1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Freising

„Nicht mutig genug gespielt“: SE Freising verliert letzten Test in Deisenhofen

Erstellt:

Kommentare

Spielertrainer Florian Bittner (li.) ist mit der Vorbereitung des SEF insgesamt zufrieden.
Spielertrainer Florian Bittner (li.) ist mit der Vorbereitung des SEF insgesamt zufrieden. © Michalek

Im letzten Test vor dem Saisonauftakt am kommenden Samstag in Geretsried unterlagen die Landesliga-Fußballer des SE Freising beim Bayernligisten FC Deisenhofen mit 2:5 (1:3).

Freising - Mit dem Ergebnis war SEF-Spielertrainer Florian Bittner zwar nicht zufrieden, mit der Leistung unterm Strich aber schon. Die Freisinger gingen die Partie rasant an. Die Gastgeber hatten noch kein einziges Mal den Ball berührt, da bejubelte die SEF-Elf schon die 1:0-Führung. Nach einer feinen Kombination flankte Maxi Rudzki auf Felix Günzel, der spielte einen Gegner aus und schob gekonnt ein (1.). Das war es aber schon mit dem Freisinger Offensivfeuerwerk, Deisenhofen übernahm das Kommando. Mit dem hohen Pressing der Gastgeber kam der SEF überhaupt nicht mehr zurecht. Die Folge: Der FCD führte zur Halbzeit verdient mit 3:1. „Wir haben von hinten raus einfach nicht mutig genug gespielt“, urteilte Bittner.

Nach der Pause wechselte Freising durch, fand besser in seinen Rhythmus und erspielte sich durch kluge Konter immer wieder Chancen. „Wir haben aber beim Spiel in die Spitze nicht immer die richtigen Entscheidungen getroffen“, sagte Bittner. In der 64. Minute verkürzte Rudzki nach einer Ecke auf 2:3, bevor Deisenhofen postwendend wieder erhöhte. Danach ging es hin und her – beide Teams vergaben beste Möglichkeiten. Mit einem Freistoß durch Ex-Profi Nico Karger setzten die Hausherren dann den 5:2-Schlusspunkt.

Bittner blickt der Saison mit viel Optimismus entgegen: „Die Vorbereitung war insgesamt gut, geprägt von mannschaftlicher Geschlossenheit und hoher Trainingsqualität. Wir haben viele Tore geschossen.“ Luft nach oben sieht er in der Defensive: „Schwierige Situationen dürfen wir nicht nur spielerisch lösen wollen, sondern müssen auch mal einfach den Ball wegschlagen.“ (sp)

Auch interessant

Kommentare