Ein Einbahnstraßenschild an einem Haus
+
Eine temporäre Einbahnstraßenregelung entlang der Zufahrtsstraßen zum Baugebiet soll im Frühjahr in Eching-West gelten.

Gemeinderat billigt neue Verkehrsregeln

Einbahnstraße soll Brummi-Staus in Eching-West verhindern

  • Ulrike Wilms
    vonUlrike Wilms
    schließen

Nur noch in eine Richtung: Entlang der Zufahrten zum Baugebiet Eching-West plant die Gemeinde eine Einbahnstraßenregelung. Diese soll im Frühjahr in Kraft treten.

Eching - Um Begegnungsverkehr von Baufahrzeugen zu und von der Großbaustelle Eching-West zu vermeiden, hat die Bauverwaltung eine mögliche temporäre Einbahnstraßenregelung entlang der Zufahrtsstraßen erarbeitet. Diese wurde den Gemeinderäten anhand eines Übersichtsplanes vorgestellt und soll im Frühjahr gelten, sobald die Arbeiten an den Wohnblocks aufgenommen werden. Seitens des Rathauses wurde eine Abstimmung mit dem Bauherrn zugesagt.

Auch wenn im nächsten Jahr die gemeindeeigenen Grundstücke bebaut werden, soll eine entsprechende Beschilderung angeordnet werden. Die Streckenführung ins Baugebiet, so der Vorschlag, führt über die Hollerner Straße Richtung Westen und über die Maisteigstraße – Lohhofer Straße – und den Klosterweg wieder zurück auf die Obere Hauptstraße. Diese Verkehrsregelung wurde vom Gremium gebilligt.

Generelles Parkverbot ist kein Thema

Georg Bartl (CSU) machte auf die Problematik parkender Autos aufmerksam, die möglicherweise die Baufahrzeuge massiv behindern könnten. Ein generelles Parkverbot auf den vorhandenen Stellplätzen allerdings sollte aus Sicht der Bauverwaltung den Anliegern nicht zugemutet werden. Hier wird die Situation noch einmal detailliert auf Engpässe überprüft. Angedacht werden könnte, so Bauamtsleiter Thomas Bimesmeier, eventuell ein Halteverbot an den Werktagen von Montag bis Freitag.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare