Georg Silberbauer war seit 2017 Leiter der Geschäftsstelle des SV Neuperlachs.
+
Georg Silberbauer war seit 2017 Leiter der Geschäftsstelle des SV Neuperlachs.

Der Stürmer starb im Alter von 29 Jahren

VfR Haag/SVN München: Trauer um Georg Silberbauer

  • vonRedaktion Freising
    schließen

Der VfR Haag an der Amper und der SVN München trauern um Georg Silberbauer. Der Stürmer verstarb am 3. April mit nur 29 Jahren.

Haag - Völlig überraschend ist am 3. April mit Georg Silberbauer einer der engagiertesten Fußballer der vergangenen Jahre des VfR Haag gestorben. Im Verein herrscht große Trauer: „Deine Jungs der Ersten und Zweiten Herrenmannschaft werden dich niemals vergessen!“ Silberbauer wurde nur 29 Jahre alt.

Georg, jedem aber auch unter Gigi, Schose, Schosbauer oder Felberbauer ein Begriff, war seit frühester Kindheit Feuer und Flamme für den Fußball. So startete er im Jahr 2001 in der vereinseigenen E-Jugend seine Karriere und durchlief von da an sämtliche Jugendteams des VfR. Im Herrenbereich kam Silberbauer weitestgehend für die Reservemannschaft zum Zug und entwickelte sich dort schnell zum Stamm- und Führungsspieler. Doch auch abseits des Platzes übernahm er zunehmend mehr Verantwortung. So stand er der Abteilungsleitung stets mit Rat und Tat zur Seite und entwickelte unter anderem ein Konzept für den korrekten und nachhaltigen Aufbau der Fußball-Sparte, vor allem für den Jugendbereich. Auch das Amt des Jugendtrainers füllte er mit Verantwortung und Erfolg für einige Zeit aus.

Georg Silberbauer: 151 Tore in 386 Spielen

Nachdem Silberbauer erste Erfahrungen als Trainer im Jugendbereich sammeln konnte, wurde er für die Saison 2016/17 zum spielenden Coach des Reserveteams befördert und war ein Erfolgsgarant für eine überragende Runde in der C-Klasse, die erst an den letzten Spieltagen entschieden wurde und etwas unglücklich mit dem dritten Tabellenplatz endete. Allerdings war in diesem Jahr mit dem späteren Meister FC Wang eine neu formierte und motivierte Erste Mannschaft in der Liga am Start – was Rang drei umso mehr aufwertete.

Seine wohl erfolgreichste und zugleich letzte Spielzeit absolvierte der abschlussstarke Stürmer in der Saison 2018/19, als er in 21 Matches 19 Treffer erzielte. Nach insgesamt 151 Toren in 386 Partien endet nun seine Karriere endgültig. Schose wird nicht nur im Sturmzentrum, sondern vor allem auch in menschlicher Hinsicht eine große Lücke hinterlassen.

(ft)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare