+
Glücklicher Sieger: Der VfB Hallbergmoos II schoss die SGT Istanbul Moosburg ins Tal der Tränen und bleibt damit in der Kreisklasse.

Relegation zur Kreisklasse  

Hallbergmoos II gewinnt Elfer-Lotterie gegen Istanbul Moosburg

Es war kein gutes Spiel, aber es war kurios und vor allem spannend. Das Relegationsmatch zur Kreisklasse ging am Donnerstagabend ins Elfmeterschießen. Und dort gewann der VfB Hallbergmoos II mit 8:7 (3:3, 3:3, 1:1) gegen Istanbul Moosburg.

Marzling  – Der A-Klassist aus Moosburg hatte von Beginn weg die Hosen an: Istanbul stand diszipliniert in der Defensive und spielte klare Gegenstöße nach vorne. Der Matchplan wurde perfekt umgesetzt: Eren Bircan brachte gleich den ersten Konter im Tor unter (8.) – danach war man dem 2:0 lange Zeit näher als Hallberg II dem 1:1. Mahmut Yarac wurde zweimal im allerletzten Moment beim Abschluss gestört.

Auf der anderen Seite war der Auftritt der wie erwartet stark aufgestellten Hallbergmooser lange Zeit alles andere als erste Sahne. Das Passspiel war fahrig und ungenau, wobei die VfB-Fußballer meist verzweifelt nach Anspielstationen suchten. Angesichts dieser schwachen Leistung mussten die Hallberger froh sein, nicht deutlich ins Hintertreffen zu geraten. Marko Dapic, eine der Aushilfen von der Ersten Mannschaft, wehrte sich als einziger Hallbergmooser gegen die Niederlage und versuchte es immer wieder aus der Distanz. Sein dritter Fernschuss klatschte an die Latte (38.) und 120 Sekunden später verwandelte er einen Elfmeter zum Ausgleich. Daniel Hartshauser war zuvor von den Beinen geholt worden.

Das Spiel war wieder offen, Hallbergmoos hatte viel Dusel. Aber das Glück des VfB war noch nicht aufgebraucht: Direkt nach der Pause verursachte Hallbergmoos ohne Not einen Elfer und geriet in Rückstand – aber keine 60 Sekunden später hieß es 2:2, ohne dass der VfB etwas dafür konnte: Isa Özdemir traf mit einem Querschläger ins eigene Tor.

In der Folgezeit kontrollierten die Hallberger das Geschehen immer mehr, Istanbul konnte sich bei schwindenden Kräften kaum noch aus der Bedrängnis befreien. In dieser Phase fiel als logische Konsequenz die erste VfB-Führung: Marc Gundel umspielte drei Mann und legte ab auf Joker Fabio Lo Vullo, der eiskalt vollstreckte. Istanbul war fast geschlagen – doch dann unterlief Bernhard Behnisch ein Eigentor. Zwei Elfer, zwei Eigentore, 3:3, alles wieder offen.

Mit der zweiten Luft hatten die Moosburger in der ersten Hälfte der Verlängerung einige Vorteile, aber auch nicht die ganz großen Torchancen. In der 110. Minute leisteten sich die Türken ihre erste Undiszipliniertheit, der Schubser gegen den Schiedsrichter musste Rot zur Folge haben. Nun drückte der VfB aufs Tempo und suchte die Entscheidung. Aber bei einer Standardsituation verhinderte Keeper Osman Qeku mit einer Großtat das Siegtor der SGT.

Nico Bauer

VfB Hallbergmoos II – SGT Istanbul Moosburg 8:7 n.E.

VfB Hallbergmoos II: Qeku – Silz, Niedermair, Berisha, Kopp – Hartshauser, Behnisch, Afrem – Dapic (58. Lo Vullo), Gundel,
Arzberger.

SGT Istanbul Moosburg: Mabey – Kirkulak, Almaoglu, I. Micoogullari, Kohoutek – Gamsiz, Özdemir (91. Gökdemir), Zorlu, Bayazid – Bircan (77. Karaca), Yarac (61.
Karakus).

Tore: 0:1 Bircan (8.), 1:1 Dapic (40./Foulelfmeter), 1:2 Bayazid (48./Foulelfmeter), 2:2 Özdemir (49./Eigentor), 3:2 Lo Vullo (75.), 3:3 Behnisch (87./Eigentor).

Elfmeterschießen: 4:3 Qeku, 4:4 Bayazid, 5:4 Dapic, 5:5 Yarac, 6:5 Lo Vullo, Kohoutek scheitert an Qeku, Berisha scheitert an Mabey, 6:6 Bircan, 7:6 Hartshauser, 7:7 Kirkulak, Niedermair schießt drüber, Zorlu scheitert an Qeku, 8:7 Arzberger, Gamsiz schießt drüber.

Gelbe Karten: Arzberger, Niedermair, Berisha, Qeku, Hartshauser, Behnisch – Kohoutek, Karaca,
Kirkulak.

Rote Karte: Gökdemir (110./ Schiedsrichterbeleidigung).

Gelb-Rote Karte: Kopp (120./ wiederholtes Foulspiel).

Schiedsrichter: Fabian Riedl.

Zuschauer: 483.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Seine Mission ist noch nicht abgeschlossen“ - Coach Zellermeyr verlängert in Marzling
Der Coach bleibt an Bord: Thomas Zellermeyr, Trainer des SV Marzling, wird den Kreisklassisten eine weitere Spielzeit lang betreuen.
„Seine Mission ist noch nicht abgeschlossen“ - Coach Zellermeyr verlängert in Marzling
Freisinger Teams nur Zuschauer bei den Erdinger Festspielen
Das war nicht das Turnier der Freisinger Mannschaften. Bei den Futsal-Hallenmeisterschaften der C-Junioren im Spielkreis Donau/Isar sind der TSV Eching, der SC Kirchdorf …
Freisinger Teams nur Zuschauer bei den Erdinger Festspielen
U-15 der SG Zolling spielt groß auf 
Spannende Spiele waren in der Zollinger Dreifachturnhalle geboten, als die Fußballer des SVA Palzing ihre fast schon traditionellen Junioren-Hallenmasters veranstalteten.
U-15 der SG Zolling spielt groß auf 
Mini-Löwen schlagen Mini-Bayern 
Die Superstars von Morgen sehen, sich mit den Besten im Jugendbereich zu messen, das war der besondere Reiz beim „39. Internationalen U610-Hallenturnier“ des FC Moosburg.
Mini-Löwen schlagen Mini-Bayern 

Kommentare