1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Freising

Erdinger Meister-Cup: Perfekter Gastgeber für ein buntes Fußball-Spektakel

Erstellt:

Von: Nico Bauer

Kommentare

Ein Prosit auf die Besten der Besten: Die Frauen des FC Forstern II und die Männer der SpVgg Pfreimd setzten sich beim Landesfinale in Moosburg durch. Beide Teams dürfen sich über ein Trainingslager in der Sportschule Oberhaching freuen.
Ein Prosit auf die Besten der Besten: Die Frauen des FC Forstern II und die Männer der SpVgg Pfreimd setzten sich beim Landesfinale in Moosburg durch. Beide Teams dürfen sich über ein Trainingslager in der Sportschule Oberhaching freuen. Foto: Birgit Gleixner/Erdinger Weißbräu © Birgit Gleixner/Erdinger Weißbräu

Die Besten der Besten trafen sich am Samstag in der Dreirosenstadt zum großen Finalturnier des Erdinger Meister-Cups – und der FC Moosburg war ein Top-Gastgeber.

Moosburg – Der ausrichtende Verein bewirtete die bayerischen Amateurmeister der Männer und Frauen, verdiente etwas Geld dabei und tat viel für das Renommee. Eine Folge dieses Turniers ist die Idee, das eigene Sportgelände künftig für Trainingslager anzubieten.

Der FC Moosburg übernahm beim Landesfinale des Meister-Cups die Bewirtung der Gäste, und das war für die rund 30 Helfer eine Herkulesaufgabe. „Wir haben die Möglichkeiten, acht Stunden am Stück zu grillen und 750 Personen zu versorgen“, betont FCM-Vorsitzender Franz Riederer. Er war sichtlich stolz auf seine Mannschaft – fünf Teams packten bei Temperaturen jenseits der 30 Grad an. Und die Kinder der E- und F-Jugend gaben alles, um als Balljungen den Gästen einen Service zu bieten, den man in Ligaspielen so nicht hat.

Bei den Herren gewann der Landesliga-Aufsteiger SpVgg Pfreimd das Endspiel gegen den 1. FC Geesdorf mit 2:1 und sicherte sich damit ein Trainingslager in der Sportschule Oberhaching. Bei den Damen ging das Gratis-Trainingslager an den BOL-Meister FC Forstern II, der sich im Finale mit 2:1 nach Sechsmeterschießen gegen den SC Amicitia München durchgesetzt hatte.

Daumen hoch für die Fünf vom Grill: Nele Mezger, Melle Fichtner, Rümeysa Köse, Denisa Demolli und Marija Obradovic (v. l.) bewirteten am Samstag rund 750 Gäste.
Daumen hoch für die Fünf vom Grill: Nele Mezger, Melle Fichtner, Rümeysa Köse, Denisa Demolli und Marija Obradovic (v. l.) bewirteten am Samstag rund 750 Gäste. Foto: FC Moosburg © FC Moosburg

Moosburg will sich wieder als Ausrichter für Erdinger Meister-Cup bewerben

In Gesprächen kam dann die Idee auf, dass der FC Moosburg seine perfekten Bedingungen im Sportpark nutzen könnte, um höherklassige Vereine zum Trainingslager zu empfangen. Vereinschef Franz Riederer deutete an, dass man sich darüber Gedanken machen werde – und außerdem möchte sich der FC Moosburg auch im kommenden Jahr als Ausrichter für den Meister-Cup bewerben.

Sportlich war das Turnier etwas anders als sonst. Sieben der 32 Männer-Mannschaften sagten teilweise kurzfristig ab, weshalb der Spielplan umgebaut werden musste. Drittliga-Aufsteiger SpVgg Bayreuth trat mit der U 19 an, während andere Meister aus höheren Ligen zwei Wochen vor dem Punktspielstart nicht die besten Aufgebote auf den Platz schickten. Dennoch war der Meister-Cup ein buntes Spektakel – und der FC Moosburg ein toller Gastgeber.

Auch interessant

Kommentare