+
Raheem Abdu sorgte mit seinem Treffer bereits früh für die Entscheidung gegen Tabellenführer TSV Paunzhausen.  

FCA: „Die Paunzhausener waren heute erschreckend schwach.“

Unterbruck siegt überraschend deutlich gegen Tabellenführer - Zolling mit ungefährdetem Sieg 

  • schließen

Unterbruck entscheidet das Spitzenspiel der A-Klasse 5 gegen Paunzhausen für sich und ist damit neuer Tabellenführer.

FCA Unterbruck – TSV Paunzhausen 3:0 (3:0). Tabellenführer Paunzhausen kam in Unterbruck unter die Räder. „In der ersten Halbzeit haben wir super gespielt. Die Drei-Tore- Führung zur Pause ging absolut in Ordnung“, sagte Unterbrucks Trainer Alfons Deutinger. „Nach dem Seitenwechsel haben wir uns auf das Verwalten des Vorsprungs konzentriert, hatten aber auch ein paar Konterchancen. Die Paunzhausener waren heute erschreckend schwach.“

Tore: 1:0 Daniel Nefzger (4.), 2:0 Maximilian Radlmair (18./ Eigentor), 3:0 Raheem Abdu (31.).

ST Scheyern III – SpVgg Zolling 0:4 (0:2). Ungefährdeter Erfolg für die Mannen von Trainer Markus Garcia, der den achten Saisonsieg als Pflichtaufgabe abnickte: „Eine richtige Torchance hatten die Scheyerner eigentlich nicht. Das 4:0 ist zwar ein hohes Ergebnis, wir haben allerdings auch noch zusätzlich drei, vier Hundertprozentige liegen gelassen. Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet.“
Tore: 0:1 Maximilian Schütz (13.), 0:2 Thomas Brandmaier (20.), 0:3 Korbinian Gallus (56.), 0:4 Max Hanrieder (82.).

SC Kirchdorf II – SC Massenhausen 2:4 (1:2). Bei Massenhausens Trainer war die Freude nach dem Erfolg in Kirchdorf groß: „Das war ein sehr, sehr wichtiger Sieg. Unser erster Auswärtsdreier seit langem!“, freute sich Andreas Fritsch. Knackpunkt in dieser Partie sei der Treffer zum 3:1 gewesen, so Fritsch. „Das war der Todesstoß für Kirchdorf. Davor hätte es auch in die andere Richtung kippen können.“
Tore: 0:1 Maximilian Zill (11.), 1:1/2:4 Daniel Savarino (25./ 87.), 1:2/1:4 Georg Straßer (36./83.), 1:3 Andreas Ziegltrum (67.).

TSV Au II – HSV Rottenegg 0:4 (0:1). Auch wenn es lange ein offenes Spiel war, gab es für die Auer Kicker gegen Rottenegg nichts zu holen. Am Ende setzte sich die individuelle Klasse der Gäste doch durch, bei denen die beiden wiedergenesenen Schlüsselspieler Daniel Dlugosch und Emre Arslan drei der vier Treffer zum am Ende deutlichen Auswärtssieg beisteuerten.
Tore: 0:1/0:4 Daniel Dlugosch (7./90.), 0:2 Maximilian Gerner (70.), 0:3 Emre Arslan (73.).

FSV Pfaffenhofen II – SpVgg Attenkirchen 0:1 (0:0). „In der ersten Viertelstunde waren wir heute sehr nervös und fehleranfällig“, betonte SpVgg-Abteilungsleiter Sebastian Kleespies. „Da hatten wir schon Glück, dass es noch 0:0 hieß. Nach unserer Führung waren die Pfaffenhofener allerdings nicht mehr so zwingend. Das war ein sehr wichtiger Erfolg, um den Anschluss in der Tabelle wieder herzustellen.“
Tor: 0:1 Horst Schuller (49.).

TSV Allershausen II – SC Tegernbach 2:1 (0:0). TSV-Trainer Ronnie Eigenbrodt sagte zum 2:1-Heimsieg: „Das war eine Pflichtaufgabe. Dieses Spiel musst du einfach gewinnen! Wir waren von Anfang an überlegen, das war eine klare Sache.“
Tore: 1:0 Florian Pollner (49./ FE), 2:0 Maximilian Raith (79.), 2:1 Benedikt Forstner (85.).

SV Hohenkammer – SV Oberhaindlfing 1:2 (1:1).
Tore: 1:0 Christoph Müller (15.), 1:1 Hans Schäffler (36.), 1:2 Matthias Kaindl (47.). 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kammerberg besiegelt Moosburgs Abstieg
Die SpVgg Kammerberg hat das Nachholspiel beim FC Moosburg mit 5:0 gewonnen und damit wieder realistische Chancen auf den direkten Klassenerhalt. Die Moosburger sind …
Kammerberg besiegelt Moosburgs Abstieg
Lösch kein Freund der Relegation
Der TSV Eching hat im Endspurt der laufenden Bezirksliga-Saison wieder alle Chancen. Gewinnen die Zebras am Karsamstag gegen den Tabellen-Sechsten FC Finsing (Anstoß: 15 …
Lösch kein Freund der Relegation
Schmid spekuliert mit Trainerposten
War’s das für die Fußballer des SE Freising in dieser Saison endgültig? Trainer Alex Plabst jedenfalls hatte sich nach dem letzten Heimspiel, dem grausligen 0:1 gegen …
Schmid spekuliert mit Trainerposten
VfB genießt neuen Spielstil 
Gedi Sugzda hat schon als Profi Europapokal gespielt, als Trainer Aufstiege gefeiert, aber so etwas wie diesen Torlauf des VfB Hallbergmoos mit 17 Treffern in drei …
VfB genießt neuen Spielstil 

Kommentare