+
Insgesamt stellten Konsolenkicker aus 13 Vereinen ihr Können an der PlayStation 4 unter Beweis.

eSports

Kranzberger A-Jugendfußballer avanciert zum Konsolen-König

3:2-Sieg im Final-Re-Match: Noah Spann vom SV Kranzberg ist der erste „Isar-Amper e-Champion“ auf der PlayStation. Weitere Auflagen des Turniers sollen folgen.

Kranzberg – Noah Spann hat am vergangenen Samstag mit seinem FIFA 21-Account „manfredschmid69“ die 1. Isar-Amper e-Championship 2021 auf der PlayStation gewonnen: Im Endspiel setzte sich der A-Jugend des SV Kranzberg gegen Justin „Schokobaer333“ Oko vom SV Ilmmünster durch.

Das Finale wurde erst im Re-Match entschieden, da das Hinspiel zwischen den beiden 1:1 endete. Im entscheidenden Duell führte „Schokobaer333“, der mit der Mannschaft des Karlsruher SC an den Start ging, schnell mit 2:0. Doch sein Kranzberger Kontrahent gab nicht auf und peitschte sein Team vom OSC Lille weiter nach vorne, schaffte den Ausgleich und erzielte durch Jonathan David in der 80. Minute den 3:2-Siegtreffer. Im kleinen Finale um Platz drei setzte sich „Champ395“ vom TSV Reichertshausen mit 1:0 gegen „ResTileZ“ von der BSG Taufkirchen durch.

Virtuelles Fußballturnier stößt auf positive Resonanz

Es war also reichlich Spannung geboten bei der 1. Isar-Amper e-Championship. Veranstalter Bastian Walter vom Förderverein Fußball Kranzberg e.V. war mit der Veranstaltung und der Resonanz der Teilnehmer sehr zufrieden.

Bei diesen beiden Spielen gaben sich 63 Zuschauer den Kick: Auf Twitch konnten die Fans live bei den Partien dabei sein.

Dem 21 Jahre alten Studenten war die Idee zu diesem regionalen eSports-Event gekommen, als er las, dass der Bayerische Fußball-Verband seine Vereine bei der Ausrichtung von eFootball-Turnieren unterstützt. Via Instagram fragte er einige Vereine in der Umgebung an, ob diese denn Lust auf so ein Event hätten. Daraufhin hatten sich 32 Akteure gemeldet – und die gingen am Samstag an den Start, um im K.O.-System mit Golden Goal den besten Konsolenkicker in FIFA 21 zu ermitteln. Gespielt wurde online auf der PlayStation 4 im sogenannten 90er-Modus, sodass unabhängig von der Mannschaftswahl Chancengleichheit gewährleistet war.

Noah Spann spielte auf der PlayStation 4 mit dem OSC Lille.

Mit acht Teilnehmern stellte der ausrichtende SV Kranzberg ein Viertel der Konsolenkicker. Der Rest kam aus zwölf Vereinen in den Landkreisen Freising und Erding. Als Favoriten wurden „peezzy1“ von der eSports-Abteilung des TSV Eching und „Schokobaer333“ vom SV Ilmmünster gehandelt. Während der Echinger Gamer gleich in Runde eins überraschend die Segel streichen musste, marschierte der Spieler aus Ilmmünster souverän durch vier Runden bis ins Finale. Dort unterlag er der großen Turnier-Überraschung Noah Spann vom SVK.

Fast 900 Liveaufrufe von 260 verschiedenen Zuschauern

Auch die Fans kamen nicht zu kurz. Denn die Organisatoren hatten auf dem Portal Twitch einen Account angelegt und zeigten mehrere Partien parallel im Livestream. Anfangs waren noch vier zeitgleiche Matches geplant, doch dann entschieden die Organisatoren, zwecks Übersichtlichkeit auf zwei parallele Übertragungen im Split-Screen zu reduzieren. Fast 900 Liveaufrufe von 260 verschiedenen Zuschauern sorgten für durchschnittlich 44 Besucher während des gesamten Events.

Für Bastian Walter (siehe Interview rechts) und sein Team war es ein gelungenes Turnier, mit kleineren Startschwierigkeiten. Aus diesen will man lernen – und es nächstes Mal noch besser machen. Denn dass es weitere Auflagen der Isar-Amper e-Championship geben wird, ist für die Veranstalter jetzt schon klar. 

Josef Fuchs

Lesen Sie auch:  Eishockey: Virtuelles BEV-Konsolen-Turnier wird kommen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare