1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Freising

Christian Lorenz: Der Weißbierbomber der SpVgg Attenkirchen

Erstellt:

Kommentare

Christian Lorenz mit den Bierkästen und einem großen Weißbierglas in der Hand.
Er ist noch lange nicht satt: Attenkirchens Goalgetter Christian Lorenz nimmt in der Saison 2021/22 erneut die Torjägerkanone in der A-Klasse 6 ins Visier. © Alex Thalhammer

Bierprämie für den Goalgetter vom Dienst: Christian Lorenz von der SpVgg Attenkirchen war in der Saison 2019/21 bester Torjäger aller oberbayerischen A-Klassen.

Attenkirchen – 32 Treffer in 17 Spielen: Mit dieser überragenden Quote war Christian Lorenz von der SpVgg Attenkirchen in der Spielzeit 2019/21 bester Torschütze sämtlicher oberbayerischer A-Klassen – und wurde damit vom Erdinger Weißbräu mit 15 Kästen Weißbier prämiert. Der Bierbomber aus Attenkirchen freute sich sehr über die Auszeichnung als Bezirksbester: „Das ganze Konzept vom Erdinger Weißbräu ist eine super Idee und auch für alle Torjäger da draußen bestimmt ein schöner, zusätzlicher Anreiz. Ich habe mich sehr über die Auszeichnung gefreut.“

Mit seiner beeindruckenden Torquote hat der 27-Jährige ordentlich Eigenwerbung betrieben – und Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen geweckt, wie Attenkirchens Abteilungsleiter Alex Thalhammer verrät: „Natürlich hat der Christian einige Anfragen von höherklassigeren Mannschaften erhalten. Letztlich hat er sich aber für uns entschieden – eine sehr erfreuliche Nachricht für den ganzen Verein.“

SpVgg Attenkirchen plant kleines Fest im Sportheim

Zur gemeinsamen Leerung der 15 Kästen Weißbier sei in den kommenden Wochen ein kleines Fest im Attenkirchener Sportheim geplant, so Thalhammer weiter. „Klar sind wir alle sehr stolz auf den Christian und diese tolle Leistung“, lobt der Spartenchef. „Ich persönlich habe mich sehr gefreut, dass er die Saison nahezu verletzungsfrei spielen und endlich das zeigen konnte, was in ihm steckt. Ein besonderer Dank gebührt natürlich der Mannschaft, ohne deren Unterstützung er nicht so viele Tore hätte schießen können.“

Lorenz selbst ist trotz 15 Kästen Freibier aber noch lange nicht satt und hat mit seinem Team in der neuen Saison große Ambitionen: „Mein persönliches Ziel für nächstes Jahr ist ganz klar das Anvisieren der Torjägerkanone in der Liga. Um noch einmal bester Stürmer Oberbayerns zu werden, müsste schon alles passen. So etwas kann man nicht planen. Wichtiger als der persönliche Erfolg ist mir jedoch der Aufstieg mit der Mannschaft. Wir sind als Team weiter gereift, und man hat schon in den ersten Vorbereitungseinheiten den Ehrgeiz jedes einzelnen Spielers gesehen. Zudem sind wir in der Kaderbreite und -qualität besser aufgestellt als letztes Jahr.“

Christian Lorenz: „Verstecken müssen wir uns vor niemandem.“

Ein Spaziergang werde dieses Unterfangen in der neu eingeteilten und stark besetzten A-Klasse 6 jedoch nicht, so der Toptorjäger weiter: „Es gibt viele Aufstiegsaspiranten in unserer Liga, was eine sehr spannende Saison verspricht. Verstecken müssen wir uns allerdings vor niemandem.“ Davon abgesehen: „Ich wünsche allen Teams und Spielern eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison. Wir sehen uns auf dem Platz.“

Lesen Sie auch: Gewaltiger personeller Umbruch beim SE Freising

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare