1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Freising

Duell um die Verfolgerrolle: Attaching gegen Eitting

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Abschlussquote zu niedrig: Didier Nguelefack (10) und seine Attachinger Sturmkollegen lassen zu viele gute Möglichkeiten liegen.
Abschlussquote zu niedrig: Didier Nguelefack (10) und seine Attachinger Sturmkollegen lassen zu viele gute Möglichkeiten liegen. © michalek

Der BC Attaching muss sich am nächsten Spieltag mit dem Tabellenzweiten aus Eitting auseinandersetzen. Bei einer Niederlage droht der BCA, Anschluss an die Spitzenplätze zu verlieren.

Attaching – Für das Kreisligateam aus Attaching könnten schon am Samstag die Weichen für die restliche Saison gestellt werden. Denn die Mannschaft von BCA-Teammanager Martin Ricks droht bei einer Niederlage im Heimspiel gegen den Ligazweiten FC Eitting den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren. Der 37-jährige ehemalige Torwart will von Druck nichts wissen:

„Das ist ein Duell der Verfolger, denn Finsing ist an der Tabellenspitze erstmal deutlich weg. Die haben nur eine Niederlage, ansonsten bis jetzt alles gewonnen und mittlerweile fünf Punkte Vorsprung. Jetzt gegen Eitting werden wir sehen, wer Verfolger Nummer eins sein wird.“

Den satten Vorsprung des FC Finsing haben auch die Attachinger zu verantworten. Die waren vergangene Woche zum Spitzenspiel angetreten und hätten selbst nach ganz oben durchstarten können. Am Ende stand aber eine 0:2-Niederlage und die Erkenntnis, dass gegen defensiv starke Finsinger eine bessere Chancenverwertung notwendig gewesen wäre. Ein Thema, das den BCA in dieser Saison schon mehrfach eingeholt hat. Denn meist startet das Team von Trainer Enes Mehmedovic druckvoll und erspielt sich auch klare Torchancen. Das Manko, in manchen Spielen braucht die Offensive um Toptorjäger Didier Nguelefack einfach zu viele Möglichkeiten, um Treffer zu erzielen. Dazu kassieren die Attachinger in jüngster Vergangenheit gerne kuriose Gegentore und fragwürdige Elfmeter.

Alle drei Niederlagen gegen Erdinger Teams

Die drei Niederlagen in dieser Saison setzte es für den BCA alle auswärts gegen Erdinger Teams. Gut also, dass der FC Eitting Samstag in Attaching zu Gast ist. Der Tabellenzweite feierte zuletzt einen glücklichen 1:0-Heimsieg gegen Walpertskirchen, ist aber keinesfalls zu unterschätzen. Das Team um Spielertrainer Markus Weber hat bislang die meisten Tore in der Liga erzielt und nur acht Gegentreffer bekommen. Der BCA kann mit 27 Treffern vorne fast mithalten, kassierte allerdings schon 14 Buden. Das hängt auch damit zusammen, dass die Bank seit Saisonbeginn extrem dünn besetzt ist. Der Kader besteht momentan nur aus 15 Spielern und zwei oder drei waren zuletzt immer angeschlagen. Das wird auch gegen Eitting so sein. Patrick Huljina und Matthias Staudigl haben sich schon abgemeldet. Bei Mirnes Gurbeta und Maximilian Tessner wird sich kurzfristig entscheiden, ob es geht. „Keine guten Voraussetzungen,“ findet auch Mehmedovic, „aber wir spielen daheim, da haben wir bisher ganz gute Ergebnisse gehabt und werden unser Bestes probieren.

Das Wichtigste ist, dass wir im Mittelfeld kompakt stehen und unsere Zweikämpfe annehmen und gewinnen. Eitting ist keine Übermannschaft, die kommen auch über die Zweikämpfe. Da muss man dagegenhalten, auch mal die Tore machen, sobald sich die Chance bietet.“

Sepp Fuchs

Auch interessant

Kommentare