+
Gleich kommt es zum Zusammenstoß: VfB-Fußballer Maximilian Preuhs (gelbes Trikot) ist in der Szene, die zum Foulelfmeter führte, als Erster am Ball. Für den Hauzenberger Torhüter hatte die Aktion schlimme Folgen.

Fußball - Landesliga

Karambolage mit Folgen: Hauzenbergs Keeper ins Krankenhaus eingeliefert

  • schließen

Die Szene sorgte für Diskussionen: Nach einem Zusammenprall entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für den VfB Hallbergmoos. Hauzenbergs Keeper hatte es böse erwischt.

Hallbergmoos  – Es war die entscheidende Szene, zugleich ein schmerzhafter Moment und letztlich Gegenstand aller Diskussionen: Der Hallbergmooser Maximilian Preuhs ist bei einer VfB-Angriffsaktion kurz vor der Halbzeit als Erster am Ball, dann kommt es zur Karambolage des Offensivspielers mit einem Verteidiger und dem Torhüter. Fazit: ein Elfmeterpfiff, ein verletzter Torwart und ein humorlos verwandelter Strafstoß. Nach dem 4:1 des VfB Hallbergmoos gegen den FC Sturm Hauzenberg gab es viel zu bereden.

„Ich war als Erster am Ball – und danach wurde ich abgeräumt“, sagt Preuhs, der nach seinem wichtigen Tor in Freising mit dem herausgeholten Elfmeter zum 1:0 das zweite Ausrufezeichen setzte. „Wenn das kein Strafstoß ist, dann weiß ich auch nicht mehr“, sagt sein Trainer Gedi Sugzda. Für den VfB war der Elfer in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit der Dosenöffner, da die Mannschaft bis dahin keine Torchance hatte.

VfB Hallbergmoos: Coach Sugzda wünscht Obermüller schnelle Genesung 

Die Hauzenberger echauffierten sich über diesen Elfmeter, weil ihr Keeper Christoph Obermüller nach seinem Foul direkt ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der erste Verdacht auf Beckenbruch hat sich nicht bestätigt, aber im Raum stehen schwere muskuläre Verletzungen. „Wir wünschen ihm alles Gute“, sagt Sugzda. Diesen Worten schloss sich auch Maximilian Preuhs an.

Durch den verwandelten Elfmeter ging Hallbergmoos etwas glücklich in Führung, weil Hauzenberg stark verteidigt und selbst zweimal Aluminium getroffen hatte. „Der Gegner war einfach stark“, betonte Hallbergmoos-Trainer Sugzda. Seinem Team machte er keinen Vorwurf. Vielmehr lobte er Gerrit Arzberger, der zur zweiten Halbzeit kam und gleich so richtig Betrieb machte. Der bald wieder zum Studium nach Hawaii reisende Edelkicker hatte großen Anteil daran, dass es nach einer Stunde 3:0 stand.

Preuhs und Bauer beim VfB Hallbergmoos die Gewinner der englischen Woche

Maximilian Preuhs hatte derweil in seinem zweiten Pflichtspiel für den VfB abermals gezeigt, dass er ein wichtiger Mann für das Team werden kann. „So kann es gerne weitergehen“, sagte er nach dem Derbytor und dem Elfmeter vom Freitag. „Ich fühle mich in Hallbergmoos sehr wohl.“ Preuhs und der junge Daniel Bauer sind definitiv die Gewinner der englischen Landesliga-Auftaktwoche.

„Sieben Punkte aus drei Spielen sind sehr gut“, sagt Sugzda, der nun mit seiner Truppe wieder eine längere Vorbereitungszeit hat. Die Partie am kommenden Wochenende in Grünwald wurde auf den 6. August verlegt – somit hat man 14 Tage kein Pflichtspiel. Um nicht den Rhythmus zu verlieren, wird am Freitag ein Testspiel gegen den FC Eitting eingeschoben. Danach kann sich der VfB erstmal entspannt die Konkurrenz ansehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Davydov krönt Startelf-Einsatz mit drei Toren
Freising – Das war schon eine Hausnummer! Mit 6:0 (3:0) gewannen die Fußballer des SE Freising beim SV Erlbach und stürmten damit – auch wegen der Patzer der Konkurrenz …
Davydov krönt Startelf-Einsatz mit drei Toren
5:1 - Kammerberg gibtdie perfekte Antwort
Kammerberg – Die SpVgg Kammerberg hat eine Woche nach der 0:5-Niederlage in Dornach die perfekte Antwort gegeben. Die Elf von Trainer Matthias Koston feierte zu Hause …
5:1 - Kammerberg gibtdie perfekte Antwort
TSV Eching untermauert Ansprüche
Eching – Hätte jemand Echings Trainer Gerhard Lösch gesagt, dass seine Mannschaft am sechsten Spieltag gegen den FSV Pfaffenhofen mit 6:1 gewinnen würde, Lösch hätte …
TSV Eching untermauert Ansprüche
Vom Glück des Gegners genervt
Hallbergmoos – Es gibt noch diese Fußballspiele, in denen der Schlusspfiff eine Strafe für den Fan ist. Neutrale Beobachter traf der Schlusspfiff nach dem 3:3 (1:1) des …
Vom Glück des Gegners genervt

Kommentare