+
Willi Kalichmann durfte für einige Minuten das Tor des TSV hüten.

Co-Trainer Kalichman verschießt Elfer

TSV Eching - Mit dem allerletzten Aufgebot reiste der TSV Eching zum Saisonfinale nach Kirchanschöring und verlor mit 0:4.

Aus dem Kader der zweiten Mannschaft rückten Benedikt Rudolf und Sebastian Wagner sogar in die Startelf und schnupperten 45 Minuten Landesligaluft. Coach Fredi Ostertag brachte Marco Doms und Christian Paulus erst zum zweiten Durchgang, damit sie in den letzten beiden Partien in der Reserve spielberechtigt sind.

Vor über 600 Zuschauern hielten die Zebras zunächst erstaunlich gut mit. Gastgeber Kirchanschöring präsentierte sich anfangs wenig meisterlich, doch gleich nach dem Seitenwechsel platzte der Knoten. Ein Zuspiel von der rechten Seite verwertete Manuel Omelanowsky freistehend zum 1:0. Bei strömendem Regen wurde der Platz immer tiefer und die Kräfte weniger. Einen von Marko Juric verursachten Strafstoß verwandelte wiederum Omelanowsky ebenso sicher wie gleich danach einen Konter zum 3:0 (74./75.).

Ostertag wechselte dann seinen Assistenten Willi Kalichman ein, der in der Schlussphase für Alessandro Kestler das Tor hütete. „Die zehn Minuten wollte ich ihm als Dankeschön schenken“, sagte Ostertag. Beim 4:0 (87.) war er machtlos, doch dann kam Kalichmans großer Auftritt: Elfmeter für Eching, vom Co-Trainer allerdings mit einem leichtsinnigen Chip vergeben.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spielgemeinschaft Kranzberg/Allershausen setzt dickes Ausrufezeichen
Die Spielgemeinschaft Kranzberg/Allershausen durfte sich nach dem Gewinn der Qualifikationsrunde im Freien bereits über den zweiten Titel der Saison freuen: Sie reist …
Spielgemeinschaft Kranzberg/Allershausen setzt dickes Ausrufezeichen
Robin Streit: „Man muss den Ball flach halten“
Mithilfe von seinem hohen Tempo und Ehrgeiz konnte Robin Streit bereits 18 Tore erzielen. Die Lebensversicherung der Kammerberger spricht über die Saison und die eigene …
Robin Streit: „Man muss den Ball flach halten“
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Die Bambinis der SpVgg Mauern konnten sich beim Hallenturnier in der AU durchsetzen. In der F1-Jugend brilierte jedoch die gastgebende Mannschaft, der TSV Au.
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern

Kommentare