+
Sein Team enttäuschte beim FC Schwaig vor allem im ersten Durchgang: Schon zum Pausenpfiff lag der TSV Moosburg um Coach Albert Bauer vier Tore zurück.

Ascher mit Doppelpack nach acht Minuten

„Eine Lehrstunde“: Schwaig fertigt TSV Moosburg ab

  • VonMatthias Spanrad
    schließen

„Das war heute für uns eine Lehrstunde, wie man richtig Fußball spielt.“ Kurz und prägnant fiel die Analyse von TSV-Chef Michael Amberger aus, doch sie traf das Problem der Moosburger am Samstagnachmittag im Kern: Schwaig war einfach deutlich besser.

Insbesondere im ersten Abschnitt brachten die Gäste keinen Fuß auf den Boden und lagen verdient mit 0:4 zurück. Raffael Ascher hatte zunächst mit einem schnellen Doppelpack (4./8.) den Weg geebnet, bevor Nils Wölken (25.) und Max Leimeister (33.) den Sack schon frühzeitig zuschnürten. 

„Immerhin haben wir die zweite Halbzeit für uns entschieden“, rettete sich Amberger in Ironie. Denn die Schwaiger Kicker schalteten zwar einen Gang zurück, vergaben aber trotzdem noch einige Dinger beziehungsweise scheiterten an TSV-Keeper Patrik Heilmair. Dafür gelang Moosburg wenigstens der Ehrentreffer: Nach einem Eckstoß stieg Stefan Batinic am höchsten und nickte ein (72.). „Die klar bessere Mannschaft hat heute auch verdient gewonnen“, wollte Amberger nicht lange herumreden. „Das haken wir jetzt so schnell wie möglich ab.“

FC Schwaig – TSV Moosburg 4:1 (4:0)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare