1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Freising

Eching muss um den Klassenerhalt bangen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christoph Seidl

Kommentare

Eching wird wohl nachsitzen müssen: Christian Trasberger (l.) hatte kurz nach der Gästeführung die Chance zum Ausgleich – ließ sie allerdings verstreichen. foto: RAINER LEHMANN
Eching wird wohl nachsitzen müssen: Christian Trasberger (l.) hatte kurz nach der Gästeführung die Chance zum Ausgleich – ließ sie allerdings verstreichen. foto: RAINER LEHMANN © LEHMANN

TSV Eching - Das war’s dann wohl. Der TSV Eching verlor gegen den FC Töging mit 1:2 (1:1) – und damit ist die Abstiegsrelegation wohl unumgänglich. Töging ist dagegen wohl gesichert.

Für den FC Töging bedeutete der unter dem Strich auch verdiente Erfolg den letzten Schritt zu dem nun so gut wie sicheren Verbleib in der Landesliga. Eching dagegen kann sich nun auf die Relegation zwischen der Landes- und Bezirksliga vorbereiten. Für die direkte Rettung reichten die Leistungen über die gesamte Saison gesehen einfach nicht.Das Töging-Spiel war quasi die letzte Chance, noch einmal nahe an das rettende Ufer heran zu kommen. Doch die Partie begann unglücklich. Der gestern zurück nach Spanien geflogene Gonzalo Del Valle Ledesma holte in seinem persönlichen Abschiedsspiel einen Gegenspieler von den Beinen. Der Foulelfmeter brachte in der 7. Minute die frühe Gästeführung. Keine 60 Sekunden später vergab Christian Trasberger die postwendende Chance zum Ausgleich. Die nicht weit von der Abstiegszone entfernten Gäste waren auch in der Folgezeit kein übermächtiger Gegner. Eching überließ Töging weitgehend das Mittelfeld, war bei seinen Nadelstichen in der ersten Hälfte aber durchaus die gefährlichere Mannschaft. In der 31. Minute machte dann Stürmer Manuel Stangl mit einer geschickten Drehung und dem Schuss zum 1:1 das, was sein Trainer von ihm so vehement fordert. Christian Endlmaier möchte schnelle Torabschlüsse statt Ballverliebtheit von seinem Angreifer sehen. Für Daniel Hahner ist der Torschuss eher die Ausnahme, denn er verzog bei seiner guten Möglichkeit etwas überrascht (44.).Nach dem Seitenwechsel wurden die Töginger immer dominanter und verdienten sich auch den neuerlichen Führungstreffer (73.). Den Schlusspunkt setzte Florian Bittner in der 89. Minute mit einem Freistoß, der genau ins Kreuzeck gepasst hätte. Der Torwart Sandro Volz brachte aber noch die Finger hin und verhinderte das Unentschieden. Den Punkt hätte sich Eching verdient gehabt, aber geholfen hätte er nicht wirklich. „Schön, dass wir wieder einen Keeper gefunden haben, der den Ball aus dem Kreuzeck holt“, flüchtete sich Coach Endlmaier in Galgenhumor. Gästetrainer Andreas Bichlmaier zeigte Mitleid: „Wenn du hinten stehst, hast du einfach kein Glück. Ich drücke Eching in der Relegation die Daumen.“ Der Echinger Trainer war dennoch nicht unzufrieden, „weil wir bei der Darstellung auf dem Platz einen Schritt nach vorne gemacht haben“. Nur fehlte in der Nähe des gegnerischen Tores einmal mehr die letzte Konsequenz.

Text: Nico Bauer

Auch interessant

Kommentare