1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Freising

Hallbergmoos angelt sich einen Kiesweiherbuam

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
VfB-Neuzugang mit viel Potenzial: Jonas Sittenauer (l.) ist eine Verpflichtung für die Zukunft. © Christian Riedel

In diesem Winter ist nicht viel passiert beim VfB Hallbergmoos, der Landesligist hat sich auf dem Transfermarkt defensiv verhalten. Mit Jonas Sittenauer (SV Vötting) und Stefan Mikerevic (FC Eitting) kamen zwei Neue – aber den großen Kracher gab es nicht.

Hallbergmoos – Jonas Sittenauer (20) war beim Kreisligisten SV Vötting Stammspieler und hat auch bereits den einen oder anderen Treffer erzielt. In der vergangenen Saison hatte er 21 Einsätze (sechs Tore), und in der laufenden Runde kam er auf 13 Partien (zwei Tore) für die Kiesweiherbuam. Die Hallbergmooser haben den offensiven Mittelfeldspieler mehrmals beobachtet und sehen in ihm viel Potenzial. Er ist eine Verpflichtung für die Zukunft.

null
Stefan Mikerevic (20) spielte zuletzt für den FC Eitting in der Kreisliga. © Gaiser

Stefan Mikerevic (20) ist ein alter Bekannter: Er stand in der Saison 2017/18 ein halbes Jahr im VfB-Kader und kam viermal in der Landesliga zum Zug. Anschließend wechselte er zum damaligen Bezirksligisten FC Moosinning, stieg mit dem Klub auf und zog nach sechs Einsätzen weiter. In dieser Spielzeit kickte der Mittelfeldmann sieben Mal für den FC Eitting in der Kreisliga und machte zwei Tore.

Mit diesen beiden Neuzugängen haben die Hallberger ihren Kader etwas verbreitert, aber bewusst auf den großen Schnitt verzichtet. Der neue VfB-Trainer Gediminas Sugzda möchte sich in der Rückrunde ein Bild von allen Spielern des aktuellen Kaders machen und dann im Sommer auf die Erkenntnisse reagieren. In dieser Saison ist angesichts von 13 Punkten Rückstand auf den Zweiten SE Freising unter normalen Umständen eh nicht mehr viel drin.

Nico Bauer

Auch interessant

Kommentare