+
In Deckung: Nandlstadts Onur Tas (Rückennummer 17) erzielte zwei Treffer, am Ende hatte aber Gastgeber Kranzberg mit 5:3 die Nase vorne. 

Kreisklasse 3: Kompakt

Kranzberg zieht auf Eins, Gammelsdorf patzt

  • schließen

Der SV Kranzberg ist die neue Nummer 1 in der Kreisklasse. Die Ampertaler gewannen auch ihr viertes Saisonspiel und übernahmen die Spitze vom FC Neufahrn, der gegen die FVgg Gammelsdorf stolperte.

SV Kranzberg – TSV Nandlstadt 5:3 (3:1). Drei Spiele hatte der neue Tabellenführer zu null gewonnen, doch diesmal klingelte es zur Feier des Tages in beiden Toren. Mitte der zweiten Halbzeit führten die Ampertaler schon mit 4:1. Thomas Kopp (17.), Florian Hauner (42./55.) und Christoph Holmeier (60.) machten die Tore, Nandlstadts Lukas Rieder (36.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen. Bis dahin überzeugte der SVK taktisch wie spielerisch und lieferte eine beeindruckende Vorstellung ab. Dann trafen die Gäste dreimal binnen drei Minuten, tragischerweise jedoch auch einmal in den eigenen Kasten. Vor dem Doppelschlag von Onur Tas in den Minuten 65 (Foulelfmeter) und 67 unterlief Martin Kufer ein Eigentor zum 1:5 (64.). Wegen der beiden Gegentore waren die Kranzberger jedoch nur kurzzeitig durch den Wind. Der völlig verdiente Sieg in einem sehr guten Kreisklassen-Spiel geriet nicht mehr in Gefahr. Und so konnte sich ein Teil der Mannschaft dann auf dem Freisinger Volksfest als neuer Tabellenführer mit der Maximalausbeute von zwölf Punkten aus den ersten vier Partien feiern. Fakt ist: Kranzberg ist trotz eines sehr anspruchsvollen Auftaktprogramms definitiv das Team der Stunde.

FC Neufahrn – FVgg Gammelsdorf 1:1 (1:0). Nach einer Woche an der Spitze müssen sich die Neufahrner wieder dahinter anstellen – auch wenn sie weiter ungeschlagen bleiben. Das leistungsgerechte 1:1 gegen Gammelsdorf ist auch keine Blamage, weil die Gäste bislang durch Urlauber extrem ersatzgeschwächt waren. In Neufahrn konnte Trainerlegende Freddy Böhlert nun aber ein ganz anderes Team aufs Feld schicken – und dieses verteidigte geschickt. Gammelsdorf gewährte den Neufahrnern zwar mehr Ballbesitz, aber kaum Torchancen. Auf der anderen Seite fuhren die Gäste immer wieder gefährliche Konter und hätten auch bereits in der Anfangsphase in Führung gehen können. Mit einem schnell ausgeführten Freistoß überrumpelte Neufahrn dann die FVgg – und Danijel Samardzic erzielte das 1:0 (30.). Für den Ausgleich sorgte Alexander Deptalla nach der Pause (56.). „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen“, sagte Neufahrns Trainer Willi Kalichman, „denn Gammelsdorf hat es gut gemacht – und da muss man auch einmal Respekt zollen“. Mit drei Siegen und zwei Unentschieden sind seine Neufahrner weiter voll im Soll. Die Gammelsdorfer wiederum bewiesen, dass sie nach der Urlaubszeit mit der etatmäßigen Mannschaft nun wieder voll konkurrenzfähig sind. Nicht nur Neufahrns Coach Kalichman rechnet damit, dass sich der Vorjahreszweite in den kommenden Wochen in der Tabelle wieder nach oben arbeiten wird.

SV Pulling – SV Marzling 0:4 (0:2). Die Pullinger hatten den Plan, hinten dicht zu machen und mit vereinzelten Kontern das Glück zu erzwingen. Doch Marzling war von Beginn an die bessere Mannschaft und gewann in dieser Höhe völlig verdient. Die Tore markierten Thomas Soller (30.), Thomas Mäuer (33./85.) sowie Tobias Duffner (47.). „Wir hätten auch sechs oder sieben Tore schießen können“, sagte Marzlings Trainer Thomas Zellermeyr. Seine Mannschaft steht auf Platz drei, hat am kommenden Wochenende aber spielfrei. „Wir wollen wieder nach ganz vorne“, betont Zellermeyr selbstbewusst. Am Sonntag passte es nach dem starken Spiel in Pulling perfekt, dass sich das Freisinger Volksfest für eine Pause auf der Heimfahrt nach Marzling geradezu anbot.

SG Eichenfeld-Freising – TSV Au 2:2 (1:1). Die Freisinger feierten vor einer Woche ihren ersten Sieg und waren gestern nicht weit vom zweiten entfernt. Die SGE schaffte es, die spielstarken Auer nicht wirklich ins Laufen kommen zu lassen. Die Gäste gingen früh durch Marco Kohlmeier (11.) in Führung, doch Tugay Öztürk antwortete nur vier Minuten später mit dem Ausgleich. Nach einer Ecke gingen die Eichenfelder durch Benjamin Sivic ihrerseits in Front (72.), aber für Au hatte Joker Max Bausch noch einen Treffer in petto (82.). Die Hallertauer haben mit dem letztlich leistungsgerechten 2:2 im dritten Saisonspiel erstmals Punkte liegengelassen – auch, weil der letzte Pass in die Spitze oft nicht ankam. „Die Partie hat sicher keinen Spaß gemacht“, sagte der Auer Fußballchef Johannes Bauer. „Da muss man auch einmal den einen Punkt mitnehmen.“

VfR Haag – SV Hörgertshausen 2:3 (0:2). Die Haager waren mit ihrer extrem jungen Mannschaft über weite Strecken gleichwertig, haben aber unter dem Strich den einen Fehler zu viel gemacht. Hörgertshausen nutzte in der ersten Halbzeit clever die Patzer des Tabellenletzten aus und traf durch Kilian Oberprieler (22./29.) zweimal. Nach dem Wechsel hatten die Gastgeber dann noch einmal die Chance, ins Match zurückzukommen: Matthias Holzinger gelang das 1:2 (48.). Nun drückte Haag auf den Ausgleich. Im direkten Gegenstoß nach einer Großchance machte Hörgertshausen aber das 1:3 (Kilian Oberprieler/59.). Trotz des 2:3 von Sebastian Elephand (69.) und der Gelb-Roten Karte für den Hörgertshausener Sebastian Liegert nach zwei Verwarnungen binnen 120 Sekunden (81./83.) reichte es für das Schlusslicht nicht mehr. „Wir sind darauf vorbereitet, dass diese Saison sehr schwer für uns werden kann“, resümierte Haags Übungsleiter Christian Fent nach der Partie. Nico Bauer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vötting II deklassiert Gammelsdorf-Reserve - Dietersheim „einfach schlecht“
Wang gastierte in Neufahrn und brachte dem FC drei absolute Big-Points. Die Reserve des SV Vötting zeigte sich dagegen mehr als heimstark und schickte Gammelsdorf II mit …
Vötting II deklassiert Gammelsdorf-Reserve - Dietersheim „einfach schlecht“
Zolling siegt im Spitzenspiel gegen Paunzhausen - Tegernbach klettert von den Abstiegsrängen
Richard Steiger war der Mann des Tages im Spitzenspiel der A-Klasse 5. Mit seinem Hattrick sorgte er für den Sieg und damit für weitere Spannung im Meisterrennen. …
Zolling siegt im Spitzenspiel gegen Paunzhausen - Tegernbach klettert von den Abstiegsrängen
Irre Schlussphase in Gammelsdorf: FVgg und Nandlstadt treffen kurz vor Schluss
Bei den Gammelsdorfer Fans müssen die Nerven so richtig strapaziert sein. Nach der ersten Hälfte dachten sicherlich schon einige über ein warmes Plätzchen zuhause nach: …
Irre Schlussphase in Gammelsdorf: FVgg und Nandlstadt treffen kurz vor Schluss
Comeback-Wahnsinn in Pulling: Ficsor trifft mit dem Schlusspfiff zum Remis gegen Au
Lange Zeit sah es so aus, als würde der TSV Au souverän drei Punkte aus Pulling mitnehmen. Ivan Andrik (23.) und Alexander Schwarz (55.) sorgten für die beruhigende …
Comeback-Wahnsinn in Pulling: Ficsor trifft mit dem Schlusspfiff zum Remis gegen Au

Kommentare