1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Freising

Ball: „Kein Spieler hat den Kampf angenommen - enttäuschend“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
In der Pause haben wir alle jetzt Zeit, um unsere Leistung im ersten halben Jahr der Saison zu hinterfragen“, sagte FCM-Trainer Ball. © Sven Leifer

Der FC Moosburg wollte sich mit einem guten Ergebnis in der Partie beim FC Schwabing in die Winterpause verabschieden, hat aber einen „gebrauchten Tag“ erwischt. Das sagte FCM-Trainer Christoph Ball, nachdem sein Team mit 0:3 verloren hatte.

Moosburg – Die Moosburger lieferten ihre schwächste Leistung seit längerer Zeit ab. Schwabing war von Beginn an die bessere Mannschaft. Die Gastgeber waren aggressiver in den Zweikämpfen und gewannen die zweiten Bälle, während die FCM-Spieler meist einen Schritt zu langsam kamen und die Zweikämpfe nicht mit der nötigen Konsequenz führten.

„Kein Spieler hat den Kampf angenommen – enttäuschend. In unserer aktuellen Lage ist der Einsatz das, was wir immer reinwerfen müssen“, so Ball. Hatte der FCM in den vergangenen Wochen die Spiele selbst im Falle von Niederlagen noch ausgeglichen gestaltet, war er beim FC Schwabing deutlich unterlegen. „Wir hatten in der Anfangsphase einen Torschuss, das war es dann aber auch“, sagte Ball und fügte an: „Das hat sich leider in der vergangenen Trainingswoche angedeutet. Es gibt vielleicht Teams, die nach einer schlechten Trainingswoche im Spiel umschalten, wir können das aber nicht“, so Moosburgs Trainer.

Dazu gesellten sich folgenschwere Fehler im Defensivverhalten: Vor dem 0:1 durch Alexander Beer verloren die Moosburger im Aufbau den Ball (29.), beim 0:2 von Umberto Bizzotto verteidigten die Moosburger erst schlecht und fälschten dann den Torschuss so ab, dass der sich über Torhüter Ivan Marjanovic ins Tor senkte. „Die Fehler sind in Kombination mit unserer Schwäche im letzten Drittel natürlich schlecht“, so Ball.

Die Moosburger blieben auch nach dem Seitenwechsel ungefährlich. „Uns hat die Cleverness gefehlt, spielerisch waren wir zu behäbig. Das hat gegen Schwabinger, die gerade einen Lauf haben, nicht gereicht“, sagte Ball.

Schwabings Sieg wackelte daher zu keiner Phase der Partie und deutete sich schon weit vor dem Treffer zum 3:0-Endstand durch Alexander Beer in der 85. Minute an. „Schade, dass wir zum Abschluss so eine Leistung abgeliefert haben. In der Pause haben wir alle jetzt Zeit, um unsere Leistung im ersten halben Jahr der Saison zu hinterfragen“, sagte Ball. 

FC Schwabing 56 – FC Moosburg3:0
FC Schwabing 56: Müske, Bizzotto, Appel, Steinmaßl, Al-Dulaimi, Maixner, Sarisakal, Grouzman (82. Rehschütz), Beer (87. von Eitzen), Karim, Busch (90. Hof) - Trainer: Sarisakal
FC Moosburg: Marjanovic, Einhauser, Günaydin, Günaydin, Keding, Kapar, Hilz, Hörmann (74. Lüttig), Rimac, Ademi (82. Hilz), Al Hosaini (71. Denteler) - Trainer: Ball
Schiedsrichter: Steinbach (Mintraching) - Zuschauer: 70
Tore: 1:0 Beer (29.), 2:0 Bizzotto (41.), 3:0 Beer (85.)

Auch interessant

Kommentare