+
Mit zwei Toren im Derby gegen Hallbergmoos meldete sich Ilker Yildiz (M.) eindrucksvoll im SEF-Spiel zurück.

Freising: Keine Bange vor großen Namen

SE Freising – Gut zwei Wochen ist Michael Schütz, Trainer beim Südost-Landesligisten SE Freising, schon im Urlaub, doch Co-Trainer Andreas Schwarz hat seine Sache bisher mehr als ordentlich erledigt.

Beim 1:1 in Holzkirchen hätte seine Truppe mehr rausholen können, doch im Derby gegen Hallbergmoos am vergangenen Wochenende lief alles nach Plan. Mit 3:0 hatten die Lerchenfelder den (selbsternannten) Mit-Favoriten, noch dazu in dessen Stadion, in alle Einzelteile zerlegt, und Schwarz freut sich auch gut eine Woche später noch diebisch über den Coup vom dritten Spieltag.

„Viele haben hinterher gesagt, dass wir nur gewonnen haben, weil Hallbergmoos schlecht gespielt hat“, so der Coach, „jedoch hatte auch meine Mannschaft selbst maßgeblichen Erfolg daran, sie haben vor allem taktisch überlegen agiert.“ Darüber hinaus lief’s auch vorne endlich prächtig, wenngleich Mesut Toprak beinahe zur tragischen Gestalt avanciert wäre, nachdem er insbesondere im ersten Durchgang viele Chancen hatte liegen lassen. Sei’s drum: Am Ende war das 3:0 beim Landkreis-Rivalen eine deutliche Angelegenheit, weshalb es Andreas Schwarz bei seinem letzten Einsatz als Chefcoach nicht bang wird. Auch wenn der Gastgeber (Samstag, 16 Uhr) FC Ismaning heißt und wenn der deutliche Derby-Sieg rasch zu Überheblichkeit bei so manchem Spielern führen könnte.

„Das haben wir am Montag besprochen“, gibt Schwarz Entwarnung, die Mannschaft wisse sehr wohl, dass man den Sieg gegen Hallbergmoos nicht allzu hoch bewerten dürfe. Gegner Ismaning, innerhalb von zwei Jahren von der Regional- in die Landesliga abgerutscht, gilt in der Saison 2015/2016 ob einiger namhafter Verpflichtungen als der Meisterschaftsfavorit Nummer 1. Unter anderem kehrte Urgestein Mijo Stijepic zurück, vom FC Bayern lotsten die Blau-Weißen Bastian Fischer nach Ismaning.

Doch dieser Offensiv- Power wollen die Lerchenfelder mit ihrer starken Viererkette begegnen. Hat die doch in den ersten drei Liga-Spielen erst einen Gegentreffer kassiert und war gerade gegen Hallbergmoos ein Sieg-Garant. Zudem scheint die Harmonie zu passen im SEF-Lager. „Wir fahren sicher nicht nach Ismaning, um Unentschieden zu spielen“, betont Schwarz – schließlich soll sich die Urlaubsvertretung für Coach Michael Schütz auch gelohnt haben.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

4:2 gegen Kirchheim: TSV Eching bangt um Neuzugang Schaffhauser
Der TSV Eching hat das Testspiel gegen Landesliga-Aufsteiger Kirchheimer SC mit 4:2 gewonnen. Am Mittwoch sind die Bezirksliga-Zebras erneut im Einsatz: Um 19.30 Uhr …
4:2 gegen Kirchheim: TSV Eching bangt um Neuzugang Schaffhauser
2:2 in Burghausen: SE Freising trotzt dem nächsten Regionalligisten
Bei den Fußballern des SE Freising läuft es in der Vorbereitung auf die neue Landesliga-Saison bisher sehr gut: Auch aus der dritten Testpartie ging die Mannschaft von …
2:2 in Burghausen: SE Freising trotzt dem nächsten Regionalligisten
Hallbergmooser F-Junioren schlagen RB Leipzig
Hallbergmoos – Etwas Besonderes wollten Trainer, Eltern und Betreuer ihren Spielern der F2 des VfB Hallbergmoos einmal bieten und heraus kam ein Wochenende mit vielen …
Hallbergmooser F-Junioren schlagen RB Leipzig
SV Marzling feiert 70-jähriges Vereinsjubiläum
Der SV Marzling feiert sein 70- jähriges Jubiläum. Am Freitag den 19. Juli, findet eine vereinsinterne Feier in der Gemeindehalle mit Ausstellung und Ehrungen statt.
SV Marzling feiert 70-jähriges Vereinsjubiläum

Kommentare