absicht. Nach diesem Tor in der 43. Minute war klar: Jetzt stand der VfR so richtig unter Zugzwang.

Nach dem Seitenwechsel kam die beste Phase der Haager: Das Team machte mächtig Druck und hätte sich eigentlich mit dem Ausgleich belohnen müssen. Die erste Szene war eine Dreifachchance, bei der die Zollinger kaum wussten, wie ihnen geschah (50.). In der 59. Minute zimmerte dann Thomas Vogl die Kugel an die Unterkante der Latte.

Die VfR-Fußballer spielten geduldig weiter und gingen in Anbetracht der unerbittlich tickenden Uhr vielleicht zu wenig Risiko. Auf der anderen Seite hatten die Zollinger nach der wackligen Viertelstunde zu Beginn der zweiten Halbzeit riesige Konterchancen: Andreas Kreitmeier hatte mehrmals die Möglichkeit, mit seinem zweiten Tor den Deckel auf die Partie zu machen. So allerdings blieb es in diesem „Alles-oder-Nichts-Spiel“ zwischen den beiden Mannschaften aus dem Ampertal spannend bis zur letzten Minute.

Fazit: Unter dem Strich haben sich die Zollinger Fußballer den Sieg verdient, weil sie mit viel Leidenschaft verteidigt und den Haagern nicht allzu viel zugelassen haben. Diese wiederum waren nicht weit davon entfernt, ihre Saison in 90 Minuten zu retten. In einigen Momenten fehlte das Glück, aber mehrfach auch die zündende Idee.

VfR Haag - SpVgg Zolling 0:1 (0:1)

Aufstellung VfR Haag: Haubner, Maier, Strelow, Murr, Stiel, Benedikt Reiter, Markus Holzinger, Dominik Reiter, Vogl, Elephand (54. Klinge), Matthias Holzinger (34. Plank). 

Aufstellung SpVgg Zolling: Benker, Goletz, Kaindl, Korbinian Gallus, Brandmaier, Bernhard Huber (85. Sebastian Gallus), Hanrieder (70. Schütz), Fischer, Kreitmeier, Schmid, Deischl (57. Bachmaier). 

Tor: 0:1 Kreitmeier (43.). 

Schiedsrichter: Rico Spyra (FC Erding). 

Zuschauer: 757.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spielertrainer Koston führt Kammerberg zum Sieg gegen ASV Dachau
Mit einem 2:1-Sieg gegen den Landesligisten ASV Dachau ist die Spielvereinigung Kammerberg in die Vorbereitung zur neuen Bezirksligasaison gestartet.
Spielertrainer Koston führt Kammerberg zum Sieg gegen ASV Dachau
1:1! SE Freising trotzt SV Türkgücü-Ataspor München
Gelungen ist den Fußballern des SE Freising am Samstag der Auftakt in die Serie der Vorbereitungsspiele. Hatte man doch mit dem Regionalligisten Türkgücü Ataspor gleich …
1:1! SE Freising trotzt SV Türkgücü-Ataspor München
SE Freising und VfB Hallbergmoos nicht beim Toto Pokal dabei
Keinen Toto-Pokal-Einsatz haben in diesem Jahr der SE Freising und der VfB Hallbergmoos. Der Bayerische Fußballverband beschloss für diese Saison einen Übergangsmodus, …
SE Freising und VfB Hallbergmoos nicht beim Toto Pokal dabei

Kommentare