+
Die Trainer Michael Schütz und Freddy Ostertag haben so ihre Mühe, die Spieler des VfB Hallbergmoos auf Kurs zu bringen. Heute Abend könnte man die Wende einläuten.

„Ich habe gerade einen 15-Mann-Kader, während andere 24 Spieler zur Auswahl haben“

Live-Ticker: Hallbergmoos kämpft gegen die Wankelmütigkeit

  • schließen

Der VfB Hallbergmoos ist so etwas wie ein schlafender Riese in der Landesliga. Nur phasenweise zeigt er sein Potenzial. Nach dem peinlichen 1:1 bei Schlusslicht TSV Neuried hat die Mannschaft ihre Trainer Michael Schütz und Alfred Ostertag mit guten Trainingsleistungen wieder etwas milde gestimmt, aber die wirkliche Reaktion braucht es am Freitagabend. Im Heimspiel gegen die SpVgg Landshut (19.30 Uhr, Stadion am Airport) gilt es, die eigene Wankelmütigkeit zu bekämpfen.

„Wir schauen aktuell nur auf uns selbst“, sagt Schütz und verweist darauf, „dass die Leistung in Neuried 90 Prozent schlechter war als zuvor beim Spiel gegen Erlbach.“ Die beiden Unentschieden zeigen die fehlende Konstanz, die die Elf seit Saisonstart umgibt. Schütz hat derzeit nur wenig Möglichkeiten für große Veränderungen: „Ich habe gerade einen 15-Mann-Kader, während andere 24 Spieler zur Auswahl haben“. 

Die Hallbergmooser arbeiten im Hintergrund, bis Ende August das Aufgebot mit dem einen oder anderen Spieler zu erweitern. Doch das ist ein Wettlauf gegen die Zeit auf einem beschränkten Markt. Ein Lösungsansatz für einen breiteren Kader ist Markus Kratzer, der aufgestiegen ist zur ersten Mannschaft. Das VfB-Eigengewächs hatte sich in der letzten Saison durchgesetzt (27 Spiele, 1 Tor), ging im Sommer aber auf eigenen Wunsch zurück zur zweiten Mannschaft. Kratzer hilft aus und muss dann selbst entscheiden, ob er dauerhaft den Aufwand für Landesliga-Fußball betreiben mag. In der Offensive ist Florian Wolf wieder eine neue Option in der Startelf. Er könnte etwas Druck nehmen von den kriselnden Stürmern Ben Held und Fabian Diranko, die beide erst einmal getroffen haben. In der Offensive ist Schütz voll des Lobes über Tobias Krause, „auf dessen Schultern gerade alles lastet. Deshalb fehlt ihm in den entscheidenden Momenten etwas die Kraft.“

Auch wenn sich Schütz den Saisonstart mit neun Punkten aus sieben Spielen anders vorgestellt hatte, ist der neue Trainer des VfB glücklich mit seiner Mannschaft. „Ich wollte Spieler wie Ben Held, Florian Wolf oder Georg Ball damals schon nach Freising holen“, verrät er, „aber sie haben sich anders entschieden.“ Über Umwege fanden sich die Kicker aus dem Landkreis nun in Hallbergmoos zusammen. Schütz wollte diese Spieler früher wie heute und ist auch deshalb überzeugt, dass mit diesem Personal viel zu erreichen ist. „Wenn bei einem Ben Held der Knoten platzt“, sagt der Trainer über seinen Stürmer, „dann wird er auch wieder die Tore wie am Fließband schießen.“

Aufstellung

Kozel – Neudecker, Hammerl, Lex, Giglberger – Ball, Edlböck, Kostorz – Wolf (Keller), Held, Krause.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Topchancen kläglich vergeben“ - FC Moosburg unterliegt Sulzemoos
Der FC Moosburg hat beim SV Sulzemoos lange Zeit an einer Überraschung geschnuppert, die mangelnde Qualität im Abschluss gab jedoch einmal mehr den Ausschlag zugunsten …
„Topchancen kläglich vergeben“ - FC Moosburg unterliegt Sulzemoos
„Tore auf dem Silbertablett serviert“ - TSV Eching kassiert eine 0:4-Heimpleite
Hängende Köpfe bei den Spielern des TSV Eching, Jubel auf Seiten des Kirchheimer SC:  Bei den Gegentoren, die zu der 0:4-Niederlage führten, haben die Zebras teils …
„Tore auf dem Silbertablett serviert“ - TSV Eching kassiert eine 0:4-Heimpleite
Hohlenburger trifft doppelt beim 4:1-Sieg  gegen SB DJK Rosenheim
Im letzten Heimspiel dieses Jahres siegte die SE Freising mit 4:1 gegen SB DJK Rosenheim und das in Unterzahl. Durch den Patzer des TSV Wasserburg sind beide Mannschaft …
Hohlenburger trifft doppelt beim 4:1-Sieg  gegen SB DJK Rosenheim
Keller schießt Hallbergmoos zum 1:0-Sieg gegen Ligaprimus Wasserburg
Der zehnte Dreier im 20. Spiel der Saison war gleichbedeutend mit dem größten Sieg des Jahres: Der VfB Hallbergmoos kämpfte am Samstag den Tabellenführer TSV Wasserburg …
Keller schießt Hallbergmoos zum 1:0-Sieg gegen Ligaprimus Wasserburg

Kommentare