+
Es läuft: Tobias Krause wird für seinen Hattrick gegen Schwaig von den Mitspielern geherzt, Fabian Diranko (l.) gab sein Comeback. 

VfB Hallbergmoos 

Das sieht der Trainer gerne

  • vonNico Bauer
    schließen

Dieser Test macht Appetit auf den Ligabetrieb. Beim Wiedersehen mit Ben Held fertigte Landesligist VfB Hallbergmoos den FC SF Schwaig mit 6:1 (4:0) ab.

Hallbergmoos - Phasenweise war der Auftritt des Landesliga-Zweiten gegen den Bezirksliga-Dritten schon richtig stark.

Trainer Gedi Sugzda sah vor allem in der ersten Halbzeit von seinen Schützlingen eine bärenstarke Leistung, bei der es spielerisch gut lief und auch im Zweikampfverhalten deutliche Verbesserungen gegenüber dem Spiel in der Vorwoche gegen Garching zu sehen waren. Vier Tore in 45 Minuten gegen den nur eine Klasse tiefer kickenden Nachbarn waren schon eine Ansage, und alle Treffer waren richtig schön herausgespielt.

Nach dem 1:0 von Daniel Willberger (7.) gelang Tobias Krause in der zentralen Rolle als hängender Stürmer ein Hattrick (18., 39., 45.+1), mit dem er eine starke Leistung krönte. „Für die Tore musste er aber nichts Besonderes machen“, sagte Sugzda, denn Krause stand einfach nur richtig und war das letzte Glied einer spielerischen Kette, die einfach passte.

Der Hallbergmooser Coach, der mit überschwänglichem Lob nicht inflationär umgeht, gab dann aber zu, dass seine Mannschaft streckenweise den Fußball zeigte, den er sich vorstellt. Angesichts der hohen Temperaturen war es nicht verwunderlich, dass die Hallberger in der frühen Phase der Vorbereitung dieses hohe Level nicht über die kompletten 90 Minuten halten konnten. Logischerweise ließen die Kräfte etwas nach, aber zum Ende hin gab es doch noch einen kleinen Schlussspurt. Nach dem Eigentor von Carl Opitz (70.) besorgten Daniel Willberger mit seinem zweiten Treffer (83.) und Andreas Giglberger (86.) den Endstand.

Erfreulich war auch das Comeback von Fabi Diranko, der nach zehn Monaten Pause spielte. Bei ihm ist Sugzda guter Dinge, dass er Anfang September wieder Kandidat für die erste Elf ist.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare