+
Keine Beschreibung vorhanden

Eching ist vor Türkgücü Ataspor gewarnt

TSV Eching - Eching – Vier Tage nach dem Derbyheimsieg gegen den VfB Hallbergmoos gastiert heute mit Türkgücü-Ataspor ein weiterer Aufsteiger an der Dietersheimer Straße (Beginn 17 Uhr).

Dem TSV Eching bietet sich somit die Gelegenheit, mit dem dritten Erfolg in Saisonspiel Nummer drei den ansprechenden Auftakt zu veredeln. Vom Papier her eine leichte Aufgabe gegen das spürbar angeschlagene türkische Team aus der bayerischen Landeshauptstadt. „Die neue Liga entspricht noch nicht unserer Wellenlänge. Die kurze Pause nach der Relegation und die Abgänge machen uns schwer zu schaffen“ erklärt Ataspor-Abteilungsleiter Oktay Gürbüz die beiden Niederlagen in Markt Schwaben (0:1) und daheim gegen Deisenhofen (1:4).

„In Eching wird es sehr schwer. Wir müssen hinten besser stehen und dürfen möglichst lange kein Tor kassieren.“ Klingt vorab ein wenig nach Schadensbegrenzung, doch nichts läge dem TSV Eching ferner, als den kommenden Gegner zu unterschätzen. „Türkgücü verfügt über eine technisch starke Mannschaft“, sagt Abteilungsleiter Marcus Heiss, am Mittwoch als Beobachter in Deisenhofen vor Ort, der von seinen Zebras das gleiche Engagement wie schon gegen Hallbergmoos erwartet. Spielertrainer Janis Hoffmann behält das Heimdebüt gegen die Plattner-Elf in guter Erinnerung: „Es gab ja schon lange kein Derby mehr gegen Hallbergmoos. Begeistert bin ich, was nicht nur im Verein, sondern auch im Umfeld momentan passiert.

Tolle Kulisse, ein temporeiches, umkämpftes Spiel mit teilweise schönem Fußball, da sprang der Funke auf den Platz rüber.“ Der Blick ins Detail verrät aber schnell, was Hoffmann trotz der drei Punkte stört: „Vor dem Ausgleich, der zwar gut heraus gespielt war, entstand bei uns eine zentrale Lücke. Das darf nicht sein!“ Von Euphorie also keine Spur. „Die Jungs sind fokussiert auf die nächste Aufgabe. Diese Konzentration gilt es aufrecht zu halten und geschickten, schlauen Fußball zu spielen“, so er seine Zielsetzung.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erkal Üsküplü: „Ich schieße meine Freistöße wie David Beckham“ 
Am Ende der Saison werden wieder die besten Torjäger gekürt. In der Kreisklasse 3 führt im Moment Erkal Üsküplü mit 22 Treffern die Torschützenliste an. 
Erkal Üsküplü: „Ich schieße meine Freistöße wie David Beckham“ 
Zwei Dauerbrenner und ein Phantom
Zwei Dauerbrenner, torgefährliche Allrounder und ein vielversprechender Neuzugang – der SE Freising der Vorrunde hatte einige positive und wenige negative Überraschungen …
Zwei Dauerbrenner und ein Phantom
VfB Hallbergmoos angelt sich Talent aus Heimstetten
Der VfB Hallbergmoos hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Mittelfeldspieler Simon Werner (19) vom Regionalligisten SV Heimstetten verpflichtet.
VfB Hallbergmoos angelt sich Talent aus Heimstetten
LSG holt in Neufahrn den Turniersieg
Kickend wurde ein schönes Jubiläum gefeiert: Bereits zum 30. Mal lud der FC Neufahrn bunt zusammengewürfelte Mannschaften zu einem Hallenturnier ein.
LSG holt in Neufahrn den Turniersieg

Kommentare