+
Eine interessante Partie mit sechs Treffern lieferten sich Zolling und Paunzhausen. Am Ende gab es für beide Teams einen Punkt. Im Bild der Zollinger Emre Meral und der Paunzhausener Torschütze Tobias Kreidler (r.) im Kampf um den Ball. 

Übersicht A-Klassen

Kirchdorf II siegt, Zolling nur Remis, Pfaffenhofen II geht unter

  • schließen

Ein Duo aus dem Ampertal ist perfekt gestartet. Kirchdorf II und Unterbruck haben in der A-Klasse 5 jeweils die maximalen sechs Punkte. Zwei Siege feierte in der Parallelgruppe 6 auch die Reserve des TSV Eching.

Gruppe 5

SC Kirchdorf II – SpVgg Attenkirchen 2:0 (0:0). 65 Minuten musste der SC Kirchdorf Geduld beweisen, dann ging alles ganz schnell. Ein Doppelpack von Michael Fischer binnen 180 Sekunden sorgte für die Entscheidung. Als das Heimteam die Weichen zum Sieg stellte, hätte die Partie aber schon entschieden sein können. Kirchdorf war 90 Minuten die bessere Mannschaft und hatte zuvor schon beste Möglichkeiten, um die Punkte nach Hause zu bringen. Attenkirchen war erschreckend harmlos und hatte eigentlich keine richtige Torchance.

Tore: 1:0 Michael Fischer (65.), 2:0 Michael Fischer (67.).


SpVgg Zolling – TSV Paunzhausen 3:3 (1:2). Absteiger Zolling möchte eigentlich in der tieferen Liga vorne mitspielen, aber dafür leistet sich die Mannschaft zu viele Fehler. Die Zollinger verteilten Geschenke, eine clevere Mannschaft wie Paunzhausen nimmt diese dann auch an. Die Gäste gingen zweimal in Führung, Zolling machte erst ganz spät den Ausgleich. Bitter für die SpVgg war zudem, dass Bernhard Huber in der 9. Minute raus musste und wohl eine Bänderverletzung erlitten hat.

Tore: 1:0 Emre Meral (10.), 1:1 Dominik Reitmeier (30.), 1:2 Tobias Kreidler (33.), 2:2 Thomas Brandmaier (70.), 2:3 Matthias Drexler (75.), 3:3 Matthias Huber (86.).

FCA Unterbruck – FSV Pfaffenhofen II 5:0 (1:0). Pfaffenhofen hat in zwei Spielen die Extreme durchlebt. Nach dem 9:1-Kantersieg gab es gestern eine Klatsche, die sogar noch um den einen oder anderen Treffer höher hätte ausfallen können. Die Unterbrucker zeigten bei der gelungenen Heimpremiere von Trainer Alfons Deutinger eine ganz starke Leistung und spielten die Tore sehenswert heraus.

Tore: 1:0 Roland Lintner (9.), 2:0 Christoph Feller (52.), 3:0 Raheem Abdu (63., Foulelfmeter), 4:0 Linus Hayer (67.), 5:0 Daniel Nefzger (84.).

ST Scheyern III – SV Oberhaindlfing-Abens 0:3 (0:1).Die Oberhaindlfinger zeigten eine gute Reaktion auf die Niederlage der Vorwoche und gewannen verdient in einem guten Spiel. Da die Gäste aber ein halbes Dutzend bester Chancen ausließen, mussten sie lange um den Sieg zittern. Der kam etwas glücklich zustande mit einem Eigentor und zwei späten Kontern. Letztlich spiegelt das 3:0 aber die Kräfteverhältnisse gut wider.

Tore: 0:1 Dominik Spengler (61., Eigentor), 0:2 Michael Grabichler (86.), 0:3 Gianluca Straube (89.).

TSV Au II – SC Tegernbach 4:2 (0:0). Das Derby nahm erst nach der Pause richtig Fahrt auf und hatte in den Auern mit späten Toren dann seinen glücklichen Sieger.

Tore: 0:1 Andreas Huber (52.), 1:1 Christoph Schromm (60.), 2:1 Robin Weichenrieder (65.), 2:2 Maximilian Neumaier (77., Foulelfmeter), 3:2 Christoph Schromm (87.), 4:2 Robin Weichenrieder (90.+2).


SV Hohenkammer – TSV Allershausen II 1:0 (0:0).Nach dem Desaster in Pfaffenhofen folgte prompt die Antwort des SV Hohenkammer mit dem späten Tor von Slobodan Filipovic. Der Platzherr war ebenso wenig wieder zu erkennen wie die am Mittwoch noch so starken Allershausener. In einem schwachen Spiel deutete eigentlich alles auf das klassische Null-Null hin.

Tor: 1:0 Slobodan Filipovic (83.).
SC Massenhausen – HSV Rottenegg 3:2 (3:0).Die stark ersatzgeschwächten Massenhausener spielten in der ersten Halbzeit groß auf und führten durch den Hattrick von Maximilian Sperber verdient 3:0. Nach der Pause wollten die Gastgeber den Vorsprung nur noch verwalten und kamen durch zwei Elfmeter, die aus Sicht der Gastgeber diskussionswürdig waren, in Bedrängnis.

Nach dem 3:2 sah Massenhausens Robert Straßer noch gelbrot (86.), aber Massenhausen brauchte den verdienten Sieg einigermaßen sicher nach Hause.

Tore: 1:0 Maximilian Sperber (10.), 2:0 Maximilian Sperber (40.), 3:0 Maximilian Sperber (44.), 3:1 Daniel Dlugosch (75., Foulelfmeter), 3:2 Daniel Dlugosch (85., Foulelfmeter).

Gruppe 6
TSV Eching II – BC Attaching II 3:1 (1:1). Beide Mannschaften zeigten in einem guten, flotten Spiel, dass sie diese Saison wohl zu den besten Teams dieser Gruppe gehören. Die Echinger hatten mehr Chancen und scheiterten schon in der ersten Halbzeit dreimal alleine vor dem Torwart. Unter dem Strich geht das Ergebnis so auch in Ordnung.

Tore: 1:0 Kevin Stoiber (16.), 1:1 Markus Strohmaier (34.), 2:1 Maximilian Beer (81.), 3:1 Christian Mayer (83.).


FCA Unterbruck II – Vatanspor Freising 0:2 (0:1). Der Sieg der individuell starken Freisinger ging in Ordnung, Unterbruck verkaufte sich aber gegen den Meisterfavoriten Nummer eins sehr teuer. Für die Topspiele in dieser Gruppe muss Vatanspor aber noch zulegen.

Tore: 0:1 Ahmet Kuyumcu (19.), 0:2 Erkal Üsküplü (47.).


FVgg Gammelsdorf II – SV Vötting II 1:1 (0:1). Die Gammelsdorfer Aufsteiger erkämpften sich ihr zweites Unentschieden und hatten am Ende sogar noch eine Chance zum Sieg, aber das wäre des Glücks zu viel gewesen. Die feldüberlegenen Vöttinger hatten reichlich Chancen und scheiterten gestern am eigenen Unvermögen.

Tore: 0:1 Manuel Breu (38.), 1:1 Tobias Hauser (52., Foulelfmeter).

SV Marzling II – FC Moosburg II 2:2 (0:2). Marzling gelang eine Überraschung gegen den stark eingeschätzten FC Moosburg. Der Favorit führte schnell, aber Marzling kam spät mit einem Doppelschlag zurück. Dieser Punktgewinn ist ein Ausrufezeichen des Neulings.

Tore: 0:1 Granit Hoxhaj (14.), 0:2 Maximilian Kelnberger (24., Fouleflmeter), 1:2 Alireza Amiri (72.), 2:2 Ludwig Kaube (77.).


FC Wang – FC Neufahrn 1:0 (1:0). Die Gastgeber hatten in einem mittelmäßigen Duell mehr vom Spiel und mehr Chancen. Deshalb geht unter dem Strich das Ergebnis so auch in Ordnung. Wang fehlten im Strafraum immer wieder ein paar Zentimeter zu den ganz großen Torchancen. Neben dem Tor von Hölzlwimmer gab es auf jeder Seite noch einen Lattenschuss.

Tor: Vincent Hölzlwimmer (36.). 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Küchle will gegen Herbstmeister, dass „jeder an den Rand seiner Möglichkeiten geht“ 
Den Trainerwechsel hat der VfB Hallbergmoos abgehakt und nun auch wieder den fünften Platz vor Augen. Mit zehn Punkten aus den jüngsten vier Spielen hat sich der …
Live-Ticker: Küchle will gegen Herbstmeister, dass „jeder an den Rand seiner Möglichkeiten geht“ 
Moosinning trennt sich von Trainer Muriqi
Der FC Moosinning hat sich am Donnerstag von Trainer Xhevat Muriqi getrennt. Der ehemalige Mittelfeldspieler stand 47 Spiele an der Seitenlinie des …
Moosinning trennt sich von Trainer Muriqi
Julian Weinberger rettet dem SV Vötting einen Punkt gegen Hörgertshausen
Die Damen des SV Vötting haben gegen den SV Hörgertshausen zwei Punkte liegen lassen. Beim Tabellenletzten reichte es nur zu einem 1:1-Unentschieden.
Julian Weinberger rettet dem SV Vötting einen Punkt gegen Hörgertshausen
Mangelnde Chancenverwertung: Damen der SG Eichenfeld mit erster Saisonniederlage
Bislang marschierten die Damen der SG Eichenfeld-Eittingermoos ohne Punktverlust durch die Liga. Trotz der ersten Niederlage gegen DJK Ingolstadt bleibt die SGE …
Mangelnde Chancenverwertung: Damen der SG Eichenfeld mit erster Saisonniederlage

Kommentare