+
Der FC Neufahrn steht aktuell an der Tabellenspitze.

Kalichman: „Momentaufnahme, die wir gerne mitnehmen“

FC Neufahrn ungeschlagen an der Tabellenspitze

  • schließen

Keine Mannschaft schaffte es den TSV Nandlstadt oder den FC Neufahrn in dieser Saison zu schlagen. Zumindest der FCN kann das jetzt immer noch nach der Partie gegen den TSV von sich behaupten.

TSV Nandlstadt - FC Neufahrn 1:3 (0:2)

Diese beiden Teams gingen ungeschlagen ins Wochenende mit dem Ergebnis, dass die Neufahrner nun mit zehn Punkten aus vier Spielen die Spitze erobert haben. Kevin Ogdebor (15.) und Marco Doms (34.) sorgten für die Pausenführung. Den Anschlusstreffer durch Alexander Feichtmeier (48.) konterte Maximilian Rudzki zehn Minuten später mit einem verwandelten Foulelfmeter.

In der Nachspielzeit legten dann noch Marco Lutter (90.+1) und Adam Bojanowski (90.+5) für den Tabellenführer nach, der auch das beste Torverhältnis (10:1) aufweist. „Das ist eine Momentaufnahme, die wir aber gerne mitnehmen“, sagt der Neufahrner Trainer Willi Kalichman. Seine Mannschaft hatte nach dem 2:1-Anschlusstreffer nur zehn Minuten Probleme und bekam mit dem Elfmeter die Partie wieder in den Griff. Schon vor den zwei späten Treffern hatte der FCN gute Konterchancen für mehr Tore.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zebra-Mädels lassen’svier Mal krachen
Ganz unterschiedlich sind die Landkreis-Teams in der Kreisliga aus den Startlöchern gekommen. Während die Echinger Frauen gleich an die Tabellenspitze stürmten, gab’s …
Zebra-Mädels lassen’svier Mal krachen
Linseisen: „Haben als Mannschaft super funktioniert“
Geschafft! Die Fußballerinnen der SpVgg Attenkirchen haben in ihrem ersten Bezirksliga-Heimspiel gleich den ersten Sieg eingefahren. Sie bezwangen den SV Geroldshausen …
Linseisen: „Haben als Mannschaft super funktioniert“
Amberger: „Vielleicht ein Dämpfer zur richtigen Zeit
Nach dem Unentschieden des TSV Moosburg gegen BC Uttenhofen kritisiert TSV-Chef Michael Amberger seine Mannschaft.
Amberger: „Vielleicht ein Dämpfer zur richtigen Zeit
Aumann: „Mit Abstand unser schlechtestes Spiel“
 An der Spitze der Kreisliga-Tabelle bleiben die Summerer-Mannen. Doch in Scheyern mussten die Ampertaler nun bereits das zweite Unentschieden in Folge hinnehmen.
Aumann: „Mit Abstand unser schlechtestes Spiel“

Kommentare