1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Freising

Sechser-Pack! Üsküplü hat absoluten Sahne-Tag - Torjäger führt Schlusslicht Moosburg zum Sieg

Erstellt:

Kommentare

Gut verteidigt: Attachings Sebastian Aigner mit Kopf beim 3:1-Heimsieg gegen Taufkirchen.
Gut verteidigt: Attachings Sebastian Aigner mit Kopf beim 3:1-Heimsieg gegen Taufkirchen. © lehmann

Alle Tore beim 6:4-Erfolg des TSV Moosburg erzielte ein Mann: Erkal Üsküplü. Der BC Attaching ist wieder in der Spur. Und der SC Kirchdorf geht baden. Die Kreisliga 2 kompakt.

Landkreis – Der BC Attaching liegt nach dem 3:1-Sieg über Taufkirchen wieder auf Rang zwei in der Tabelle. Schlusslicht TSV Moosburg feierte in Wörth einen spektakulären ersten Saisonsieg. Auch der TSV Au siegte gegen Kirchasch. Der SC Kirchdorf dagegen ging in Walpertskirchen unter. Damit stehen einen Spieltag vor der Winterpause fünf Vereine aus dem Landkreis Freising am Tabellenende.

BC Attaching - BSG Taufkirchen 3:1 (1:1). Der BCA ist nach zwei schwächeren Partien wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt und gewann sein Heimspiel verdient. Die Platzherren hatten mehr Spielanteile, kontrollierten die Partie und ließen kaum Chancen der Gäste zu. Patrick Sellmaier hätte fast schon die Führung erzielt, aber sein Ball war wohl nicht hinter der Torlinie. Besser machte es Maximilian Tessner, der aus 20 Metern flach unten links unhaltbar zum 1:0 (21.) einschoss. Doch die Gastgeber konnten nicht nachlegen. Im Gegenteil, Taufkirchens Andre Huber verwandelte einen Freistoß direkt aus 17 Metern zum 1:1-Ausgleich (33.).

Nach der Pause drängte der BCA auf die Entscheidung. Der Gästekeeper bewahrte sein Team aber vor dem erneuten Rückstand, bis erneut Maxi Tessner allein vor ihm auftauchte, ihn umspielte und aus spitzem Winkel das 2:1 (75.) erzielte. Domenic Hörmann erhöhte in der Nachspielzeit per Strafstoß auf 3:1 (93.) für Attaching. Trainer Enes Mehmedovic befand: „Heute haben wir wieder vieles richtig gemacht, was wir die letzten zwei Wochen vermissen ließen.“

TSV Au - SC Kirchasch 1:0 (0:0). Der TSV Au feierte gegen Kirchasch den zweiten Sieg in Serie und verlässt damit die direkten Abstiegsplätze. Die Gastgeber hatten die ersten 20 Minuten im Griff, danach übernahmen die Gäste die Initiative und hatten eine Riesenchance zur Führung. Die beste Chance für den TSV vergab Max Bausch kurz vor der Pause. Nach dem Wechsel hatten die Holledauer mehr vom Spiel. Alex Schwarz und Max Bausch ließen aber ihre guten Möglichkeiten liegen. Dafür hatte Trainer Christian Hobmeier goldrichtig gewechselt und zur Halbzeit Dominic Schermbach gebracht. Der bekam eine schöne Vorlage von Alex Schwarz an den Elfmeterpunkt serviert, drehte sich geschickt um seinen Verteidiger und schoss zur 1:0-Führung (80.) ein.


SV Wörth - TSV Moosburg 4:6 (1:1). Das Schlusslicht feierte in einem verrückten Spiel und mit sechs Toren von Erkal Üsküplü einen verdienten Sieg. Die Partie verlief zu Beginn ausgeglichen und wurde wegen schwächelnder Abwehrreihen zum offenen Schlagabtausch. Die Gäste gingen nach einem 25-Meter-Freistoß von Üsküplü (24.) in Führung. Der Ausgleich war unglücklich, als Torwart Thomas Stampfl im foulwürdig angegangen wurde, so dass Samuel Hawkins einschieben konnte (39.). Nach der Pause brachte Üsküplü den TSV wieder in Front (50.). Paul Bucher schaffte den erneuten Ausgleich (55.) für Wörth, ehe Florian Rupprecht die Gastgeber erstmals mit 3:2 (62.) in Führung brachte. Doch der Tabellenletzte steckte nicht auf und kam zurück. Wieder war es Üsküplü der den 3:3-Ausgleich (70.) markierte. Danach holte Erkal Üsküplü mit seinem vierten Treffer (73.) die Führung für die Gäste zurück. Wörths Toptorjäger Florian Rupprecht antwortete prompt und stellte mit seinem zweiten Tor (80.) auf 4:4. Nun war wieder Üsküpli an der Reihe, der einen berechtigten Strafstoß nach Foul an Benedikt Wagner zum 4:5 (85.) verwandelte. Der überragende Torjäger erzielte schließlich den 4:6-Endstand (89.) für Moosburg und machte damit den ersten Saisonsieg perfekt.


SV Walpertskirchen - SC Kirchdorf 6:0 (3:0). Chancenlos bekamen die Kirchdorfer eine, auch in der Höhe verdiente Abreibung verpasst. Eigentlich wollten die mit drei AH-Spielern angetretenen Gäste möglichst lange den eigenen Kasten dichthalten. Das gelang nur kurzzeitig, dann trafen zweimal Christian Käser (14. und 23.) und Andreas Stangl (35.) zur 3:0-Halbzeitführung für die Gastgeber. Nach der Pause legten Käser (50.) und Philipp Weber (84.) nach, ehe ein Eigentor von Andreas Puchinger (86.) die 6:0-Schlappe der Gäste perfekt machte.

Auch interessant

Kommentare