Rückruf: Volvo muss 500.000 Autos reparieren - weil eine Gefahr im Motorraum schlummert

Rückruf: Volvo muss 500.000 Autos reparieren - weil eine Gefahr im Motorraum schlummert
+
Der Weg geht nach oben: Der VfB Hallbergmoos (rotes Trikot) feierte mit dem 3:2 in Holzkirchen den dritten Sieg in Folge.

Zurück in der Erfolgsspur

Hallbergmoos: Fehlstart endgültig korrigiert

Mit neun Punkten aus drei Spielen ist der VfB Hallbergmoos endgültig zurück gekehrt in die Spitzengruppe der Landesliga. Das 3:2 (3:1) beim TuS Holzkirchen liest sich deutlich enger, als der nächste Erfolg der wachsenden Serie eigentlich war.

Mit dem dritten Dreier hintereinander hat der Landesligist seinen Fehlstart in die Saison korrigiert und das obere Tabellendrittel erreicht. Die Hallberger waren von Beginn an die bessere Mannschaft und kamen auch das eine oder andere Mal in die Nähe des Holzkirchner Tores. Dennoch ging der Platzverein in Führung mit einem Treffer, der in der Entstehung herzlich unnötig war.

Auf dem linken Flügel hatte Hannes Hornof die Chance zur Klärung, ging aber nicht kompromisslos genug zum Ball. Wenige Minuten nach dem Treffer hatten die Holzkirchener noch eine zweite Groß- chance, die aber Torwart Ferdi Kozel im Eins gegen Eins zu Nichte machte. Dieses 1:0 der Holzkirchener war so etwas wie ein Weckruf für den VfB Hallbergmoos, der nun riesig Druck machte, sich Topchancen wunderbar herausspielte und mit drei Toren binnen fünf Minuten für klare Verhältnisse sorgte. Den Ausgleich besorgte Andreas Kostorz, dessen Monsterfreistoß aus gut 25 Metern unhaltbar einschlug. Dann waren die Stürmer an der Reihe. Stefan Huber und Anselm Küchle trafen nach sehenswerten Kombinationen. Mit 3:1 ging das Pausenresultat auch in dieser Höhe in Ordnung.

Nach dem Seitenwechsel spielten beide Mannschaften erst einmal passend zu den hochsommerlichen Temperaturen den klassischen Sommerfußball, bevor die Hallberger den Matchball zur vorzeitigen Entscheidung dieser Partie serviert bekamen. Der Schiedsrichter gab einen völlig unstrittigen Elfmeter, nachdem Mario Simak im Strafraum gelegt wurde. Scharfschütze Andi Kostorz trat an, brachte aber nur ein Schüsschen zu Stande, das den Torwart vor keine allzu dramatische Aufgabe stellte. Für Kostorz ist dies bereits der zweite, eher kläglich vergebene Elfmeter in dieser Saison.

Zwei Minuten nach dem Fehlschuss des Mittelfeldspielers wechselte Trainer Toni Plattner Ben Held ein – mit der Mission, alles klar zu machen. Der Stürmer hatte auch schnell zwei Monsterchancen, von denen er normalerweise mindestens eine verwertet. Hallberg ging zu großzügig mit den Kontermöglichkeiten um und kassierte in Minute 86 die Quittung. Der ehemalige Echinger Julian Allgeier hob einen Freistoß wunderbar und unhaltbar über die Mauer zum 2:3-Anschlusstreffer. Dieser kam letztlich aber aus Sicht der Platzherren zu spät. Holzkirchen schlug bis zum Abpfiff noch einige lange Bälle nach vorne.

Dem Spielverlauf nach wä- re ein höherer Erfolg der Hallbergmooser gerecht gewesen, aber das hätte auch nur drei Punkte gebracht. Und so haben sich die Schützlinge von Trainer Toni Plattner mit ihren drei Siegen am Stück in der Tabelle schon vorgearbeitet auf den sechsten Platz.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1:5! SVA Palzing verliert Derby gegen TSV Eching deutlich
Vor  450  Zuschauern hat der SVA Palzing das Bezirksliga-Derby gegen den TSV Eching mit 1:5 verloren. Der Aufsteiger hielt bis zur 70. Minute gut mit und hatte die …
1:5! SVA Palzing verliert Derby gegen TSV Eching deutlich
2:0! SE Freising gewinnt verdient beim TSV Kastl
Zweites Auswärtsspiel, zweiter Sieg: Die Fußballer des SE Freising gewannen am Freitagabend mit 2:0 beim TSV Kastl und stehen damit nach drei Landesliga-Partien bei …
2:0! SE Freising gewinnt verdient beim TSV Kastl
VfB Hallbergmoos: Dieser 4:1-Sieg war ein hartes Stück Arbeit
Am Ende war es eine klare Sache für den VfB Hallbergmoos: Der Landesligist besiegte den FC Sturm Hauzenberg am Freitag mit 4:1, hatte aber ganz schön zu kämpfen.
VfB Hallbergmoos: Dieser 4:1-Sieg war ein hartes Stück Arbeit
SpVgg Kammerberg trifft zum Saisonstart auf einen „grantigen Gegner“
Jetzt wird‘s ernst für die Fußballer der SpVgg Kammerberg. Sie bekommen es zum Saisonstart in der Bezirksliga Nord allerdings mit einem unangenehmen Gegner zu tun.
SpVgg Kammerberg trifft zum Saisonstart auf einen „grantigen Gegner“

Kommentare