+
Das Bild täuscht: Zwar zeigten die Moosburgerinnen, am Ball Katrin Fleischer, gegen den Tabellenführer von Gilching-Argelsried vor allem in Abschnitt eins eine starke Leistung, am Ende setzte es aber eine 1:5-Niederlage.

Schlechte Chancenverwertung in Spiel gegen Tabellenführer TSV Gilching-Argelsried

FC Moosburg Damen verlieren trotz bester Saisonleistung 1:5

  • schließen

Trotz starker Leistung schaffen es die Fußballfrauen des FC Moosburg nicht, den TSV Gilching-Argelsried ins Stolpern zu bringen. Am Ende stand es gegen den Tabellenführer der Bezirksoberliga 1:5.

Die Gastgeber aus Moosburg starteten gut in die Partie. Nach einem Querpass schaffte es Lisa Mair im Eins-gegen-Eins allerdings nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Auch im weiteren Verlauf ließ man die als klarer Favorit angereisten Gäste nicht ins Spiel kommen. Vielmehr hatten die FCM-Frauen die nächste gute Möglichkeit durch Tamara Rudzki, deren Kopfball nach einer Ecke jedoch knapp am Tor vorbeiging. Es folgten zwei weitere Großchancen: Lisa Mair verpasste per Kopf knapp das Ziel, und auch Marie Bassl konnte nach einem schönen Zuspiel den Ball nicht unterbringen. Zu diesem Zeitpunkt wäre eine Moosburger Führung mehr als verdient gewesen.

Die Chancenausbeute der Gilchinger war hingegen makellos. Beim ersten Angriff landete ein Schuss aus 16 Metern unhaltbar zum 1:0 (36.) im Eck, was auch der Pausenstand war. Im zweiten Abschnitt waren die FCM-Frauen zwar weiterhin spielerisch gut dabei, ein Tor mochte aber nicht fallen. Anders Gilching-Argelsried, der Tabellenführer zeigte, warum er den Platz an der Sonne innehat: Mit zwei starken Angriffen bauten sie die Führung auf 3:0 (55., 65.) aus.

Aber die Gastgeberinnen ließen sich nicht unterkriegen, kombinierten munter weiter, sodass der 1:3-Anschlusstreffer durch Eva Fischer mehr als verdient (83.) war. Aufgrund der personellen Situation schwanden aber bei den FCM-Frauen die Kräfte, weshalb sie noch zwei Gegentore zum 1:5 (87., 89.) hinnehmen mussten.

„Das war mit Abstand die beste Saisonleistung, und das Ergebnis ist viel zu hoch ausgefallen. Wir waren vor allem in der ersten Hälfte das bessere Team und hätten uns einen Punkt mindestens verdient gehabt“, sagte Trainer Florian Guggenberger.

Am Sonntag, 28. April, ist seine Mannschaft um 10.45 Uhr zu Gast beim FC Stern München II, der eine sehr starke Rückrunde spielt. Trotzdem will man an die guten Leistungen anknüpfen und alles versuchen, um die Punkte mitzunehmen.

FC Moosburg - TSV Gilching 1:5

Aufstellung: Spitaler – Spaniol, Bauer, Lindhorst, Zens – Rudzki, Fischer, Bassl, Spängler (60. Schöttl) – Mair, Fleischer.

Tore:0:1 Bauer (36.), 0:2 Hübsch (55.), 0:3 Hetsch (65.), 1:3 Fischer (83.), 1:4 Maloku (87.), 1:5 Maloku (89.).

Gelbe Karte: Zens.

Schiedsrichter: Walter Neumeier.

Zuschauer: 20.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach dem Abstieg: FC Moosburg baut auf extrem junge Truppe
Der FC Moosburg ist als Tabellenletzter mit 23 Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz aus der Bezirksliga Nord abgestiegen. Im Sommer gibt es einen Umbruch. Das neue …
Nach dem Abstieg: FC Moosburg baut auf extrem junge Truppe
SpVgg Attenkirchen verpflichtet Steven Ducat als Trainer für die neue Saison
Nach einer schwachen Hinrunde in der A-Klasse 5, in der sie teilweise auf einem Abstiegsplatz gestanden sind, haben sich die Fußballer der SpVgg Attenkirchen gefangen …
SpVgg Attenkirchen verpflichtet Steven Ducat als Trainer für die neue Saison
Teamplayer und Torschützenkönig: Andreas Hohlenburger vom SE Freising im Interview
Er ist der beste Torschützenkönig aller fünf bayerischen Landesligen: Andreas Hohlenburger vom SE Freising. Im Interview verrät er, was dahintersteckt. 
Teamplayer und Torschützenkönig: Andreas Hohlenburger vom SE Freising im Interview
Attaching und Freising setzen sich in stark besetztem Kreisfinale durch
Diese Vorrunde hatte schon das Niveau eines Kreisfinales: Mit dem SE Freising, dem BC Attaching und dem SV Pulling wurden drei starke E-Junioren-Teams in eine Gruppe …
Attaching und Freising setzen sich in stark besetztem Kreisfinale durch

Kommentare