1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Freising

FCA Unterbruck: „Es ist wirklich relativ ruhig bei uns“ – Beitragserhöhung einstimmig beschlossen

Erstellt:

Von: Nico Bauer

Kommentare

Neue Ehrenmitglieder des FCA Unterbruck: 3. Vorsitzender Christian Kislinger (l.) und 1. Vorsitzender Andreas Klein (2. v. r.) beglückwünschten auf der Jahreshauptversammlung (v. l.) Wolfgang Müller, Toni Dawidowitsch, Herbert Ziegltrum, Sepp Kern, Claudia Reile und Erhard Reile.
Neue Ehrenmitglieder des FCA Unterbruck: 3. Vorsitzender Christian Kislinger (l.) und 1. Vorsitzender Andreas Klein (2. v. r.) beglückwünschten auf der Jahreshauptversammlung (v. l.) Wolfgang Müller, Toni Dawidowitsch, Herbert Ziegltrum, Sepp Kern, Claudia Reile und Erhard Reile. © Bauer

Der FCA Unterbruck regelt seine Belange in Ruhe. Auf der JHV wurden unter anderem Beitragserhöhungen beschlossen und Ehrungen vorgenommen.

Unterbruck – Der FCA Unterbruck ist ein ruhiger Verein, der zuletzt nur bei den Aufstiegen der Fußballer laut wurde. Auf der Jahreshauptversammlung präsentierte sich der Verein mit einem klaren Zukunftsplan. Vorsitzender Andreas Klein berichtete von einem Gespräch, in dem er gefragt wurde, ob beim Verein noch alles in Ordnung sei – man höre gar nichts mehr. „Es ist wirklich relativ ruhig bei uns“, sagte Klein.

FCA Unterbruck: Schuldenfreiheit lässt nach Rasenmäher-Käufen noch auf sich warten

Er zeigte auf, dass sich das Vereinsleben mit seinen sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten nach den Pandemiejahren wieder normalisiert habe. Erfreulich ist das Wachstum um 33 Personen auf nun 857 Mitglieder. „Das Ziel der 1000 Mitglieder bleibt weiter ein Thema“, merkte Kassier Christian Kislinger an. Nach den Rückschlägen der Vergangenheit befinde sich der Verein auf einem guten Weg. Das gelte grundsätzlich auch für die Finanzen, wo die komplette Schuldenfreiheit nach so manchen unvorhergesehenen Ereignissen allerdings noch etwas auf sich warten lässt. Unter anderem musste der Verein zwei neue Rasenmäher anschaffen – Kostenpunkt: rund 36 000 Euro. Kislinger berichtete zudem, dass der FCA Instandsetzungen und Renovierungsarbeiten der Trainingsplätze vorgenommen hatte.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Für die Fußballabteilung blickte Franz Knoll noch einmal auf den Durchmarsch der Ersten Mannschaft von der A-Klasse in die Kreisliga zurück und sagte stolz, „dass wir jetzt da sind, wo wir hingehören“. Er bat aber um Ruhe beim Blick nach vorne: „Der Flurfunk sagt ja schon, dass wir noch einmal aufsteigen könnten. Aber bitte bleibt auf dem Teppich.“ Er berichtete, dass der FCA mit Trainer Alfons Deutinger verlängert hat. Bei der Zweiten Mannschaft wird Coach Christian Gruber aufhören. Hier präsentierte die Abteilungsführung das neue Trainertrio um Florian Danhofer, Florian Schillmeier und Jonas Strahsen.

FCA Unterbruck: Beitragserhöhungen soll steigenden Energiekosten auffangen

Einstimmig beschloss der FCA Unterbruck zudem eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Bislang zahlten Erwachsene 66 Euro Jahresbeitrag, und künftig soll jedes Mitglied zwölf Euro mehr zahlen. Kassier Christian Kislinger erklärte, dass der Verein so jährliche Mehreinnahmen von rund 10 000 Euro bekommt, sodass man die Mehrausgaben wegen der steigenden Energiekosten auffangen kann.

Ein wichtiger Teil der Versammlung waren auch die Ehrungen – der Verein arbeitete den Stau der Coronajahre auf. Mit Claudia Reile, Erhard Reile, Sepp Kern, Herbert Ziegltrum, Toni Dawidowitsch und dem langjährigen Vorsitzenden Wolfgang Müller wurden sechs neue Ehrenmitglieder ernannt. Sonderehrungen erhielten Gerd Böhm (50 Jahre aktiver Tischtennissport) und Angelo Vicari (10 Jahre Sportheimwirt). VON NICO BAUER

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft:

70 Jahre: Georg Deger, Johann Schima, Georg Adldinger, Vitus Hörl, Gottfried Liedl.
65 Jahre: Alfons Nefzger, Helmut Kummer, Simon Göttler, Heinrich Kislinger, Franz Wrobel, Günther Klemenz.
60 Jahre: Theo Kittler, Werner Pluta, Herbert Schreiber, Gerhard Pohl.
50 Jahre: Sylvia Wallner, Katharina Brodinger, Matthäus Hundseder, Andrea Ettl, Gabriele Bäumel, Paul Uschakow, Eduard Schwebler, Max Wallner, Thomas Rusp, Jürgen Fischer, Willy Vogel, Gisela Hainz.
40 Jahre: Verena Gruber, Monika Steurer, Christian Gruber, Daniel Dawidowitsch, Gerhild Kittler, Konrad Gruber, Dieter Lorenz, Bartolomäus Mayr, Helmut Hassfurther, Franz Knoll, Stefan Modlmayr, Adolf Weinsteiger, Stephan Schreiber, Ursula Modlmayr.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Freising finden Sie auf Merkur.de/Freising.

Auch interessant

Kommentare