Die Aufsteiger der SpVgg Attenkirchen starteten mit einer Niederlage in die neue Saison 21/22
+
Die Aufsteiger der SpVgg Attenkirchen starten mit einer Niederlage in die neue Saison 21/22

Aufsteiger zeigt schwache Anfangsphase

SpVgg Attenkirchen: Hattrick von Kaindl reicht nicht gegen den FC Langengeisling

  • VonFranziska Kugler
    schließen

Der Aufsteiger SpVgg Attenkirchen und der FC Langengeisling boten den Fans einen torreichen Auftakt. Aufstiegstrainer Alexander Urban blickt schon auf den kommenden Gegner.

Attenkirchen – Keine Punkte gab es beim Saisonauftakt für die Frauen der SpVgg Attenkirchen: Der Bezirksliga-Aufsteiger unterlag dem FC Langengeisling mit 3:4 (2:3).

Nach einem Start, der von vielen individuellen Fehlern geprägt war, lag die SpVgg bereits früh mit 0:3 zurück. Da waren gerade mal 17 Minuten gespielt. Allerdings gaben die Gastgeberinnen nicht auf – und nach einem durchgesteckten Ball erzielte Veronika Kaindl das 1:3 (27.). Kaindl, die einen Sahnetag erwischt hatte, war es dann auch, die in der 30. Minute nach einer Flanke auf 2:3 verkürzte.

In der zweiten Hälfte erspielten sich beide Teams im-mer mehr Chancen, und die Partie gewann an Aggressivität. Attenkirchens Torfrau Anna Schreiner zeigte mehrere starke Paraden. Doch kurz vor Schluss klingelte es noch einmal im SpVgg-Kasten – nach einem individuellen Fehler der SpVgg stand es 2:4 (78.). Dennoch hätten sich die Gastgeberinnen einen Zähler verdient gehabt. Nach dem 3:4 – wieder war Kaindl zur Stelle (83.) – warfen sie noch einmal alles nach vorne. Die Niederlage konnten sie jedoch nicht mehr abwenden.

„Wir haben Fehler gemacht, die wir normalerweise nie machen“, sagte Trainer Alex Urban. „Mit dem Kampfgeist und der Mannschaftsleistung bin ich aber sehr zufrieden.“ Am Wochenende geht es dann zum ESV München-Freimann (Sonntag, 10.30 Uhr). „Dort ist auf jeden Fall ein Punkt drin, wenn nicht sogar drei.“ (fk)

SpVgg Attenkirchen 3 FC Langengeisling 4

Aufstellung: Schreiner – Hüther (71. J. Lachner), Sachsenhauser, A. Kiermeier (35. A. Linseisen), Festner – Humplmaier, Nieder, Bauer (60. Schwarz), E. Lachner –
V. Kiermeier, Kaindl.

Tore: 0:1 Schöffmann (7.), 0:2 Refeld (10.), 0:3 John (17.), 1:3 Kaindl (27.), 2:3 Kaindl (30.), 2:4 Karamatic (78.), 3:4 Kaindl (83.).

Gelbe Karte: Nieder.

Schiedsrichter: Peter Hiebl
(VfR Haag).

Zuschauer: 70.

Auch interessant

Kommentare